HELP....Ich weiß nicht mehr weiter... was soll ich machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey,

Ich kann dir leider nicht so eine erfreudige nachricht weotergeben.
Bei mir selbst war es ähnlich. Ich wollte mir von niemandem helfen lasswn, ih fing an mich tief zu ritzen und musste dann, in die klinik eingewiesen werden. Aber niemand konnte mich zum essen zwingen usw. (Ich leide an magersucht)

Es kam soweit, das ich bald nicht mwhe die kraft hatte selber zu stejen und nur noch im bett lag und bei jeder drehbewwgung fing mein herz an zu klopfen. Bei bulimie nimmt man ja glücklicherweise nicht zwingend ab da man davor schon haufe weise kaloriensachen zu sich nimmt. Magersüchtige verweigern sich diese dinge. Ich habe leider dadurch auch menschen verloren, die dafür keine kraft hatten, und ichfand das sehr gut. Ich würde heute mich auch dista zieren müssen, alleine deswegen, weil ich selber nicht stabil bin.

Heute stehe ich mit ,,beiden beinen im leben" mache wöchentlich therapie und habe immer noch meine probleme mit dem essen, borderline und mehr. Aber auch antidepressiva helfen.

Erstmal möchte ich dir sagen, bevor du dich selbst kaputt machst, musst du dich distabzieren. Das hat nichts mit egoistisch sein zu tun oder ähnliches sondern ei fach das du nicht selber probleme deswegen bekommst.
Dann wenn sie mibderjährig ist,kannst du ihre eltern informiereb und/oder die klinik und die werden sich diese sache angucken.
Wenn sie volljährig ist,versuchst du mit ihr zu reden sagst,das du das selber auch nicht mitansehen kannst, und wenn das nicht nützt, kannst du eine beratungststelle für betroffene und angehörige suchen. Die haben oft auch tipps.

Wenn du möchtest kannst du auch sehr gerne mit mir redeb. Vielleicht tut dir das gut?
Ansonsten viel glück.

SNAEFANE 01.08.2017, 21:40

Danke für das angebot ich komme darauf zurück

0

Hallo SNAEFANE,

Wenn deine Freundin noch keine 18 Jahre alt ist kannst du auch in dieser Klinik anrufen und dann wird sie abgeholt. Ich weiß, dass es ein schwerer Schritt ist, Aber mit Borderline und Bulimie ist in keiner Hinsicht zu spaßen.

Wenn du ihr helfen willst und sie über 18 ist, dann musst du versuchen sie zu überreden und ihr klar zu machen, dass es besser so ist und sie sich nur den ganzen Hals wegätzt.

Ich wünsche dir weiterhin viel Glück und hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

LG Vivien / LebensfrageNet

Hm... mit Grenzlinien-Mädchen muss man immer verständnisvoll und zynisch über alles reden. Nicht alles wild machen, sich nicht beeindrucken lassen. Es ist insgesamt gefährlich und eine schwierige Abwägungssache. Borderliner hassen Besserwisser und kommen auf gute Ratschläge partout nicht klar. Solange es im Rahmen bleibt, sei für sie da. In Extremsituationen muss sie in die Psychiatrie, aber glaub mir, die wird dich auch dafür hassen, wenn du dafür sorgst.

Wenn es dich tatsächlich fertig macht, ist Selbstschuitz angesagt. Zurückziehen, was dir aber wahrscheinlich mit Unverständnis und Hass quittiert wird. Da musste dann auch mit klarkommen.

Wie alt ist deine Freundin, wie viele Gespräche hatte die und auf was für einer Station war die?

Sie muss wieder in Therapie. Sonst bekommt sie das nicht mehr in den Griff und das geht bis zum Tod.

Das Problem ist oft, das solche Menschen das nicht als Problem sehen, da der Kopf ihnen was anderes vorspielt.

Was möchtest Du wissen?