Hellhöriges Haus! Man hört alles vom Nebenzimmer!

5 Antworten

Ich weiß ja nicht, was ihr beim Bauen für den Schallschutz getan habt, aber wenn es eine Firma war, die das Haus für euch gebaut hat,muss ja etwas dazu im Vetrag stehen.Ihr könnt einen Gutachter kommen lassen und auf Nachbesserung pochen, wenn es sich wirklich um eine nicht ordnungsgemäße Vertragausführung handeln sollte. Habt ihr aber dazu nichts im Vertrag stehen, wird es schwierig, weil ihr dann selbst etwas unternehmen müsst. Ein Neubau, bei dem die Schallschutz-DIN-Norm 4109 vereinbart wurde, kann nicht mit einem sonderlich guten Schallschutz rechnen, weil diese Norm lediglich die Minimalanforderungen an den Schallschutz definiert.

Ich frag mal meine Eltern! Danke schonmal!

0

Kauft euch Ohropax :D

Es gibt schalldämpfende Wandbezüge. Die schauen aber wirklich nicht all zu schön oder sind schweineteuer. Ist immer ein kleines Problem in hellhörigen Häusern.

(Oft bringt es schon etwas, wenn die Zimmer etwas vollgestellt, also nicht all zu leer sind. Teppichböden etc dämpfen auch den Schall - es sind viele Faktoren.)

Was möchtest Du wissen?