Hengst angst vor Menschen!

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zeitdruck ist das das schlimmste was man da haben kann. Und wenn du bei einem Pferd dieser Art einen Beritt machen willst sind die Unfälle vorprogrammiert und das Pferd wird sowieso versaut.

Bei diesem jungen Hengstchen muß man nochmal ganz von vorne Anfangen, und damit meine ich Fohlen A,B,C. Das heist TTouch von Linda Tellington-Jones. Und keine Leckerchen. Pferd soll lernen, das der Mensch ihm nix tut, das es aber gut tut mit Mensch zusammenzuarbeiten, das es sogar spass macht mit Mensch zu arbeiten. Bei Tellingten sucht und findet man eine Stelle am Pferd an dem es sich anfassen lässt, dann krault bzw. massiert man diese Stelle bis das Pferd merkt - hey das fühlt sich gut an - mach weiter. Mit dieser Methode geht man langsam von dieser Stelle aus in alle Richtungen, wenn an irgendeiner Stelle das Pferdchen wieder zuckt, geht man wieder an die Stellen die schon o.k. waren. Mit ruhe und selbstverständlichkeit arbeitet man so lange mit diesem Pferd bis es sich überall anfassen lässt. Besonders (da wir es zur Ausbildung ja brauchen) muß der Kopf berührt werden können. Und erst jetzt kann man an die weitere Ausbildung erst denken. Dann wird ganz neu nochmal Putzen gelernt, Aufhalfern, Hufe geben, Bodenarbeit, Komandos lernen, Zeigestock ( Gerte) kennenlernen ( und auch diese tut nie weh - sondern zeigt den Weg.)

Wie lange bist du schon Bereiter? Ich arbeite seit 30 Jahren mit Jungen Pferden, und auch mal mit Problempferden. Ich habe noch keines erlebt, das bei gleichmäßiger geduldiger Arbeit nach Tellington nicht vollkommen entspannt ist und anfängt zu Vertrauen. Allerdings muß der Mensch auch immer würdig sein dieses Vertrauen zu erhalten und zu behalten. Der Mensch muß in sich gefestigt sein, erst wenn ein Pferd in dir deine Führungsqualitäten sieht und akzeptiert ist ein Ausbildung überhaupt erst möglich.

Womöglich soll lt. Besitzer das Pferd in 3 Monaten unter Sattel gehen wenn möglich schon E Fertig sein und auf sein erstes Tournier gehn? Oder?

Ist das Pferd auf diesem Gestüt gezüchtet worden? Dann sieh dir mal die Mama an, wie ist die drauf? Wenn das Pferd vom Besitzer zum Beritt gegeben worden ist, warum hat der gute Mensch dann keine Vorabeit geleistet?

Nessie39 01.12.2013, 10:10

Wenn das Pferd vom Besitzer zum Beritt gegeben worden ist, warum hat der gute Mensch dann keine Vorabeit geleistet?

Das hab ich mich auch schon zu oft gefragt....da werden dreijährige zum Anreiten weggebracht, die gedopt auf den Anhänger gezerrt werden, weil sie sonst gar nicht da reinmanövriert werden könnten, weil Halfterführigkeit lernt man nunmal nicht auf der Weide, und dann wird sich gewundert, dass die mit Menschen ein Problem haben. Da der Beritt aber auch ein bisschen Geld kostet, darf das ganze Spektakel dann aber bitte auch nur zwei Monate dauern und dann aber bitte Dressurpferde- oder Springpferde-A fertig... :-D

Habe einen sehr dramatischen Fall dieser Art im Bekanntenkreis gehabt, da haben allerdings Ausbilder zuerst und dann die Besitzer das Pferd vergurkt....bildhübsche lauffreudige Stute und auch am Sprung talentiert, mit super Papieren- perfekt für die Züchterfamilie. Wurde zu Hause anlongiert und auch die ersten Male draufsetzen passierten in gewohnter Umgebung....dann musste Sohnemann studienbedingt ein paar Wochen weg und weil sonst keiner an das Tier ranwollte gab er es zu seinem Bekannten, wo er auch 6 Monate Betriebspraktikum gemacht hatte.

Nach drei Monaten kam die Stute wieder und biss nach allem, was an ihrer Box vorbeikam. Aufsteigen ließ sie auch niemanden mehr und statt da nochmal 5 Schritte zurückzugehen wurde dann versucht zu brechen....nach vier Jahren hin und her und einigen Verletzungspausen (Pferd kam nur ab und zu auf die Weide wenn sonst keiner da war etc) hatte das kurze Pferdeleben ein Ende als sich herausstellte, dass sie vermutlich nie wieder reitbar wird und als Zuchtstute war sie aufgrund ihrer mangelnden Umgänglichkeit dann leider auch nicht mehr "zu gebrauchen"..... :-(

1

also bei meiner Stute die kopfscheu war hat es sehr geholfen das ich ihr das halfter nachdem ich es dann mal drauf hatte erst mal dran gelassen hatte und dann viel im roundpen gearbeitet habe. Bekommst du ihn aus der box woanders hin? das wäre bestimmt hilfreich, denn eine box ist beengt und er kann dem druck unter den du ihn mit deiner anwesenheit stellst erst mal nicht entgehen. wenn er laufen kann hat er erst einmal ein ventil um einen teil los zu werden. wenn ich die genauen möglickeiten von dir kennen würde könnte ich dir ein paar genauere tipps geben

Ist dem kleinen Kerl mit Menschen schonmal was schlimmes passiert? Lässt er sich sonst überall anfassen? Hat er vielleicht Schmerzen? Zeitdruck ist leider wirklich absoluter Mist, wenn man mit jungen Pferden arbeitet.

Ich kenne das selbst auch nur zu gut und habe mich deswegen umso mehr gefreut, dass ich aktuell zwei Jungpferde da hab, wo die Besitzer gar keinen Druck machen und ich so die Pferde das Tempo bestimmen lassen kann. Die eine musste ich im Sommer beinahe 8 Wochen komplett in Ruhe lassen, da sie so einen extremen Wachstumsschub hatte.

Wenn es bei dir jetzt aber leider doch schnell gehen muss, dann lass als erstes Mal die Leckerchen weg, schließlich soll das Pferd dich toll finden und nicht den Inhalt deiner Jackentaschen. Such so oft wie möglich seine Nähe ohne wirklich etwas zu verlangen. Setz dich in die Box und warte bis er zu dir kommt. Dann versuche erstmal, ihn überall anzufassen. Finde eine Stelle, an der er ganz besonders gern gekrault werden möchte (mein großer fällt sofort in Trance, wenn man ihn am Widerrist kräftig schubbert) und krabbel ihn da dann, bis er wirklich völlig entspannt ist, also nicht mehr zuckt odersich umsieht. Das machst du dann mal ein paar Tage und arbeitest dich dann langsam zum Kopf vor beim Krabbeln. Wenn er das auch zulässt mal versuchen die Ohren anzufassen und im Prinzip alle Stellen, die beim Halftern berührt werden.

Viele Pferde haben ein Problem, wenn sie an de Ohren angefasst werden und wenn die dann auch noch abgeknickt werden beim Aufhaltern oder später beim Trensen, dann ist alles vorbei. Das muss sich erst im Kopf festsetzen, dass da nichts passiert und je weniger man sich wehrt umso schneller sind die Ohren wieder frei.

Aber wirklich erstmal schauen, ob ihm da nicht vielleicht doch irgendwas wehtut an den Ohren oder im Genick. Bei Kopfschmerzen werden selbst die "Profis" komisch-ist mir mit meinem Großen leider auch schon passiert.

Viel Erfolg mit dem kleinen Kerl!

Hey, also ich würde erstmal noch garnichts mit ihm machen. Nur so oft wie möglich in seiner Nähe sein und mit ihm sprechen, dann gewöhnt er sich an dich und deine Stimme. Dann irgendwann mal Leckerchen hinhalten oder am Besten gleich Äpfel o.ä. wenn er nicht kommt dann nicht, aber nicht aus Zwang. Wenn du das oft genug machst wird er irgendwann zu dir kommen. So bekommt er relativ schnell vertrauen zuu dir..

Dateline 30.11.2013, 22:46

Das mache ich schon er kommt auch in der box immer und immer wieder ich kann ihn dann auch ab und zu anfassen aber sobald ich ihm das halfter hinhalte haut er ab oder schlägt sogar nach mir..

0
greenapple1999 30.11.2013, 22:52
@Dateline

Vllt einfach Angst vor dem Halfter? Vllt hat er ja mal schlechte Erfahrungen damit gemacht..!? Mhm, sonst weiß ich auch nicht mehr..

0

Babette Teschen...www.wegezumpferd.de Such mal nach der Übung zum Halftern.

Dem Kerlchen fehlt allgemein die menschliche Zuwendung und Beschäftigung. Da wirst Du als Bereiter leider nichts ändern können.

So lange dieser Züchter nicht begreift, dass Handling und Halftern und anbinden und Putzen integrativer Bestandteil der Aufzucht ist UND dass sich das hinterher in Cent und Euro und Zeitgewinn und guten Verkaufspreisen bezahlt macht, so lange kämpfst Du auf verlorenem Posten.

Entweder Du kaufst den selbst, Du findest jemanden, der ihn übernimmt, so wie er ist oder Du wirst erleben müssen, dass er gebrochen oder verwurstet wird.

Mach erstmal lange Zeit Bodenarbeit,bis er vertrauen gefasst hat. immer nur einen Schritt nach dem anderen. Schau mal unter www.horsemanshipschule.de/‎ da kannst Du was draus lernen.

Was möchtest Du wissen?