Helle Kristalle am Korken?

5 Antworten

Das Vorhandensein von Weinstein ist weder ein Fehler des Weines noch ein zwingendes Qualitätsmerkmal. Es ist lediglich ein Hinweis darauf, dass beim Weinausbau der Wein nicht oder nur unzureichend chemisch (durch Metaweinsäure) oder physikalisch (durch Kälte) stabilisiert wurde.

Das ist Weinstein, hat keinen Einfluß auf die Qualität des Weines.

Weinsäure, oder beser 2,3-Dihydroxybernsteinsäure oder 2,3-Dihydroxybutandisäure, im Volksmund Weinstein genannt. Bei Rotwein sind diese Kristalle rötlich eingefäbt. ;-)

Nein, das sind Salze der Weinsäure, v.a. Kalium- und Calciumhydrogentartrat, wie man im Wikipedia-Artikel nachlesen kann.

0
@Matth73

Sorry, natürlich hast Du recht und ich hätte korrekterweise schreiben müssen Salze der 2,3-Dihydroxybernsteinsäure oder 2,3-Dihydroxybutandisäure. Ich bitte meine Nachlässigkeit zu verzeihen! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?