Helicobakter pylori?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So ein Helicobacter kann schon die Erklärung für all die Symptome sein, die bei Deiner Tochter festgestellt wurden. Das ist ein sehr magenaggressiver Keim, welcher die Verdauung komplett durcheinander bringt.

Das Wichtigste ist jetzt wirklich die Antibiotikakur, welche meistens so 3-4 Wochen dauert. Leider sind diese Antibiotika dann so hochdosiert, dass sie weitere gesundheitliche Probleme, wie z.B. allgemeine Schwäche, Stimmungsschwankungen usw. mit sich bringen können. Wundere Dich also nicht, wenn Deine Tochter unter der Antibiotikatherapie schlecht gelaunt und sehr erschöpft ist. Das lässt aber sofort wieder nach, wenn die Therapie abgeschlossen ist.

Übrigens ... Helicobacter ist ansteckend. Deshalb sollten sich alle anderen Familienmitglieder ebenfalls untersuchen lassen. Es würde nichts bringen, nur ein Familienmitglied mit Antibiotika behandeln zu lassen, während alle andere Familienmitglieder weiter damit rumlaufen.

Wichtig ist jetzt, dass Deine Tochter weiter unter ärztlicher Kontrolle bleibt. Wie gesagt, der Helicobacter kann die Ursache für all diese Symptome sein, aber es kann auch sein, dass das Problem der Lebervergrößerung und der schlechten Nierenwerte gar nichts mit dem Helicobacter zu tun hat. Das kann man erst feststellen, wenn der Helicobacter bekämpft wurde. Werden die Blutwerte dann besser und die Organvergrößerungen weniger, dann kann man sagen, dass der Helicobacter der einzige Übeltäter war. Das wünsche ich Euch zumindest sehr ... dass nach der Antibiotikatherapie all die gesundheitlichen Probleme verschwunden sind.

Gut ist auf jeden Fall, dass die Helicobacter-Infektion erkannt wurde. Eine nicht erkannte Helicobacter-Infektion kann wirklich den Magen-Darm-Trakt so sehr schädigen, dass es zu lebensbedrohlichen Blutungen kommt. Das ist Deiner Tochter jetzt erspart geblieben.

Nach der Antibiotikatherapie solltest Du mit den Ärzten besprechen, ob es notwendig ist, eine medikamentöse Darmsanierung einzuleiten, denn eine längere Antibiotikatherapie kann sich sehr negativ auf die Darmflora auswirken. Da ist dann die Frage, ob man das alleine mit einer ausgewogenen Ernährung in den Griff bekommt oder ob das nicht ausreichend ist.

Ich wünsche Deiner Tochter (und natürlich auch Dir) alles Gute, baldige Genesung und ein frohes, glückliches und vor allem gesundes neues Jahr

 

Helicobacter bei einem 2-jährigen Kind ist schon heftig, das würde mich auch beunruhigen. Dazu noch eine BLasen- oder Nierenentzündung, mich wundert, dass das Kind nicht im Krankenhaus zur Abklärung ist.

Auf jeden Fall auch die Eltern und engen Bezugspersonen testen und allenfalls behandeln lassen.

Dein Kind sollte nur Magen schonende Nahrung bekommen. Durchfall macht Helicobacter eher nicht.

Hat man dir keinen Ernährungsplan gegeben?

Womöglich hat dein Kind auch einen Pilz durch den Verdauungstrakt.

Nein mir wurde heute nur das mitgeteilt. Nix weiter. Am 16.1.17 hat sie jetzt erst wieder termin. Ein bruder von 5 jahren ist auch noch da? Auch testen lassen? Darf sie damit im kindergarten? Bin völlig fertig gerade.

0
@Fanny151184

Kann ich gut nachfühlen. Ja natürlich würde ich den Bruder testen lassen.

Helicobakter übertragen eigentlich meist Eltern auf die Kinder.

Bist du sicher, dass es Helicobacter sind und nicht etwa Campylobacter?

Helicobacter findet man im Magensaft.

Versuch dich etwas abzulenken, da man erst wieder einen Termin am 16. gemacht hat, würde ich mich jetzt nicht in etwas hineinsteigern.

Gute Besserung!

0
@Goodnight

Hab gerade nachgesehen, bei Kindern werden Schnelltests gemacht, die beim Erwachsenen zur Nachkontrolle angewendet werden.

Wie gesagt, im Moment bleibt nichts weiter als abzuwarten wie sich dein Kind erholt.

0

Helicobacter pylori bekämpfen womit?

Hallo ihr Lieben, ich bin echt verzweifelt ich bin 25 Jahre und renne seit 12 Jahren ständig zum Arzt wegen Sodbrennen, Übelkeit Magenschmerzen etc. nie kam etwas bei raus und wurde immer auf die psyche geschoben... bis ich vor kurzen umgekippt bin jnd ins Krankenhaus kam wo man mir nicht zuhörte und so auch nix finden konnte daraufhin ist mir der Kragen geplatzt und ich habe meinen Hausarzt gesagt ich will ne Lösung das ist jein Leben mehr sondern eine qual und ich habe keine psychischen probleme aber bald bekomm ich welche...worauf er alles mögliche testete Ergebnis Helicobacter pylori ... dann bekam ich Zac Pac dagegen und habe vor einer Woche meinen Atemtest abgegeben und gestern kam das Ergebnis diese Bakterien wollen mich wohl nicht verlassen jetzt soll ich wieder eine Kur bekommen nur mit einem anderen Wirkstoff ich frage mich jetzt nur was wenn es wieder nix hilft diese antibiotika sind echt heftig und hauen mich immer außer gefecht ich wiege nur noch 48 kg bei einer größe von 163cm ich esse trotz Magenkrämpfen und zwinge mir es rein weil ich jetzt schon in der kinderabteilung nach kleidung suchen kann... vorher wog ich auch nichg gerade viel aber war immer bei 52-56 kg und hatte wenigstens meine 34-36 größe... Das kann echt nicht normal mehr sein ich habe echt angst und möchte die biester los werden und endlich normal Leben können! Also wie sind eure Erfahrungen und warum gibt mein Arzt mir nichts zum Aufbauen bei diesen Kuren? Fűhle mich hilflos und meine Fragen bleiben dort immer unbeantwortet!

...zur Frage

Magenschleimhautentzündung - ein paar Fragen?

Hallo,

ich war (gerade) beim Arzt, der hat einen Ultraschall gemacht und mich nach meinen Symptomen gefragt (dass es etwas muskulöses ist, wie bisher vermutet, ist ziemlich ausgeschlossen). Nun hat er die Vermutung, dass ich (laut ihm eine HARMLOSE) Magenschleimhautentzündung habe. Ich habe mal im Internet gegoogelt und festgestellt, dass es mehrere Typen gibt (A, B, C). Eine Ursache wäre ja Helicobacter pylori, was ich "am liebsten hätte", denn bei den anderen hätte ich ja ein höheres Risiko an Magengeschwüren/Zwölffingerdarmgeschwüren (welche man beim Ultraschall nicht sieht, glaube ich) und selten sogar Magenkrebs. Am Freitag (29.04.) wird mir Blut abgenommen, an diesem Tag soll ich ebenfalls meine Stuhlprobe mitbringen. Außerdem soll ich zwei Tests wegen Laktose- und Fruktoseintoleranz machen. Ich habe nun Angst, dass ich den eher weniger harmloseren Typ habe, deshalb meine konkreten Fragen:

  • kann man ein Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür im Blut/Stuhl feststellen?
  • kann man überhaupt so ein Geschwür mit Ultraschall erkennen?
  • meint ihr, es wird evtl. bei mir, als 13-jähriger, zu einer Magenspiegelung kommen?
  • ich habe Pantoprazol 20mg verschrieben bekommen; was ist, wenn es evtl. doch keine Magenschleimhautentzündung ist und ich die Tabletten dennoch einnehme (ich soll erst Stuhl abfüllen und am Tag darauf sofort mit den Tabletten anfangen) - kann das irgendwie gefährlich werden, ohne Erkrankung?
  • die Schmerzen/Symptome habe ich schon (geschätzt nach Ostern/an Ostern) bekommen - es liegt für mich nahe, da dieses viele fettige, zuckerige Zeugs meinem Magen nicht gut getan hat und deshalb die Erkrankung kam (ich habe wirklich viel Fett und Zucker an Ostern und nach Ostern eingenommen) - kann es sein, dass dies die Ursache ist?

Danke für Eure Beantwortung. Übrigens: Darm, Harnblase, Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse und Gallenblase sowie Darmwirbel waren laut Arzt im Ultraschall in Ordnung.

...zur Frage

Wie lange dauert es bis Helicobacter komplett verschwindet?

Hallo zusammen. Ich hatte mal starke Magenschmerzen,Sodbrennen,Übelkeit (ist schon ein paar Monate her). Daraufhin wurde Helicobacter pylori festgestellt,bei der Magenspiegelung aber keine Geschwüre o.ä. Ich mußte dann 7 Tage lang ein Medikament einnehmen (glaube das hiess "Zac" oder so ähnlich). Dann sollte ich nach 6 Wochen wiederkommen,Blutentnahme. Im Ergebnis:Der Helicobacter war noch da,der wert war aber gesunken,also nicht mehr so hoch das man nochmal Medikamente einnehmen müßte.Danach war auch Ruhe mit Magenschmerzen. Jetzt spürte ich ab und zu wieder Magenschmerzen. Kann das sein das der Helicobacter sich wieder vermehrt hat,bzw ich mir einen "neuen" eingefangen habe? Nicht das ich wieder wie beim letzten Mal denke,"sind nur Magenschmerzen,durch Streß o.ä" und plötzlich bricht das wieder so stark aus. Wie lange "überlebt" in der regel so ein Helicobacter?

...zur Frage

Keine Motivation mehr auf irgendwas....

Die Schule hat gerade erst angefangen und ich habe jetzt schon keine Lust mehr. Die Sommerferien waren die beste Zeit die ich je hatte, ich wünschte jeden Tag ich könnte die Zeit auf den ersten Ferientag zurückdrehen. Ich bin jetzt in der 11. Klasse und das ist mein erstes von 3 Jahren auf einer neuen Schule. Am ersten Tag war mir schon extrem schlecht und ich hatte null Lust. Die Tage darauf hab ich dann gefehlt weil es mir wirklich nicht gut ging, Übelkeit, Erbrechen, ich habe kaum was gegessen, weil ich einfach keinen Hunger hatte ( habe dadurch gute 3-4KG in den 4 Tagen abgenommen). Heute ist Sonntag und morgen gehts wieder los und ich habe keine Lust, mir ist auch wieder schlecht und ich krieg wieder nichts runter. Am liebsten würde ich neu anfangen wo es mir gefällt, USA zum Beispiel, natürlich mit meinen Eltern zusammen aber dazu wirds wohl leider nicht kommen. Ich habe Angst vor den nächsten 3 Jahren, es ist NOCHMAL so eine lange Schulzeit und ich habe auch Angst es nicht zu packen, wenn auch nicht primär. Ich hab mich anfangs auch nur für das Abitur entschlossen weil ich gerne Journalist/Reporter im Ausland wäre, was würde ich nicht dafür geben dies zu ermöglichen OHNE ganze 3 Jahre Abitur+ Studium hinter mich zu bringen. Ich würde jetzt, in der 2. Woche der 11. Klasse am liebsten schon abbrechen. Habe ich vielleicht Deppressionen ? könnten ja auch die Übelkeit und so verursachen..

Liebe Community, was kann mir helfen...?

...zur Frage

Omeprazol - 1A Pharma 20mg gegen Magengeschwür, Gastritis, Reflux und Co?

Nabend liebe Communtity,

ich war vorhin nochmal in der Apotheke und habe mir die Kapseln von Omeprazol - 1A Pharma 20mg geben lassen, da ich keine Tabletten schlucken kann, die nette Frau meinte, ich dürfe die Kapseln aufmachen und die Kügelchen, die sich in der Kapsel befinden, mit reichlich Wasser zu mir nehmen, nun habe ich aber gelesen, dass Omeprazol - 1A Pharma 20mg gegen:

1.3 Omeprazol wird angewendet 1.3.a Bei Erwachsenen zur - Behandlung und Verhinderung des Wiederauftretens von Zwölffingerdarmgeschwüren und Magengeschwüren - Behandlung von Helicobacter pylori-Infektion (Helicobacter pylori assozierten peptischen Ulzera) in Kombination mit geeigneten Antibiotika (Eradikation von Helicobacter pylori) - Behandlung von Geschwüren des Magens und Zwölffingerdarms die durch die Anwendung von NSAR bedingt sind, bei Patienten, für die ein Risiko besteht - Behandlung der Entzündung der Speiseröhre durch Rückfluss von Magensaft (Refluxösophagitis) - Langzeitbehandlung von Patienten mit ausgeheilter Refluxösophagitis - symptomatischen Behandlung der gastroösophagealen Refluxkrankheit (Rückfluss von Magensaft) - Behandlung des Zollinger-Ellison-Syndroms angewendet wird, stimmt dass was dorrt steht, dass es auch gegen Helicobacter pylori, Gastritis und sowas ist? Und wie schnell wirken diese Omeprazol - 1A Pharma 20mg? Und ich wie sind eure Erfahrungen mit diesem Medikament, bitte berichten ! :-)

...zur Frage

Gelbe Zunge wegen Gastritis?

Hey. Ich leide seit einem halben Jahr an einer Gastritis. Vor ungefähr einem Monat hat sich herausgestellt das ich den Keim Helicopacter pylori habe. Wurde 2 Wochen lang mit dem klassischen "Tripple" behandelt. Vor 2 Woche musste ich nochmal einen Atemtest machen und es stellte sich heraus daß der Keim verschwunden ist. Das Problem ist das meine Symptome nicht besser werden und ich heute bemerkt habe das meine Zunge gelblich ist. Kann es sein das der Helicobacter immernoch in meinem Magen sein Unwesen treibt ? LG Marci

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?