Helix trotz Angst vor nadeln?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich mag Nadeln auch nicht sonderlich und ich hasse es geimpft zu werden (ganz zu schweigen vom Blutabnehmen XD) . Aber beim Piercer hatte ich damit noch keine Probleme. Ich bin zwar mehr oder weniger Aufgeregt (aber eher positiv in Richtung Vorfreude) wegen dem Piercing / dem "Schmerz" und der Nadel  - aber das gehört halt dazu. Auf die Nadel achte ich in dem Moment nicht. Ich kann sie zwar (ja nach Piercing) sehen, wenn der Piercer sie "ansetzt", aber da hab ich ganz anderes im Kopf als die Nadel ^^

Probier es einfach mal aus, so schlimm ist das wirklich nicht ;) Versuch dich zu entspannen und nicht dauernd drauf zu starren bzw. daran zu denken. Du kannst dem Piercer ja auch im Vorfeld mitteilen, dass du kein Nadelfan bist bzw. ihn darum bitten, die Nadel nicht unbedingt in deinem direkten Sichtfeld zu platzieren / damit groß rumzuwedeln (tut ein Piercer im Normalfall aber eh nicht, die Nadel wird halt ausgepackt und bereitgelegt bzw. zum stechen genutzt). 

Wenn du es willst, musst du es machen. Ich hab selbst ein Helix. Und du kannst dem Piercer/der Piercerin ja sagen, dass sie dir die Nadel nicht unter die Augen halten soll, dann guckst du nicht hin und beim Stechen siehst du sie eh nicht. Und es ist auch nur ein ganz kurzer pieks und es ist vorbei!
Viel Glück :D
Zoey

Ich hab auch Angst vor Nadeln, ich hab das so gemacht:
Ich hab als der das vorbereitet hat einfach nicht hingeguckt und als ich mich dann hinlegen sollte damit der durchstechen kann einfach Augen zu gemacht 😋 Dadurch hab ich die Nadel garnicht gesehen nur danach, aber dass ist ja dann nicht schlimm😊

Naja du siehst die nadel ja nich unbedingt..

aber ich weiß, dass sie da is😂🙈

0

Was möchtest Du wissen?