Hemmen Milchprodukte die Eisenaufnahme?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja das stimmt, weißt du, Ärzte wissen das nicht. Da sie keine ordentliche Ausbildung zur Ernährung abgeschlossen haben.

Das ist tatsächlich so, weshalb Vegetarier, die viele Milchprodukte verzehren auch häufiger Eisenmangel haben als bspw. Veganer (aber auch nicht häufiger als Mischköstler). Deine Frauenärztin sollte sich vielleicht nicht so weit aus dem Fenster lehnen, wenn sie keine Ahnung hat. Schließlich hat sie keine Ernährungswissenschaften studiert.

Milchprodukte sind sowieso nicht so gesund wie gerne behauptet wird, vor allem nicht in den hierzulande überlicherweise verzehrten Mengen. Und tierfreundlich sind sie auch nicht. http://www.animalequality.de/essen/milch

Ja, es ist wissenschaftlich erweisen, dass Milchprodukte die Eisen- und Calciumaufnahme hindern / hemmen.

Dazu sind Milchprodukte im allgemeinen sehr ungesund - das ist aber ein anderes Thema.

In der Tat ja. Aber wen du genug Fleisch isst, sollte das kein Problem sein.

Flupp66 30.10.2012, 22:25

Was hat das mit Fleisch zu tun?^^

0
Veganer09 31.10.2012, 13:37
@Flupp66

lol frag ich mich auch ;) es gibt NAhrungsmittel die WESENTLICH mehr Eisen enthalten als Fleisch!

0
Annemaus85 31.10.2012, 20:20
@Veganer09

Vor allem mehr als das Fleisch, was die Deutschen im Allgemeinen bevorzugen, nämlich weitestgehend eisenarmes Muskelfleisch statt eisenreiche Innereien. Ich kenne jedenfalls niemanden, der gern Leber mag.

0

Was möchtest Du wissen?