Helix Freundin hat sich den schießen lassen beim Juwelier?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sorry, aber da ist sie wirklich selbst schuld - sie hätte ja im Vorherein mehr als genügend Möglichkeiten gehabt, sich vernünftig zu informieren. Eine Entzündung ist bei geschossenen Piercings (dazu gehören auch Ohrlöcher) im Vergleich noch ziemlich harmols, wenn man bedenkt, dass man sich dabei auch irgendwelche Krankheitserreger (Aids, Hepatitis etc.) einfangen kann.. 

Ihr Ohr kann sich natürlich komplett deformieren (Google: Blumenkohlohr Piercing), es kann sich heftig entzünden und sie kann sich damit, wie bereits angedeutet, mit Krankheiten anstecken, welche unter Umständen nicht heilbar sind.. 

Sei froh, dass du schlau genug warst und zum Piercer gegangen bist. Seiner Gesundheit zu liebe sollte man einfach mal ein paar Euro mehr investieren.. Und selbst wenn alles gut abheilen sollte bei deiner Freundin, wird sie nachher wahrscheinlich mit dem Schmuck Probleme haben. Geschossene Piercings haben einen Durchmesser von ca. 0.8mm, wobei ordentlicher Piercingschmuck fürs Helix oftmals einen Durchmesser von ca. 1.6mm hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Huhu 

Ein Piercing sollte man sich nie schießen lassen!! Dadurch wird das Gewebe komplett auseinander geschossen weil der stumpfe Ohrring dadurch geschossen wird!! 

Ich selber habe mir ein Helix schießen lassen und musste dan 3 Tage ins Krankenhaus weil mein Ohr sich zu einem Brokkoli verformt hat! 

Bitte passt damit auf 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir nicht so viele Gedanken. Es ist schließlich ihr Ohr und somit ihre Entscheidung. Klar ist schießen nicht optimal, aber fast die Hälfte meiner Ohrringe &-piercings ist geschossen und die haben sich nie entzündet :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?