Helfen Kopfschmerztabletten auch gegen Ohrenschmerzen?

8 Antworten

So richtige "Kopfschmerztabletten" gibt es ja nicht, weil das Mittel an Schmerzrezeptoren am ganzen Körper wirkt. Ibuprofen und Aspirin helfen mir definitiv bei Ohren- aber auch bei Nackenschmerzen. Ich habe häufig Problemen mit den Ohren.

Stimmt, "Kopf"schmerztabletten ist eigentlich ein falscher Begriff.
Danke für die Antwort.

1

Ja wie meine Vorredner schon sagen, du kannst jedes Schmerzmittel nehmen, ABER für Ohrenschmerzen werden niedrig dosierte Tabletten wahrscheinlich nicht aussreichen.

Ohrenschmerzen sind meist sehr stark und brauchen daher ein stärkeres Schmerzmittel. Wie beispielsweise Novalgin. Dafür brauchst du aber ein Rezept, also musst du zu deinem Hausarzt gehen!

Aber bei Ohrenschmerzen hilft auf ein Zwiebelwickel um die Ohren!

Hallo,

die meisten Medikamente, die umgangssprachlich Kopfschmerztabletten genannt werden, wirken nicht gezielt gegen Kopfschmerzen. Das ist in vielen Fällen gar nicht möglich. Sie wirken im Schmerzzentrum des Gehirns und wirken so gegen fast alle Schmerzen; die meisten frei erhältlichen Präparate wirken nur nicht oder nicht ausreichend gegen Nervenschmerzen und Schmerzen, die durch bestimmte Erkrankungen (z. B. Migräne) ausgelöst werden.

Ja das stimmt; ist mir jetzt auch aufgefallen. Es hilft auch gegen Rückenschmerzen.

1

Kopfschmerzen wieviel Ibuprofen soll ich nehmen?

Gestern 2x 200mg genommen, heute ist wieder wiedergekommen, bin auch Migräne Patient. Wieviel mg sollte ich heute nehmen? Will das es endlich aufhört... schmerzt schon ziemlich.

Sind 300mg noch vertretbar?

...zur Frage

Ohrenschmerzen kurz vor Ende der Erkältung?

Guten Tag ^^
Bin auf dem besten Weg der Besserung der Schleim aus den Bronchien ist raus, der Hals schmerzt nicht mehr und ansonsten fühle ich mich auch fit jetzt hab ich seit heute morgen Ohrenschmerzen und höre auf beiden Ohren so "dumpf"?!
Woran könnte das liegen?
Doch noch nicht überstanden ?

...zur Frage

Gürtelrose - rechte Gesichtshälfte

Seit ein paar Tagen habe ich eine Gürtelrose beim rechten Ohr. Ich war auch beim Arzt, der mir Antibiotika, eine Creme und Schmerzmittel verschrieben hat. Nachdem die Diclovit Tabletten nicht geholfen haben, hab ich (natürlich nachdem ich den Arzt gefragt habe) Ibuprofen genommen. Leider helfen die auch nicht und meine rechte Gesichtshälfte schmerzt höllisch! Mein Kopf, mein Ohr, mein Kiefer. Fieber und Übelkeit sind heute dazugekommen, dazu ein Schwindelgefühl und das Gesicht schwillt auch immer weiter an.

Nun meine Fragen: was kann ich machen, dass meine Schmerzen weggehen? Gibt's da einen Ausweg oder muss ich da jetzt durch? Und hat jemand schon Erfahrung, wie lange sowas dauert?

...zur Frage

Pille zusammen mit Tabletten?

Hallo,
ich habe eine wichtige Frage:
Ich nehme schon ziemlich lange die Pille ‚Belara‘ und habe jetzt zusätzlich von meinem Arzt Etoricoxib beta (60mg) verschrieben bekommen. Diese Tabletten sind Schmerz- und Entzündungshemmend.
Jetzt habe ich mir die Packungsbeilage durchgelesen. In der Kategorie ‚Einnahme von Etoricoxib beta zusammen mit anderen Arzneimitteln‘, steht: die „Pille“ zur Schwangerschaftsverhütung (die Kombination kann das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen) .
Muss ich jetzt beim Arzt anrufen?
Oder ist das eigentlich eher trotzdem Sorgenfrei?

...zur Frage

Hab Schmerzen im Bereich: Gesicht! Hilfe?

Meine Nase ist seit gestern zu und ich hab folgendes Problem: Wenn ich mich bücke oder runtergehe schmerzt es total in der Nase und im Gesichtbereich. Als ob schwerer Druck entgegenkommt. Was ist das und wieso tut das weh? Hab schon gestern Abend vor dem Schlafen Nasenspray gemacht und dementsprechend auch Schmerztabletten gegen diese Schmerzen genommen. Wenn ich normal sitze oder steht tut es eigentlich nicht weh,aber wie gesagt,wenn ich runtergehe kommt sofort Druck. Autsch!..

...zur Frage

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?