Helft mir mit den Psycho Terror?

9 Antworten

Ach du lieber Himmel. Lass dich nicht bluffen. Druck das aus, geh damit zu einem Anwalt. Unter Umständen reicht aber auch erst mal das kostenlose Jugendamt.
Mach dir nicht allzu viele Sorgen. Auch das alleinige Sorgerecht bedeutet nicht, dass die Mutter Eigentümerin ihres Kindes wird. DAs Kind ist kein Auto, das die Besitzerin dir ausgeliehen hat. Du hast Umgangsrecht, und in das hat die Mutter nicht einzugreifen.

und wende dich auf jedenfalls an diese Seite:

www.bke-elternberatung.de

Es handelt sich hier um eine online Familienberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Man kann sich dort kostenlos und anonym beraten lassen. Die Berater sind alles Psychologen mit therap. Zusatzausbildung. Die Beratungen geschehen per email, du erhältst in der Regel  innerhalb von 48 Stunden fundierte Antworten.
Es gibt dort auch Elternforen, wo sich geschiedene Eltern in deiner Situation mit anderen Eltern austauschen können.


Es geht auf die Psyche :(

0

Danke schön :) es muss nur was passieren sie kann ihn nicht immer als wurfball nehmen

0

setz die mutter auf die ingoliste. dann kann sie nicht mehr schreiben. oder besorge dir eine andere handykarte mit neuem handy, so dass sie deine nummer nicht mehr hat. wie auch immer. reagiere darauf nicht. lass sie schreiben und mach dir weiter eine schöne zeit. wenns zuviel wird, dann geh zu deinem anwalt und frag ob du sie wegen stalkings und belästigung endlich anzeigen darfst.

Muss ich ja hab dass Gefühl das die mich rauskicken möchte wie sie es beim ersten vater tat

0

das wäre sicher falsch. sie soll doch eine nachricht nach der anderen schicken. die sollte er dann alle ausdrucken und der anwalt reicht sie einfach mit beim gericht ein. für dsas gericht sicher ein anhalt zur klärung des sorgerechts.

0
@martinzuhause

sie kann doch auf der alten karte seelenruhig weiter terror schieben. die kann er trotzdem auf lautlos stellen.

0

Keine Ahnung was der Vater macht Aufjedenfall bin ich am geteilte sorgerecht dran warte nur auf den Termin umgang hab ich ja schon nur dieser Psycho Terror macht einen kaputt :( obwohl ich ihr keine Rechenschaft schuldig bin weiß echt nicht was ich noch machen soll Nur die will 100% das ich mich nicht mehr kümmer hat ja wieder nen neuen mir nimmt sie seine Krankenkarte weg angeblich ihre ist kaputt prompt hat ihr freund die da ist soviel u5 Termin hat sie mir auch noch nicht gesagt

0

Schalte einen Anwalt ein. Das ist momentan - leider - dass einzig vernünftig und richtige was du machen kannst!

Sie hat nicht das Recht Bilder zu verlangen, da ihr so wie ich es in deiner letzten Frage richtig verstanden habe das gemeinsame Sorgerecht habt!
Wenn du wirklich Ruhe und Zeit mit deinem Sohn verbringen möchtest, lass das ganze über einen Anwalt laufen! Ansonsten kann sie dir ganz schnell das Jugendamt ,,aus den Hals hetzen" und dann wird das alles noch schlimmer!

gemeinsames sorgerecht hab ich noch nicht :( warte auf Gerichtstermin ich werde es meinen Anwalt direkt weiter geben und mit dem Jugendamt reden

0

Dann besorge dir dringend das gemeinsame Sorgerecht! Ansonsten kann sie diese Bilder nämlich verlangen bzw. deine Erziehungsmethoden in Frage stellen und dich schneller als du denkst mit falschen Aussagen beim Jugendamt ,,anschwärzen" ...

0
@SailorMoonFan1

sie kann garnichts verlangen. sie kann auch keine erziehungsmethoden in fragestellen. es geht sie schlichtweg nix an. er hat gerade umgang und in dieser zeit hat er die alleinige alltagssorge. handy aus, stecker ziehen und wenn sie vor der tür radau macht von der polizei abführen lassen.

0

Bin dabei :( aber Ämter und Gerichte ne deshalb mach direkt Montag beim Anwalt und jugendamt Termin

0

Sturz eines Kindes melden?

Hallo, ich bekam letzte Woche von der Mutter meines Kindes einen Anruf aus dem Krankenhaus.

Meine Tochter ist von der Couch gefallen und hat am Kopf eine Platzwunde die genäht werden musste. Laut der Aussage der Mutter hielt sich meine Tochter alleine im Wohnzimmer auf, aber die Mutter in der Küche.

Wir sind geschieden, und die Kindesmutter denkt natürlich nach dass ich dem Jugendamt oder ähnlichem bescheid geben würde und sagt mir dass es nichts mit Vernachlässigung zu tun hat, dass ein Kind stürzen kann und dass es bei einem Besuch zum Umgang auch neben mir gestolpert ist und eine kleine dicke Lippe bekommen hat.

Aber ausschlaggebend ist doch dass ich bzw wir in dem Moment neben unserem Kind waren. Aber diesmal war sie in der Kûche und meine Tochter alleine. Sie ist grade erst 21 monate. Wäre es sinnvoll dies meiner Anwältin und auch dem Jugendamt mittzuteilen?

Zudem muss ich sagen, dass ich versuche mit der Kindesmutter zu kooperieren, weil ich so langsam mal meine tochter übers Wochenende haben möchte. Sie stellt und wehrt sich ständig dagegen, will ihren Anwalt fragen und entscheiden lassen.

Zumal habe ich das schon neulich beim Familiengericht eingeklagt und soweit ich aus dem Netz lesen kann hätte ich das Recht.

Vielen Dank im Voraus für eure Meinungen.

...zur Frage

Vater will gegen meinen Willen das gemeinsame Sorgerecht beantragen welche Chancen hat er?

Hallo Mein Sohn wird im Mai 4 Jahre alt. Mit dem Vater gibt es immer schon Promleme. Er hat uns kurz nach der Geburt aus der gemeinsamen Wohnung geworfen und wir waren ein paar Monate obdachlos,mussten im Büro meiner Mutter wohnen bis wir eine Sozialwohnung bekamen. Er hat dann auf die gemeinsame Wohnung einen riesen Schuldenberg angehäuft was mich bis heute verfolgt da ich nicht aus dem Mietvertrag rauskam. Da er immer schon ein Drogenproblem hatte verbot ich ihn den Umgang mit unseren Sohn. Wenig später wurde er wieder ein Jahr inhaftiert wegen Drogen. Er war bereits schon ein paar mal inhaftiert. Nach seiner Freilassung wendete er sich an das Sozialreferat dort räumte ich ihm bei einem gemeinsamen Gespräch ein das mein Sohn dort alle zwei Wochen hin darf (das Sozialreferat hatte wegen seiner Drogengeschichten anscheinend keinerlei Bedenken), da er dann in einer Beziehung war mit einer Frau die auch ein Kind hatte. Mein Sohn war dann dort alle zwei Wochen und kam erst plötzlich mit schlechten Angewohnheiten wie auf die Straße spucken oder an Hauswände und im stehen pinkeln nach Hause. Auch hatte er wohl öfter Streit mit seiner Freundin so das diese ihn hinausschmiss während mein Sohn dort war. Irgendwann erfuhr ich auch durch Freunde das er dort mit meinem Sohn einmal garnicht übernachtete sondern bei irgend einem Freund. Zum Schluss kam es soweit das er mich drauf ansprach ob ich denn bemerkt hätte das er beim letzten Mal Drogen konsumiert hatte als er meinen Sohn wieder brachte (nachdem Motto schau ich kann auch unter Drogeneinfluss gut auf den Kleinen aufpassen). Natürlich wollte ich meinen Sohn dann dort nicht mehr hin lassen und habe den Kontakt unterbrochen! Seitdem steht er ständig vor der Tür und klingelt im ganzen Haus, von seiner Freundin hat er sich getrennt, jedoch geht er wohl wieder arbeiten. Seine Meldeadresse ist zwar immer die selbe, jedoch wohnt er ständig woanders. So viel ich erfahren habe wurde er inzwischen auch wieder mit Drogen erwischt. Damit ich ihn mit unserem Sohn lasse hat er auch versucht meinem jetzigen Partner weiss zu machen ich gehe fremd - er hat mich also damit erpresst und so möchte ich keinen Kontakt mehr. Ich selber bin seid 2 Jahren in einer Beziehung und erwarte bald noch ein Kind. Ich habe keinerlei Vorstrafen. Nun hat sich der Vater wohl wieder an das Sozialreferat gewendet die teilten mir nun mit wir sollten beide einen Termin bei der Umgangsberatung machen auf diesen Termin warte ich nun. Außerdem würde er das Sorgerecht anfechten.

Ich habe schreckliche Angst das mein Sohn wieder dort hin muss oder der Vater gar einen Teil des Sorgerechts zugesprochen bekommt. Ich weiss das mein Sohn seinen Vater liebt und das alles tut mir sehr leid.

Meine Frage wäre inwiefern hat der Vater die Chance auf ein gemeinsames oder gar alleiniges Sorgerecht. Ich bin mir sicher er wird sich einige "schlechte" Geschichten über mich ausdenken. Und was kann ich tun das mein Sohn dort nicht mehr hin muss?!

...zur Frage

was soll das bedeuten das noch ein richtiger beschluss kommt?

hallo wir waren im familiengericht das sorgerecht wurde nicht entzogen .weitere beschluss fassung vom amts wegen heisst es.es wurde beschlossen familienhilfe mit elterntraining zuhause erziehung in einer tagesgruppe für unser ältesten kind und das gericht wurde informiert das unser kind in eine tagesgruppe aufgenommen wurde und in 6 monaten soll die gutachterin beauftragt werden eine einschätzung zu machen binnen 8 wochen.ein gutachten hat sie ja schon erstellt.sie soll noch eine ergänzung machen dann.was bedeutet das alles und was heisst weitere beschluss fassung?denn eigentlich beschlus oder

...zur Frage

Eltern haben Sohn rausgeschmissen jetzt wollen Sie bei Ihm einziehen

Hallo Zusammen Folgendes Problem: Kurzfassung: Eltern haben Ihren Sohn mit 18 rausgeschmissen ( stört nur) jetzt wollen Sie bei ihm einziehen.

Langfassung Im Jahr 1990 haben die Eltern meines Freundes ihn aus dem Haus geworfen . Er war damals 18. Die Begründung: Der stört nur. Ob da mehr dahinter stand weis ich nicht. Ich kenne seine Eltern nicht und war auch nie in deren Wohnung. Meine Eltern haben meinem Freund damals geholfen ihn kurzfristig aufgenommen. Mit dem Jugendamt und der Schulbehörde alles geklärt ( meine Eltern waren für ihn sowiso eher die Ersatzeltern) er konnte sein Abi machen usw. Der Kontakt zu meinen Eltern ist über die Jahre nie abgerissen. Für Ihn waren es und sind es seine Ersatzeltern Er ist dann weggezogen und ist heute gut situiert ( Verheiratet Familei) . Der Kontakt zu mir ist dann nicht mehr so eng gewesen,

Jetzt hat ein Brief meine Eltern erreicht von den Eltern des Sohnes. Sie sind mittellos und wollen zu ihrem Sohn ziehen. Wir sollten ihnen die Adresse ergeben. Eine Recherche hat ergeben das sie in einem Obdachlosenheim wohnen. Völlig abgebrannt sind. Ob sie Alkoholiker oder ähnliches sind ist , konnte nicht herausbekommen werden, ist aber im Rahmen des möglichen. Scheinbar wussten Sie das meine Eltern Kontakt zu ihrem Sohn haben könnten.

Was meine Eltern und ich nun für ein Problem haben. Wie geht man damit um. Wir wollen auf der einen Seite nicht den Kontakt zu den Eltern unterbinden, aber auch nicht das er von seinen Eltern wieder in eine schwierige Situation kommt.

Rechtlich ist der Sohn, so wie es aussieht, zu nichts verpflichtet.

Gruß Theo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?