Helix-Piercing. Starke Schmerzen.?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hey! also ich habe meinen helix piercing schon seit ca. einem jahr. ich würde dir auf keinen fall empfehlen es schießen zu lassen. dadurch kann der knorpel splittern und es kann ne ganz böse entzündung entstehen. ich habs beim piercer machen lassen. mit punchen hab ich jeetzt keine erfahrung. das piercen hat bei mir nicht wehgetan aber das ist wirklich bei jedem anders. meins hat 50€ gekostet. du solltest dir halt nen guten piercer suchen, der auch sauber arbeitet. bei mir wars übrigens auch so, dass ich noch ein paar monate nachdem es gemacht wurde schmerzen hatte wenn ich den knorpel über dem piercing z.b. gedrückt habe. is aber nich weiter schlimm denn das helixpiercing braucht länger bis es verheilt als andere piercings. es lohnt sich aber echt es zu machen :)

So zur allererst mal Piercen tut weh! Ist bei jedem anders... aber auf schmerzen kannst du dich 100pro einstellen ^^ Punchen: wird nur beim ausstechen von größerem durchmesser genommen. Zb wenn man sich eine bestimmte Form zB ein Herz ausstanzen möchte. Oder einen Tunnel durchs Knorpelgebe haben möchte. Piercen: die gängige und sicherste Variante. Kurzer Schmerz beim stechen und dann ein brennen beim einführen des sterilen Steckers. Schießen: Gehört meiner Meinung nach verboten Unhygenisch und zerstört IMMER das Knorpelgewebe. Ob man bleibenden Schaden davon trägt oder nicht ist pures Glück.

Kosten bei circa 45 Euro. Preisschwankungen gibts natürlich.

lg Neko

alle drei tun ungefähr gleich weh

punchen: lohn sich meiner meinung nach nicht bei einem helix und ist auch noch doppelt so teuer als wenn mans piercen lässt obwohl die abheilzeit besser ist

piercen: kostet 45-60 euro, geht schnell und ist meiner meinung nach die beste lösung

schießen: schießen kostet zwar kaum was aber die pistole kann man kaum säubern und es zertrümmert garantiert deinen kniorpel

Was möchtest Du wissen?