Helix entzündet und wird nicht besser?

3 Antworten

Hey, ich hoffe ich kann dir wenigstens ein bisschen helfen. Ich hatte damals auch einen Helix, den ich aber rausnehmen musste. Knorpelpiercings sind generell etwas schwieriger in der heilung und in der Pflege, ich habe schon von fällen gehört da hat sich das Piercing bei leuten die es schon 5 Jahre hatten so stark entzündet das sie es rausnehmen mussten.. Piercings schmanden immer ein wenig durch Seifenreste, Hautschuppen et cetera, solang es nicht wehtut oder eitert brauchst du dir da eigentlich keine sorgen zu machen. Ich könnte mir die reizung deines Piercings dadurch erklären da der Ring unbemerkt von dir immer hin und herrutscht,und damit das Piercing und den stichkanal der laut des piercers nochnicht voll abgeheilt war, unnötig reizt. Wieso er es dann doch getan hat, verstehe ich nicht. Ich rate dir entweder zu einem anderen piercer zu fahren und dir da eine Zweitmeinung einzuholen, oder vielleicht versuchst du eigenständig einen verträglichen Stab aus Titan oder Chirurgenstahl einzusetzen und zu gucken ob es sich bessert. :) 

Ps: Desinfizier das piercing nicht zu oft, man kann Piercings auch überpflegen!

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :)

Eitern tut es ja und tut weh... deshalb mach ich mir ein bisschen Sorgen

Gute Piercer gibt's hier in der Gegend leider kaum. Ich werd den Ring dann besser mal rausnehmen 🙈

1

also erstmal ist ein ohrknorpelpiercing von der heilungsdauer her sehr langwierig (ca 10monate), das es also noch nicht abgeheilt ist ist komplett normal. bist du sicher das es sich dabei um Eiter handelt und es eine richtige Entzündung ist (pochen, starke Rötung, grünlicher übelriechender Ausfluss, sehr heiss drum herum?) oder kann es sich vielleicht auch um wundsekret handeln?

Laut dem Piercer 3-4 Monate... Ist auf jeden Fall Eiter und eine richtige Entzündung, Wundsekret sieht ja doch recht anders aus und der rest trifft auch zu...😅

0

nach 3-4 Monaten ist ein ohrknorpelpiercing eindeutig nicht abgeheilt, das dauert deutlich länger, es sei denn es wurde gepunched aber selbst dann ist es allerfrühestens nach 4monaten verheilt. was hat dein Piercer dir denn nun geraten um die Entzündung in den Griff zu bekommen? nachdem was du in deiner Frage so schreibst scheinst du da leider nicht gerade an jemand besonders kompetenten geraten zu sein, denn ein professioneller Piercer der weiß was er tut hätte dir auch nicht einfach  "schmierigen" Schmuck in ein gereiztes piercing eingesetzt sondern das ganze erstmal ordentlich sterilisiert etc...
alles in allem weiß dein Piercer also weder darüber Bescheid welche heilungsdauer das piercing hat und macht sich außerdem nicht die Mühe dein piercing anständig zu versorgen sondern, im Gegenteil, fördert noch bewusst eine Entzündung in dem er dir einfach den verkeimten Schmuck in den stichkanal packt...ganz schrecklich!
mein tip: geh zu einem anderen Piercer der kompetent ist und lass das ganze nochmal anständig kontrollieren und behandeln und dir dort dann direkt erklären wie du am besten damit umgehen solltest um die Entzündung in den Griff zu bekommen

1
@Blueberry8886

Er sagte ich soll es weiter ca. 3 mal am Tag desinfizieren... Aber ich hab den Stecker wieder reingesetzt und inzwischen ist es eigentlich auch wieder ok, werd dann wohl noch was warten mit dem nächsten Wechsel :D Danke

0

okay wenns doch auch schon etwas besser geworden ist bist du ja schonmal auf nem guten Weg :) ich drück dir die Daumen das alles jetzt ohne Probleme abheilt :)

0

Zuwachsen lassen erstmal auf keinen Fall sonst wächst die Entzündung in deine Haut ein und muss gegebenenfalls Aufschnitten werden.
Würde den ersten Stecker wieder rein machen und tyrusur Gel aus der Apotheke holen und dieses Mal ein paar Tage probieren und mit oct. Desinfizieren ist immer gut nicht zu viel das wirkt austrocknend. Wenn es dann nicht besser ist mal einen anderen Piercer zur zweiten Meinung hinzuziehen.

alle empfehlen immer liebend gerne das tyrosur. das ist ein lokalantibiotikum was wirklich nur bei starken eitrigen Entzündungen Sinn macht und auch nicht ohne Rücksprache mit dem Piercer verwendet werden sollte. man nimmt nicht einfach irgendwas und schmiert sich das drauf ohne sich darüber zu informieren ob sich das überhaupt mit den Mitteln die man bereits benutzt verträgt. sowas kann nämlich auch schnell nach hinten losgehen und die Mittel können sich gegenseitig in der Wirkung aufheben oder sogar in Verbindung miteinander eine schädliche Wirkung haben. immer vorher abklären!!

1

Was möchtest Du wissen?