Helix im Winter stehen lassen, gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nee die Jahreszeit ist dabei völlig egal.

Ich hab sogar gehört, dass es im Winter besser sein soll. Unter Hitzebedingungen verheilen Wunden nicht so gut, als wenn die Umgebung kühler ist.

Eingefroren ist mir n Piercing noch nie oder irgendwelche Beschwerden wegen der Kälte hatte ich auch nich.

Achwas! Das macht glaube ich keinen Unterschied. Ich wüsste nicht, warum es sich im Winter eher entzünden sollte?! Nach dem Stechen kannst du ja die ersten paar Tage draußen eine Mütze tragen, ich kann mir denken dass das Kalte etwas unangenehm bei der frischen Wunde ist, aber ich bin mir fast sicher, dass das völlig okay ist. Frag doch mal in einem Piercing-Studio dem du vertraust. Mach aber klar, dass du es so oder so machst, denn hetzen die dich nicht unnötig... :) LG Sammy

Naja wenn du Mützen trägst wäre es im Winter ungünstig, weil dann die Gefahr besteht, dass du an der Mütze hängen bleibst. Ansonsten ist es eigentlich egal. Ich habe mein Rook & vertical Helix Ende Januar stechen lassen und hatte deswegen keine Probleme...

Mit dem stechen an sich, ist es egal ob im Sommer oder Winter. Im Sommer schwitzt man und der Schweiß kann auch in die Wunde gelangen, was zb brennt, tut also auch weh. Weh tut es so oder so!

Das es kalt wird im Winter stimmt schon, man kann sogar "Gefrierbrand" an der Stelle kriegen, aber das kriegst du auch, wenn du das Piercing im Sommer stichst und im Winter dann trotzdem im Ohr hast, logisch oder?

Was möchtest Du wissen?