Helfer auf Bau/ Schwarzarbeit

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du darfst kein Geld dafür nehmen, sonst zählt es als Schwarzarbeit.

Falls du Geld dafür bekommst, muss der "Arbeitgeber" sich um eine Versicherung kümmern und du musst eine Einkommenssteuererklärung abgeben. Weil das aber viele für zu umständlich halten, wird es einfach so unter der Hand geregelt. Was das Finanzamt nicht weiß, macht es nicht heiß. Problematisch wirds nur, wenn was auf dem Bau passiert und deine Krankenversicherung nix zahlt ;-)

Klar ist das möglich! Man kann helfen wo man will so lange man dafür kein Geld nimmt. Da du einem Freund hilfst nehme ich an, dass das Ganze auch ohne Geld ablaufen wird. Das sollte unter Freunden so sein ;-)

marce95 27.06.2013, 15:16

okay da hast du irgendwie recht :D soweit hatte ich gar nicht gedacht, weil, hätte ich villeicht dazu sagen sollen, der Bauleiter mich erst scherzhaft gefragt hatte, ob ich nicht mithelfen will, dann meine ich, wie es denn mit der bezahlung aussehe...dann hat er mir ein zweitägigies praktikum angeboten und danach mal schauen...meint er

0

Nimm kein Geld, dann ist alles legal. Ein Freundschaftsdienst eben.

natürlich kannst du ihm "gefälligkeiten" erweisen, aber die müssen sich im privaten rahmen bewegen.. wenn du da wochenlang morgens bis abends tätig bist, dann kann es schon sein, dass ordnungsamt oder zoll da mal vorbeischauen............

der Freund muss Helfer bei der Berufsgenossenschaft anmelden.

franzi111 27.06.2013, 15:01

auch wenn kein Lohn gezahlt wird sind da Gebühren fällig

0
marce95 27.06.2013, 15:21
@franzi111

würde sich darum der bauleiter kümmern oder muss ich das selber machen?

0

Was möchtest Du wissen?