Helle fahrradlampe für nicht so viel geld?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe für mein Fahrrad 2 verschiedene Beleuchtungen, um keinen Kompromiss eingehen zu müssen. 

https://www.obi.de/fahrrad-beleuchtung/led-fahrrad-silikon-flashlight-2er-set-fuer-vorne-und-hinten/p/5959218

Diese ist extrem klein und auch preisgünstig, allerdings nicht so hell und daher vor allem für den Stadtverkehr geeignet, wo es eher darauf ankommt, gesehen zu werden, als zu sehen.

Meine zweite ist sehr viel heller, also auch dafür geeignet, in vollkommener Dunkelheit zu fahren und trotzdem alles zu sehen, allerdings auch klobiger und deutlich teurer:

https://www.amazon.de/ThruNite%C2%AE-TN4A-Wasserfest-Taschenlampe-CW/dp/B00QAHI4RS

Ich bin mit beiden sehr zufrieden, bei der zweiten tritt nur das Problem auf, dass die höchste Helligkeitsstufe nach einer gewissen Zeit zur Überhitzung der Leuchte führt und die Helligkeit herunter geregelt wird. Aber auch dann ist die Helligkeit noch mehr als ausreichend, um den Weg vor sich komplett auszuleuchten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asteibler
02.11.2016, 17:04

okay ich danke dir :)

0
Kommentar von watchdog
02.11.2016, 20:02

Mit einer Taschenlampe ist er nicht gut beraten. Um sicher unterwegs zu sein, sollte die Lichtquelle entweder am Bike oder am Körper (Helm) befestigt sein. Eine Taschenlampe als Fahrradbeleuchtung zu empfehlen ist unverantwortlich, weil verkehrsgefährdend. Es gibt genügend preisgünstige Angebote auf dem Markt, die ein sicheres Fahren in der Dunkelheit ermöglichen.

http://www.testberichte.de/f/1/2811/302591.302588/1.html?pr=true&map=50

1

Passiv oder aktiv? Passiv bedeutet, dass du gut gesehen wirst und auch keinen Ärger mit der Polizei bekommst, aktiv heißt, dass du auch im Stockdunklen gut voran kommst.

Für passiv nimmt man heute batteriebetriebene LED-Lichter. Die haben allerdings den Nachteil, dass man sie leicht vergisst, verliert oder geklaut bekommt. Deswegen kaufe ich gern solche, die fest montiert werden:

 http://www.moderne-hausfrau.de/index.php?a833<nr=1594080136&L=0&mb3_partner=metapeople&group=1215490350233&product=2916331392033&ordernumber=6372970&partnerid=metapeople&adword=Walz%20-%20Die%20moderne%20Hausfrau%20DE%20SEA/02%20-%20(DE:SAD)%20Hobby%20&%20Garten/AdGroups/&gclid=CI_Lqu2WjNACFcEy0wodofwEkQ

Gibt es auch für hinten.

Aktives gutes Licht kostet richtig Geld. Eine Lichtanlage mit Nabendynamo im neuen Vorderrad plus gutem Scheinwerfer plus Rücklicht, beides mit Standlichtfunktion, kostet schnell über 100 Euro, lohnt sich aber.  

https://www.kurbelix.de/fahrradteile/beleuchtung/dynamo-beleuchtung/komplett-sets-mit-nabendynamo/?p=1

Batteriebetriebene gute Lampen wie die B&M Ixon sind auch nicht viel billiger, haben aber die üblichen Nachteile der Anstecklichter.

Achtung! Billige Lampen blenden nicht nach oben ab wie vorgeschrieben. Du musst sie nach unten richten, sonst blendest du jeden, der dir entgegen kommt, auch wenn das Licht nicht so stark ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Nabendynamo empfehle ich den Busch & Müller Cyo II mit 80 Lux; wer den einmal gefahren hat, ist "versaut" :)

Kosten im Netz: ca. EUR 50-60 EUR.

Zu teuer? Also ich hänge am Leben und wie oft ich durch das Ding nachts schon Hindernisse rechtzeitig gesehen habe, in die ich sonst reingerauscht wäre... Eine Acht im Vorderrad gespart und das Geld ist wieder im Sack; von größeren Schäden ganz zu schweigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut und günstig:

https://www.amazon.de/Busch-Müller-Fahrradlicht-Ladegerät-192QMLA/dp/B000ZJ7GA8/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1478441558&sr=8-1&keywords=Ixon+IQ

Breiterer Lichtkegel und minimal teurer, weil "Premium-Ausführung):

https://www.amazon.de/Busch-Müller-Fahrradlicht-Premium-1922QM/dp/B00GWJHPL0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1478441626&sr=8-2&keywords=Ixon+IQ

10 LUX Stufe und den Lichtkegel 10m vor das Vorderrad für die Stadt, den Lichtkegel etwas höherdrehen und auf 40 LUX schalten reicht auch für den Wald.

Nimmt 4 AA-Zellen (Mignon) auf, die eigentlich jeder zuhause hat.

Mehr Licht braucht man erst, wenn man wirklich viel mehr in der Dunkelheit machen will (Trails heizen, Downhill oder sowas).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?