Helfen Kompressionsstrümpfe wirklich bei Lymphödemen, und wie (un)angenehm sind diese Strümpfe?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob Kompressionsstrümpfe auch bei Lymphödemen helfen, davon habe ich noch nichts gehört. Aber wenn Dein Arzt (bei dem Du doch sicher warst) Dir so etwas dafür verschreiben will, wird es doch sicher nutzen.

Vor 40 Jahren waren Kompressionsstrümpfe offenbar noch ein ganz anderes Kaliber und es ist schade, daß Dir Deine gruseligen Erfahrungen von damals heute noch so nachgehen. Zum Beispiel wüßte ich heute gar nicht mehr, wie ein "Druck auf die Taille" zustande kommen soll? Klar, es gibt auch Kompressionsstrumpfhosen, aber die mußt Du ja nicht nehmen. Auch die Materialien dürften sich in 40 Jahren wesentlich verbessert haben (kannte man damals überhaupt schon elastische Fasern??). Ein guter und speziell angepaßter Kompressionsstrumpf umfaßt das Bein fest, aber nicht unangenehm. Zugegebenermaßen ist das Stehen und laufen damit angenehmer als langes Sitzen - dann kneift es auch heutzutage noch etwas in den Kniekehlen. Aber "blutige Striemen" gibt es bestimmt nicht mehr!

Ich will Dich dazu ermutigen, Dir diese Strümpfe zu gönnen, wenn Dein Arzt das in Deinem Fall für sinnvoll hält. Ständig Lymphödeme in den Beinen ist doch auch sehr unangenehm - es kann also eigentlich nur besser werden. Alles Gute für Dich!

Die waren damals auch schon elastisch. Die dicken Füße sind von selbst wieder weggegangen und vor 10 Monaten wiedergekommen. Danke für die guten Wünsche.

0

Mein Arzt hat mir gesagt, dass Kompressionsstrümpfe nicht immer bei Lymphödemen helfen, aber in vielen Fällen wohl schon. Ich fand Kompressionstrümpfe aber sehr unangenehm, vor allem dauernd das Druckgefühl. Deshalb habe ich mich nach einer Alternative umgesehen und trage jetzt “Aktivsocken”. Die haben ein kleines Pumpkissen im Sockenschaft und das hilft sehr gut gegen die Schwellungen in den Beinen.

Hallo Critter,

zuersteinmal: "Ein Lymphödem ist wie Fieber nur ein Symptom und hat auf jeden Fall auch eine Ursache. Bei den Meisten sind es vor allem die nicht mehr so gut funktionierenden Venen, die sogenannten .." ist schlicht gelogen! Je nachdem ob dein Ödem primär, also erblich, wie in meinem Fall, oder sekundär ist. Bei mir wurde erst vor einer Woche die Fehldiagnose Lipödem in Lymphödem korrigiert. Damit ist nicht zu spaßen! Stützstrümpfe helfen dir ungemein und ich freue mich schon dass die seit 10J andauernden Schmerzen endlich geringer werden und kann dir nur ans Herz legen die Chance zu nutzen!

Wie kann man Kompressionsstrümpfe einfacher anziehen?

Meine Mum - ja sie kommt leider so langsam in das Alter wo die Weh Wehchen zu echten Qual werden - muss Kompressionsstrümpfe tragen. Sie zerrt sich echt jeden Morgen in diese Strümpfe und hat dabei vor Anstrengung immer einen knall roten Kopf. Gibt es da ein paar Tipps, die das Anziehen erleichtern? Danke!

...zur Frage

Pille bei Lymphödem?

gibt es irgendeine Pille die man bei primären Lymphödemen nehmen kann? Wer hat damit Erfahrung ?

...zur Frage

Lymphödem wann weg?!

Hallo nochmals

Wurde am 4.4 diesen jahres beschnitten und habe immernoch so ein lymphödem so ne schwellung halt..so n art kragen unter der eichel..wollte mal fragen wie lange das nun dauert bis das mal weg ist ?? es stört mich nicht aber ich finde es sieht verdammt scheiße aus^^ so kann man sich ja keiner frau zeigen :-D viele meinen das kann bis zu einem jahr dauern.. KLAR könnte ich zum ARZT gehen..aber da ich das hasse frage ich lieber mal hier nach ob jemand nach seiner beschneidung auch mit sowas zutun hat..und ob das wirklich so lange dauert usw....

PS !!!!!!!!!!!!!!!!!!! : BITTE KEINE KOMMENTARE WIE " GEH ZUM ARZT" hilft mir net weiter..denn zum arzt gehe ich wenn es nicht weg geht eh spätestens in einem jahr.

...zur Frage

Welche Nahrungsmittel soll man bei Lymphödem meiden?

Hallo, wer weiß Rat was man bei Lymphödem essen darf und was man besser meiden sollte!! Mein Arzt sagte nur was von Ernährung umstellen , aber nicht wie und ich achte doch schon so auf gute und abwechslungsreiche Ernährung (viel Obst und Gemüse etwas Fleisch und Fisch im Wechsel)aber trotzdem ändert sich nichts am Krankheitsbild grade jetzt bei der Hitze . Ich möchte abnehmen und habe schon einiges an Diäten durch aber auch die jetztige 1000 Kalorien-Diät bringt nicht viel 6 Kilo in 4 Monaten. Ich bin verzweifelt!

...zur Frage

Lympfödem

Hi liebe Community,

Ich hab so langsam das Gefühl dass ich ein Sonderfall bin :( Wurde am 29.10.2012 beschnitten. Es hat sich schnell ein Lymphödem gebildet. In der Regel sollen diese ja nach 1-2 Monaten verschwinden doch bei mir sind jetzt schon 4 Monate um.... Is das unnormal?

...zur Frage

Wirkung von Thrombose- oder Kompressionsstrümpfe

Wie ist das Wirkprinzip von Kompressionsstrümpfen oder auch Anti-Thrombosestrümpfe genannt und wie können diese Strümpfe einer Thrombose vorbeugen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?