helfen da schmerztabletten oder nicht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man eine Blinddarmentzuendung hat hilft da Schmerzmittel oder nicht?

Wenn es wirklich eine Blinddarmentzündung ist, wird das Ganze schnell unertragbar - auch mit Schmerzmitteln.

Darüber hinaus besteht bei einer akuten Appendizitis LEBENSGEFAHR wegen der Gefahr eines Darmdurchbruchs.

Besser: 112 ( 19222) anrufen und SOFORT ab in die Notaufnahme.


Grundsätzlich bleibt die Operation indiziert, wenn eine akute Appendizitis nicht mit hinreichender Sicherheit auszuschließen ist. Das Risiko der negativen Appendektomien ist geringer anzusetzen als das Risiko der akuten Appendizitis. Bei bis zu 28 % der Patienten wird bei der Operation eine Perforation der Appendix festgestellt, die mit einer Letalität (Sterblichkeit) von ca. 10 % einhergeht (beim Auftreten einer diffusen Peritonitis bis zu 30 %).[12] Dabei sollte möglichst früh (innerhalb von etwa 48 Stunden) operiert werden. Die Appendektomie kann offen chirurgisch durch den sogenannten Unterbauchwechselschnitt (sog. Laparatomie) durchgeführt werden oder laparoskopisch mit Hilfe einer in die Bauchhöhle eingeführten Kamera und weiteren Arbeitszugängen (sog. minimal-invasive Laparoskopie bzw. „Schlüssellochchirurgie“).

Die Prognose (Aussicht auf Heilung) der Erkrankung ist gut. Die Letalität beim Eingriff liegt bei nichtperforierter Appendizitis unter 0,001 % und ist damit sehr gering. Bei Durchbrüchen der Entzündung in die freie Bauchhöhle (Perforation) liegt sie allerdings bei etwa 1 %.

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Appendizitis

Bei einer Blinddarmentzündung ist es vor allem ratsam, sofort ein Krankenhaus aufzusuchen, weil man das ganz schnell operieren muss. Mit Schmerzmitteln bekommt man das nicht weg!

Im Zweifelsfall würde ich wirklich zum Arzt bzw. im Ernstfall ins Krankenhaus gehen, wenn der Verdacht auf eine Blinddarmentzündung besteht. Dafür ist der ja da. Denn das hört sich ja schon bedenklich an. Und wir können keinen Rat hier geben, weil wir einerseits - die meisten zumindest - keine Experten sind und andererseits eine "Ferndiagnose" nicht möglich ist. Daher: Lieber den Arzt aufsuchen als im Internet zu suchen, das könnte wirklich schlimm ausgehen sonst! (Eine Blinddarmentzündung kann lebensbedrohlich werden im allerschlimmsten Fall.)

PS: Manche schreiben bei Verdacht auf Blinddarmentzündungen, man solle auf die betroffene Stelle drücken etc. Letztens habe ich einen Kommentar eines Users gelesen, dass man das nicht tun soll, da es so bei einer tatsächlichen Blinddarmentzündung zu einem gefährlichen Durchbruch kommen kann. (Das wollte ich nur schreiben, weil das hier immer wieder geraten wird.) Daher wäre ich vorsichtig! Möchte dich aber auch nicht beunruhigen.

Zum Thema Blinddarmentzündung habe ich auch einen Link gefunden, der weitere Infos liefern könnte: https://faktencheck-gesundheit.de/fakten-zum-gesundheitswesen/interaktive-karten... (ganz nach unten scrollen, da stehen Infos; ersetzt aber natürlich keinesfalls einen Arztbesuch im Zweifelsfall!

Alles Gute!

Anmerkung: Der von mir mitgeschickte Link war ungültig. Hier noch einmal der vollständige Link:

https://faktencheck-gesundheit.de/fakten-zum-gesundheitswesen/interaktive-karten-zu-regionalen-unterschieden/entfernung-des-blinddarms/

Weitere Anmerkung: Im Ernstfall, wenn es z. B. gerade ein Feiertag, Wochenende oder Nacht ist, würde ich den ärztlichen Bereitschaftsdienst anrufen. Da kommt dann - offenbar jederzeit - ein Arzt vorbei. Denn im schlimmsten Fall kann es bei einer (unbehandelten) Blinddarmentzündung zu einem (lebensgefährlichen) Blinddarmdurchbruch kommen.

Ein Zitat dazu von evaness (einer Userin hier auf gutefrage.net):

"Telefon: 19 222 ist die Rettungsleitstelle. Die können Dir die Telefonnummer vom ärztlichen Bereitschaftsdienst in Deiner Stadt sagen. Da anrufen und gleich am Telefon sagen, dass ein Verdacht auf Blinddarmentzündung besteht. Dann kommt ein Arzt zu Dir ins Haus, der Dich sofort untersucht."

(Ich weiß nicht, wo überall diese Telefonnummer gültig ist; ich vermute, in Deutschland. Im Zweifelsfall einfach nach "ärztlicher Bereitschaftsdienst" googlen!)

Was ich außerdem noch sagen möchte: Eine Blinddarmentzündung ist gut behandelbar; daher keine Panik! Wichtig ist aber, sich schnell ärztliche Hilfe zu holen.

0

Blinddarmentzündung - Wie schlimm sind die Bauchschmerzen?

Also ich habe seit gut ein/zwei Stunden Bauchschmerzen in der Bauchnabelgegend. Habe dann bisschen recherchiert und bin sofort auf den Blinddarm gestoßen. Wie schlimm sind die Schmerzen wenn man wirklich 'ne Blinddarmentzündung hat? Ich kann normal laufen, mein rechtes Bein heben (es zieht ein wenig im Bauch) ohne mich vor Schmerzen zu krümmen und ich kann auch ausgestreckt liegen.

...zur Frage

IIst das eine Blinddarmentzündung . Bitte antworten!?

Ich habe extreme schmerzen rechts im unterbauch und wenn ich rein drücke tut es weh. Ein arzt hat nicht offen Bitte hilft mir

Ich war mal wegen Verdacht auf blinddarmentzündung im krankenhaus und hatte ähnliche symptome nur ist es jetzt schmerzhafter

...zur Frage

Was kann man gegen schmerzen machen wenn man keine schmerztabletten mehr hat?

Hi ich hab 3 gebrochene Finger, mein Problem ist das die schmerzen immer schlimmer werden und ich keine schmerztabletten mehr hab?! Habt ihr eine Idee was ich gegen die schmerzen machen kann?

...zur Frage

Muss ich Schmerzmittel einnehmen?

Habe leichte Schmerzen (hatte vor 3 Stunden eine Weisheitszahn op) muss ich eine schmerztablette nehmen oder nicht?
Weil es sind ja nur leichte Schmerzen und aushaltbar

...zur Frage

Blinddarmentzündung seit 4 Tagen mit antibiotika behandelt?

Hallo zusammen. Ich habe seit 4 Tagen, seit Mittwoch morgen wo ich aufgestanden bin Bauschschmerzen am gleichen Tag bin ich zu meinem Hausarzt der hat gesagt es kann eine blinddarmentzündung sein wie es nicht so viel weh tat. Ich musste nicht erbrechen und Durchfall hatte ich auch nicht bis jetzt. Der Arzt hat gesagt das ich ins Spital soll einen Ultraschall zu machen morgen oder heute. Bin aber dann am Abend ins Spital, weil ich zeit hatte. Nach 3 Stunden in Spital haben sie mir Antibiotika gegeben. Ich konnte auch operieren aber habe es nicht. Bis jetzt geht es mir schon ein bisschen besser aber die Schmerzen sind immer noch da. Ich habe jetzt Angst das es noch schlimmer wird. Ich habe gelesen das eine Blinddarmentzündung mit antibiotika erst nach 10-14 Tagen geheilt wird. Aber stimmt das?

...zur Frage

Bauchschmerzen wie bei blinddarmentzündung aber habe keinen Blinddarm mehr?

Ich bin heute in die Schule gegangen ohne schmerzen. Dann ind der vorletzten Stunde (vor c.a 1 1/2 Stunden. Saß ich, hatte mich bewegt und hatte plötzlich auf der einen Seite starke schmerzen so als ob mich etwas zwickt und egal wie ich saß sie gingen nicht weg. Zuletzt hatte ich solche ähnlichen schmerzen als ich ein blindderlebtzündung hatte nur habe ich nun keinen Blinddarm mehr. Was könnte die uhrsache sein? Jetzt sind meine schmerzen immer noch da, manchmal dolle manchmal leicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?