Helix Piercing stechen lassen trotz Neigung zu Entzündungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast dir deine Ohrlöcher beim Juwelier schießen lassen, das sie sich da entzünden hat nichts mit "zu Entzündungen neigen" zu tun, sondern einfach mit mangelnder Kompetenz und Hygiene der Person und der Methode.
PIERCings, werden von PIERCern gePIERCt, du verstehst?
Piercing kommt von "(to) pierce", was aus dem englischen so viel wie (durch)stechen bedeutet. Stechen, nicht schießen.

Du kannst die also dein Helix ganz problemlos beim Piercer professionell stechen lassen und bei richtiger Pflege musst du keine Komplikationen befürchten :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XA0711
28.02.2016, 19:23

Hab mir verschiedene Sachen durchgelesen und kann verstehen, warum ein Piercer besser ist, als es beim Juwelier zu machen. Damals war ich... etwa 10 Jahre alt. Eltern schicken ihre Kinder leider nicht zum Piercer, obwohl es vermutlich besser gewesen wäre.

Ich werde mich mal nach einem guten Piercer erkundigen und mich beraten lassen.

Danke :)

0

Wo hast du dir denn deine Ohrlöcher stechen lassen?

Ich habe auf der linken seite 3 ohrlöcher und rechts 2. Auf beiden seiten habe ich die jeweils 2 beim Juwelier stechen lassen und das 3. auf der linken seite beim piercer. Alles in allem kann ich sagen dass ich mir besser alle Ohrlöcher beim piercer schießen lassen sollte, da das 3. super verheilt ist!

Der Piercer hat mir gesagt man dar fauf keinen Fall an den Ohrringen drehen, da sonst der Schießkanal immer wieder neu aufgerissen wird und ich muss echt sagen das Ohrloch ist so sauber verheilt und tat nach 2 Wochen nicht mehr weh!

Du musst das Helix Piercing einfach oft desinfizieren und nicht anfassen dann kann es sich nämlich kaum noch entzünden!

LG:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XA0711
28.02.2016, 19:14

Habe mir beim Juwelier jeweils ein Ohrloch an beiden Ohrläppchen stechen lassen mit Pistole. 

Das 2. Mal war ca. 2-3 Jahre später an der gleichen Stelle


0

Bei einem seriösen Piercer und gewissenhafter Nachsorge sollte da nichts passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?