Helfen Nahrungsergänzungsmittel wirklich?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

gute nahrungsergänzungsmittel helfen tatsächlich. das problem ist nur, herauszufinden, welche der mittel auch wirklich gut sind. auch hier gilt, gut muss nicht immer das teuerste sein, aber oft ist das billigste auch nicht toll. achte bei deinem kauf darauf, das die enthaltenen mineralien, vitamine etc. tatsächlich aus pflanzen gewonnen und nicht "künstlich" hergestellt werden. es geht hierbei um die sogenannte bioverfügbarkeit der inhaltsstoffe. "künstlich" hergesetllte vitamine werden von körper beispielsweise nur zu einem extrem kleinen teil überhaupt aufgenommen. ob das bisschen dann auch noch vom körper verarbeitet werden kann, ist damit auch noch nicht gewährleistet. die wahrscheinlichkeit, das die guten brausetabletten aus der drogerie eher nicht zu den guten mitteln gehören und die wirkung damit eher "fürs klo" ist, ist ziemlich hoch. auch auf die testurteile der stiftung warentest oder ökotest auf den verpackungen achten (aber auch schauen, in welcher rubrik sie als gut getestet wurden! es bringt wenig, wenn sie nur als "gut verträglich" gelten, sie sollen gut wirken!). wenn du dann etwas gefunden hast, was eben aus natürlichen rohstoffen gewonnen wurde (frag am besten im bioladen oder in der apotheke), dann wirst du auf die wirkung ca. 4 wochen warten müssen, bis der körper die substanzen auch gut und spürbar umgesetzt hat. und erwarte dann bitte keinen urknall-effekt, die wirkung stellt sich langsam ein. so arbeitet die natur eben - langsam, aber nachhaltig!

Hi,

das kann man pauschal nie sagen. Mir haben sie bisher auf jeden Fall geholfen. Es gibt mittlerweile unglaublich viele verschiedene Nahrungsergänzungsmittel und genau so viele Anbieter. Da kann es schon schwerfallen, sich für einen guten Anbieter zu entscheiden. Denn ich kaufe zum Beispiel nur bei einem Anbieter den ich schon lange kenne. Hier weiß ich dann auch, dass die Qualität der Produkte sehr hoch ist. Ich kaufe immer alles bei https://www.greenist.de/ . Schaut euch das mal an. Da gibt es so viele gesunde Sachen zu kaufen.

Ich hoffe das war hilfreich.

Liebe Grüße

0

es ist so das man immer wissen sollte für welchen zweck du nahrungsergänzungsmittel einsetzen willst.. wenn du magnesium z.b. nur zr vorbeugung von krämpfen nutzt dann sind diese tabletten völlig ok es reicht aber auch eine gesunde ernährung aus... wen du jedoch auf leistungssort aus bist und wirkliche resultate durch ergänzende mittel erzeilen willst dann solltest du nahrungsergänzungen wie z.b. proteinshakes o.ä. zu dir nehmen...

Seit Jahren stand ich jeden Morgen mit Rückenschmerzen auf. Und der Morgen begann immer eher, da die Schmerzen mich immer weniger schlafen ließen. Seit fünf Wochen nehme ich Nahrungsergänzungsprodukte von FitLine. Da gibt es ein Pulver für den Abend (Spurenelemente und Mineralien). Und was ich nie geglaubt hätte, seit ca. 14 Tagen kann ich ohne Schmerzen morgens ausschlafen. Allerdings muß ich dazu sagen, das meine Rückenprobleme von der Muskulatur kommen, da diese die Stützfunktion übernimmt (starke Verkrümmung der Wirbelsäule).

Wenn Du Dich ausgewogen und einigermaßen gesund ernährst, brauchst Du keine überteuerten Nahrungsergänzungsmittel. Alles was Du brauchst, ist in ganz alltäglichen Lebensmitteln enthalten. Ich hab noch nie Nahrungsergänzungsmittel gebraucht.

Deine ganz alltäglichen Lebensmittel enthalten wirklich sehr viel! Leider aber nur in geringstem Maße das was Du brauchst.

0

Bis vor einigen Jahren hatte ich in unregelmässigen Abständen immer Krämpfe im Unterschenkel, die teilweise sehr schmerzhaft waren. Seitdem ich als Nahrungsergänzung Magnesium zu mir nehme, sind diese Krämpfe verschwunden.

Ich bin da skeptisch. Grundsätzlich glaube ich, dass all die Tabletten, die dir das Blaue vom Himmel versprechen, nur in erster Linie der Pharmaindustrie helfen.
Beispiel Magnesium: Iss eine Banane und du tust für deinen Magnesiumhaushalt alles was es braucht und nimmst zusätzlich noch Kalium zu dir, das für sportliche Tätigkeiten wichtig ist. Marathonläufer und Extrembergsteiger essen Bananen und weniger Magnesiumtabletten.

1952 mußte eine erwachsene Frau zur Deckung ihres Vitamin A Tagesbedarfes 2 Pfirsiche essen. 1992 hätte sie schon 53 essen müßen! Glaubst Du wirklich das die grün geernteten und chemisch besprühten Bananen, auf dem Weg nach Europa in dunklen Kisten verpackt, die Stoffe bilden können, die eigentlich die Natur mal hineingedacht hatte, unter der Voraussicht, das Bananen in der Sonne reifen?

1
@PatBo

1 mittelgroße Banane enthält 27 mg Magnesium - der tagesbedarf beträgt bei einem normal lebenden Menschen 350 mg pro Tag - Extremsportler mehr ...

Dieses "iss eine Banane " und damit ist alles abgedeckt" hört man immer wieder von Menschen, die mal irgendetwas aufgeschnappt haben und es einfach nachplappern ... würden sie sich auskennen, würden sie nicht so etwas von sich geben!

0

Das ist wie mit dem Auto.Gönne ihm ein gutes Motoröl und es läuft und läuft,da braucht es keine Zusätze.So ist es auch beim Menschen.Ernähre dich richtig (frische,ausgewogene Mischkost)und du brauchst sowas nicht.

Aber sicher, doch ! Sie helfen hauptsächlich dem Hersteller !

In den Brausetabletten sind schon mal bedenkliche Süßstoffe drin.

Was möchtest Du wissen?