Helfen Sie mir bitte mit der Korrektur...?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe einige kleinere Ungenauigkeiten berichtigt.


"Sehr geehrter Herr R.,

haben Sie vielen Dank für die Berücksichtigung meiner Bewerbung.

Ich habe keine deutsche ärztliche Approbation [besser: Zulassung]. Mir ist bewusst, dass ich für die Tätigkeit in Deutschland eine deutsche Berufserlaubnis brauche und es eine Reihe von Voraussetzungen gibt, um in Deutschland als Ärztin zugelassen zu werden.

Zu den häufigsten Krankheiten, die in unserer Klinik [deutsch: Krankenhaus] behandelt werden, zählen Schlaganfälle, Epilepsien, Traumen und Tumore des Gehirns und des Rückenmarks. Lyse-Behandlung, Neurothrombektomie, die bei ischämischen Schlaganfällen angezeigt sind, werden leider in unserer Klinik und in mehreren Kliniken Georgiens nicht angeboten. Bei uns gibt es noch keine Stroke Units. Wir können nur symptomatische Therapien durchführen, durch Präventionsmaßnahmen ein Schlaganfallrisiko mindern, und mit medizinischer Rehabilitation anfangen. 

Mir ist sehr an einem Praktikum und daran anschließend einer beruflichen Tätigkeit in Ihrer Klinik gelegen. Besteht die Möglichkeit, die Hospitation [deutsch: Gasthörerschaft] in Ihrer Klinik abzuleisten? Würde mir die Hospitation einen Einstieg in die Berufstätigkeit in Deutschland ermöglichen? Ich bin Ihnen für jeden Rat und Hinweis herzlichst dankbar.

Mit freundlichen Grüßen

Inga Bulia"

Was möchtest Du wissen?