Helicobacter pylori

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mach Dich nicht verrückt! Die Helicobacter sprechen nicht auf alle Antibiotika an, die sind manchmal sehr hartnäckig. Da muß man manchmal verschiedene Antibiotika ausprobieren. Warte doch erstmal den nächsten Atemtest ab. Und den Gedanken an Magenkrebs, den vergess mal ganz schnell. Da hat man noch ganz andere Symptome. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suel74
13.01.2009, 14:46

hallo christelrothe vielen dank für deine hilfe und rat,habe jetzt nicht mehr so angst,ich habe viel über diese Helicobacter mist in internet gelesen und wo ich dann über magenkrebs gelsen habe bekam ich richtige angst,ja mal sehen habe diese woche am freitag termin zum atemtest,mal sehen was kommmt,danke nochmal

0

Bei einer Helicobacter-pylori Infektion müssen häufiger die Antibiotika gewechselt werden, da es immer öfter zu Resistenzen gegen vereinzelte Antibiotika kommen kann. Da muss man hartnäckig sein. Zur Überprüfung der Therapie eignet sich der Atemtest, aber bei positivem Befund und Beschwerden sollte wenigstens 1 mal jährlich eine Magenspiegelung gemacht werden. Was Deine Krebsangst anbelangt kann ich Dich beruhigen. Der Helocobacter macht, wenn überhaut, ein Ulcus duodeni( Zwölffingerdarmgeschwür)aus dem in nur äußerst seltenen Fällen ein Krebs entsteht. Das entsteht viel häufiger aus einem Ulcus ventriculi(Magengeschwür).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suel74
14.01.2009, 19:51

auch dir danke ich für deine hilfe,habe eine frage ich habe septemnber 2008 computertomoghrafi machen lassen,ist das auch sicher um magenkrebs fest zustellen,oder sowie magengeschwüre usw...

0

Hallo suel74, ich habe auch gerade wieder einen helicobacter. Meine Ärztin meinte, dass sein nicht dramatisch, auch nicht wegen Magenkrebs. Zuallerst bekommt man sowieso Magengeschwüre durch Helicobacter, aber die sind wohl nicht so schlimm. Wenn man Bauchschmerzen hat unbedingt zum Arzt und KEINE SCHMERZMITTEL. Helicobacter erhöht zwar das Magenkrebsrisiko, aber man bekommt wirklich selten welchen - und dass merkt man auch ziemlich an den Symptomen. Also mach dir keine Sorgen. Meine Ärztin ist da ganz relaxt, sie meinte so schlimm ist das alles nicht. Man muss es behandeln, aber es bringt einen nicht um.

Noch was zu diesen Atemtests: Meine Ärztin meinte, eine Magenspiegelung sei in jedem Fall besser als diese Atemtest, da man da auch gleich die komplette Schleimhaut beurteilen kann. Sonst lass sicherheitshalber noch eine machen.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suel74
14.01.2009, 13:17

danke für deine antwort,hatte solche angst das ich vielleicht magenkrebs habe, von vielen angst hatte nicht mal appetit,ich bin ja auch nicht so alt 34 bin ich,hatte auch nie probleme mit meinem magen bis auf märz 2008 da hat es angefangen übelkeit sodbrennen und in mai wurde dann magenspieglung gemacht und da hatte ich die mist ficher,hast du noch beschwerden,?ich wünsche dir auch alles gute vielen dank nochmal:-)

0

Was möchtest Du wissen?