Hellkick/Hookkick auf der Straße?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Taekwondo ist Kampfsport. Wenn du lernen willst dich gegen feindliche Angriffe auf der Straße zu wehren tritt einem System bei. Ich denke, dass Krav Maga ganz gut ist. Ich selbst betreibe Jeet Kune Do was mehrere Kampfkünste, Kampfsportarten und Selbstverteidigungstechniken miteinander vereint. So etwas wie MMA für die Straße. Der Gründer des Systems ist übrigens Bruce Lee :-)

Ich selbst würde nicht empfehlen Tritte zum Kopf einzusetzen. Sie brauchen Zeit, verbrauchen viel Kraft, können dich aus dem Gleichgewicht bringen und zeigt auch einen wunden Punkt: Dein Standbein. Ich habe selbst Taekwondo betrieben und trug sogar den schwarzen Gürtel bis ich beschlossen habe mich voll und ganz dem Aspekt der Selbstverteidigung zuzuwenden. Jeet Kune Do ist nur eines der vielen SV Systemen. Krav Maga kennt man ja inzwischen aber auch Systeme wie Deutsches Ju Jutsu oder Systema können gut sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe im Prügelei gegen ein anderes Mädchen mal eine Roundhousekick ausprobiert - und es hat psychologisch gut gewirkt. Habe sie zwar nicht gut getroffen, hab ihr danach in die Augen geschaut und sie hatte voll Schiss, weil sie gesehen hat, dass ich Kopfhöhe treten kann. Ist aber immer ein Risiko, dass Du das Gleichgewicht verlierst - und als Junge gegen Jungs wäre ich eher zurückhaltend damit. Mach doch mal einen Krav Maga Kurs, dann lernst Du Dich auf die Böden zu verteidigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber nicht. Wenn dein Gegner Blockt, führt es schnell zum Bodenkampf. Für die Straße sind Kicks keine gute Wahl. Eher Griffe und Boxen. Also ich würde dir raten lern Boxen und BJJ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kicks oberhalb der Hüfte sind nur was für den Dojo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

OMG! Du musst dich in einem erschreckend verrohtem sozialen Umfeld bewegen. Ich habe echt Mitleid mit dir.  Eigentlich sehr traurig, dass dein 'Gegner' einer verbalen Ansprache nicht zugänglich ist.  Streng genommen kann das Körperverletzung sein, wenn Du diese Kampftechnik unangemessen einsetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kyoji18
16.07.2017, 15:20

Leichter sozialer Brennpunkt halt😬

0

Was möchtest Du wissen?