Helfen Enzyme vor dem Zähneziehen?

7 Antworten

Das habe ich im Netz gefunden: "besorg dir in der Apotheke Enzyme (da gibts viele verschiedene Präparate inzwischen, mein Zahnarzt hat mir Bromelain-PO verschrieben), in der Regel ist Bromelain der Wirkstoff. Das ist das Enzym aus der Ananas und es hilft 1. eventuelle Schwellungen schneller abzubauen und 2. falls sich irgendetwas entzünden soll. Außerdem heilen die Wunden damit schneller wieder ab. Man kann mit der Einnahme schon 2 Tage vorher anfangen, dann soll es gar nicht erst richtig schlimm werden."

Es heißt übrigens "prophylaktisch" - nur so am Rande.

Hier kommt der große Nihilist, also Deckung Leute! Ich möchte euch ja nicht enttäuschen, aber das macht nur den Hersteller reich. Wundheilungsreaktionen sind komplizierte Kaskaden körpereigener enzymatischer Vorgänge, die maximal durch lange, gesunder Ernährung beeinflusst werden kann. Auch durch Einnahme von Naturstoffen! Aber diese werden dann umgebaut. Fremd-Enzyme (Eiweisse) werden durch Exo- und Endoproteasen zerschnippelt, damit man z. B. auch keinen Schnupfen bekommt. Ein paar Tage vorher WoEnzym und Co. einzuwerfen hilft nur per Placebo-Effekt. Spart lieber das Geld oder kauft eurem Partner ´ne Blume. Das macht eine angenehme Atmosphäre, gute Laune, viel Serotonin im Hirn und dann klappt es auch mit der Wundheilung. ;-)

Ich nehme vorher Arnica (homöopathisches Mittel, Streukügelchen) für Wunden, danach Hypericum gegen Schmerzen nach Schnittverletzungen und Operationen.

Was möchtest Du wissen?