Hellhörige Ziegeltrennwand gegen Schall schützen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Derartige Wohnungstrennwände sind nach allen Landesbauordnungen unzulässig; sie verstoßen gegen Schall- und Brandschutzvorschriften. Ihr könnt die Bauaufsicht auffordern, gegen den Vermieter eine Verfügung zu erlassen und Miete reduzieren wegen Verstößen gegen öffentliches Baurecht.

Und wenn zur Herstellung gesetzlicher Anfordetungen eine zusätzliche Vorsatzwand eingebracht werden muss könnt ihr wegen weiniger Mietfläche die Miete auch reduzieren.

Also nicht emotional handeln, sondern ganz nüchtern die Einhaltung öffentlich-rechtlicher Vorschriften verlangen!

Und wenn es Euer Haus sein sollte könnt Ihr den Entwurfsverfasser auf Schadenersatz verklagen; nach ständigere Rechtsprechung bekommt ihr den Schaden dann erstattet.

QuicknEasy 11.02.2012, 13:11

Sorry, Seehausen, das war nicht die Frage. Übrigens, das haus steht in Griechenland, keine deutschen Bauvorschriften. Aber trotzdem DANKE für das Gehirnschmalz.

0
Seehausen 11.02.2012, 13:47
@QuicknEasy

das hätte man mal gleich sagen sollen! So hilft nur eine Rigipswand, die ohne Berührung vor die Mauer gesetzt werden muss (sonst gibt es Körperschallübertragung). In den Hohlraum kann man schallschluckende Materialien einbringen. Die Wirkung wird aber gering sein, da der Schall sich auch über DEcken und Fußböden und Seitenwände überträgt.

Nachträglicher Schallschutz ist nur sehr beschränkt möglich!

0

Hallo,

siehe die Antwort die ich –Julian007i gegeben habe.

In diesem Fall wäre jedoch eine Steinwolle mit einer Rohdichte von ca. 100Kg/m3 (Flachdachsanierungsplatte) besser geeignet, die könnte mit ca. 60mm ausreichend sein.

Die Abdeckung in jedem Fall doppelt beplanken.

Ich denke Steinwolle wäre gut, Profile aufschrauben und Steinwolle dazwischen, dann Gipskarton drauf.

Trennwand muss kontaktfrei und schwimmend aufgebaut werden, sonst nahezu wirkungslos.

Weder noch. Polystyrol und Wolle hilft für Wärmeschutz. Für Schallschutz brauchst du Baustoffe mit hohem Flächengewicht. U.a. haben die Gipskartonhersteller Platten im Angebot, die für höheren Schallschutz ausgelegt sind. Schau mal bei Knauf oder Rigips.

Dieterle65 08.03.2012, 22:11

Wärmeschutz ist auch gleich Schallschutz!

0
Dieterle65 11.02.2013, 20:38
@pharao1961

und wieso nicht??

Gut. hier muss abgegrenzt werden. PU, XPS, Styropor, Schäume und Konsorten können sogar contraproduktiv wirken.

Stimmt. Ich hätte das nicht so pauschalisieren sollen.

Aber die pauschale Aussage dass nur hohes Flächengewicht Schallschutz bringt ist auch nicht ganz richtig. Flächengewicht in Verbindung mit Absorption (Masse - Feder - Masse) bringt die besten Ergebnisse.

0

Was möchtest Du wissen?