Helfen Antidepressiva auf Dauer?

16 Antworten

Da kann man auch Aminosäuren (Aminosäurekomplex) einnehmen, ist sehr gut für den Hirnstoffwechsel. Du könntest es ja einmal ausprobieren, wie Du Dich danach fühlst? Ich habe auch beste Erfahrung mit Aminosäuren gemacht. Ich glaube nicht, dass Antidepressiva helfen, früher mussten die Leute auch mit ihren Drepressionen leben und es gab solche Medikamente nicht. Das Wort "Depression" gab es Jahrhunderten nicht, obwohl das Leben für viele oft schwer war. Viele Menschen, die Neuroleptica oder Psychopharmaca nehmen sind am Verzweifeln mit diesem Zeug und haben dadurch noch weniger Lebensfreude. Ich kenne einige, bei denen geht es immer mehr bergab.

Nein. Antidepressiva sind nur eine Krücke, die dazu gedacht ist, den Patienten überhaupt therapierbar zu machen. Ohne Antidepressivum wäre beu schweren Depressionen an eine psychotherapeutische Behandlung nicht zu denken. Auch wenn das der Pharmaindustrie und den Psychiatern gar nicht gefällt, Antidepressiva sind keine Dauermedikation. Man geht üblicherweise von ein bis zwei Jahren Einnahme aus. Auf Dauer hilft nur ein Umbau des Lebens.

Antidepressiva sind nur eine Krücke. Sie helfen kurzfristig, sie können eine Psychotherapie unterstützen und schlimme Beschwerden lindern, aber sie heilen nicht. Heilung bringen andere Therapien, vor allem die Psychotherapie. Nach dem Absetzen ist alles wieder beim Alten. Wenn man bis dahin jedoch gelernt hat, negative Handlungsmuster zu durchbrechen und sich emotional stabilisiert hat, kann ein Leben ohne Antidepressiva und ohne Depression oder Angststörung gelingen.

Antidepressiva absetzen (Citalopram)

Hallo, ich nehme seit 2006 Antidepressiva, nun bin ich seit ca. 2 Jahren realtiv stabil und mir geht es eigentlich durchgehend gut. Jetzt hab ich mit meiner Therapeutin besprochen, Citalopram (20mg) abzusetzen. Seit ca. 1 Woche bin ich auf 10mg runter. soweit geht es mir ganz gut damit.

Aber jetzt komme ich zu meiner eigentlichen Frage. Citalopram ist ja ein Serotonin Wiederaufnahme Hemmer. Wenn ich jetzt Citalopram absetze, dann wirkt das ja nicht mehr im Gehirn, d.h. die Depressionen könnten wieder kommen, weil im Gehirn nicht mehr alles so läuft wie es sein sollte. D.h. ja auch wiederrum, dass es gar nicht wirklich möglich ist Citalopram abzusetzen, ohne dass es einem danach schlecht geht, oder?

Hab ich da jetzt irgendeinen Denkfehler drin? Gut es ist nicht wirklich bewiesen, dass Depressionen daher kommen, dass im Gehirn irgendwelche Botenstoffe (nicht) prodoziert werden. Aber Citalopram wirkt ja hauptsächlich im Gehirn.

Leider habe ich erst wieder in ein paar Wochen einen Termin bei meiner Therapeutin, sonst hätte ich diese gefragt.

Also wenn sich da jemand mit auskennt, bin ich dankbar für jede Antwort.

Werde jetzt erst mal noch einige Wochen 10mg nehmen und dann wahrscheinlich erst mal auf 5mg runter gehen, da ich ja doch schon einige Jahre Antidepressivas genommen habe.

...zur Frage

Warum wirken Antidepressiva nicht wie Ecstasy?

Viele Antidepressiva wirken auf den Serotonin-, Adrenalin und tlw. auf den Dopaminhaushalt im Gehirn ein, z.B. als Serotonin-Wiederaufnahme-hemmer.

Ecstasy hingegen wirkt als "Releaser (Ausschütter) der endogenen Monoamin-Neurotransmitter Serotonin und Noradrenalin, und mit etwas schwächerer Wirkung auch Dopamin, was zu einem unüblich erhöhten Spiegel dieser Botenstoffe im Gehirn führt." (Wikipedia)

Und schonmal vorweg, es ist keine Frage der Menge, bzw. der Dosis.

...zur Frage

Seit 3 Monaten Depressionen?

Hallo, ich leide schon seit 3 Monaten unter Depressionen. Jeden Tag sagen mir meine Gefühle geh dich erhängen ich komm auch nicht mehr klar ich weiß auch nicht was ich tun soll. Ich lache weder noch, schreie weder noch, lächel weder noch, grinze weder noch usw... und sofort. :(

Ps: Ich will auch nicht beschreiben welche Probleme ich habe.

...zur Frage

Unsicher über L-Thyroxin-Einnahme. TSH basal 3,4 noch Normbereich?

Hallo! Es gab sicher schon einige Fragen in diese Richtung, trotzdem bitte ich hier nochmal um einen Rat. Ich war neulich zur Blutentnahme beim Hausarzt, da ich vermutete, nach 6 Jahren vegetarischer Ernährung eventuell einen Eisenmangel zu haben, was meine ständige Müdigkeit und Abgeschlagenheit erklären sollte. Blutwerte waren alle im Normbereich, einzig der TSH-Wert war leicht erhöht, 3,4. Um Hashimoto auszuschließen (oder zu diagnostizieren), habe ich eine Überweisung zum Nuklearmediziner erhalten. Laut Ultraschall ist meine Schilddrüse in Ordnung, nur die Lymphknoten sind leicht vergrößert. Blut wird erneut untersucht und mir wurde L-Thyroxin 50 verschrieben, welches ich anfangs mit 25mg nehmen soll, in einer Woche volle Dosis. Nun streiten sich Fachleute ja über den Normwert. Der Arzt heute sagte, ich würde im oberen Normbereich liegen. Andere setzen 2,5 als Obergrenze für eine gesunde Schilddrüse an, was allerdings natürlich auch durch die Pharmaindustrie bedingt sein kann. Ich würde gerne einfach weitere Meinungen dazu haben. Ist die Einnahme des Hormonpräparats notwendig oder empfehlenswert? Hatte fast den Eindruck, der Arzt wollte mich damit etwas "beruhigen". Habe seit schätzungsweise einem Jahr einen unregelmäßigen Menstruationszyklus, enormen Haarausfall, leichte Gewichtszunahme, Konzentrationsschwierigkeiten und eben diese Müdigkeit... (Arbeite aber auch 40+ std im Schichtdienst in der Pflege, da ist man schnell mal erschöpft ;-)).

Ich bin sehr dankbar über Meinungen. Möchte meinen Hormonhaushalt nicht unnötig künstlich durcheinander bringen, wenn 3,4 nicht doch als gesund gilt.

Herzlichste Grüße!

...zur Frage

Gibt es Übersinnliches,andere Sinne oder Veranlagerungen? (ernste Frage-Beschreibung)

Hallo, ich hab da allgemein mal eine Sache die mich intressiert....Glaubt bzw wisst ihr ob es Übersinnliches gibt?Oder weitere Sinne des Menschen oder Veranlagerung zu Intuition? Es heißt ja dass der Mensch nur einen kleinen Teil seines Gehirns wirklich nutzt...Es gibt ja viele Menschen,die schonmal ein Dejá vu hatten....Ich selbst habe sowas auch sehr sehr häufig,dann ist das eine Situation von der man sagt,dass das gleiche so exakt schoneinmal abgelaufen ist oder das man es geträumt hat....Ich kann dann zwar nicht sagen was als nächstes geschieht aber wenn es dann passiert kommt es mir sehr vertraut vor...eine andere Situation ist außerdem eine gewisse Intuition die nicht von Wissen oder Informationen kommt sondern eher von meinem Gefühl her ausgehen...als ich 13 war zum beispiel saßen meine eltern mit mir und meinem bruder in der küche und sagten dass sie uns etwas sagen wollten...ich habe dann gesagt dass sich unser onkel von unserer tante scheiden lassen wird,und genau das war es was sie sagen wollten...ich habe allerdings vorher noch nie einen verdacht darauf gezogen,dass so etwas mal passieren wird....oder auch wenn haustiere sterben oder jemand etwas wichtiges sagen wird....irgentwie merke ich das....Ich bin nicht verrückt haha keine Sorge,das ich hier keine superkräfte habe ist klar aber mich würde wirklich mal intressieren ob es so etwas geben kann,woher es kommt und warum es nicht alle menschen haben?

...zur Frage

Informationsverarbeitung im sensorischen Gedächtnis

Hallo, es geht um das Thema Lernen und Gedächtnis aus neurobiologischer Sicht. Ich versuche gerade den Weg von der Informationsaufnahme bis hin zur dauerhaften Einspeicherung im Langzeitgedächtnis zu verstehen, aber komme an diesem Punkt einfach nicht weiter.

Wie wird Information ins Ultrakurzzeitgedächtnis (sensorisches Register) aufgenommen? Und wo soll sich denn das sensorische Register befinden? Sind damit die sensorischen Rindenfelder gemeint? So wie ich das jetzt verstehe, wird der Reiz von den Sinneszellen in den Sinnesorganen aufgenommen, in ein elektrisches Signal umgewandelt und anschließend auf Nervenzellen übertragen, die den Reiz in die sensorischen Rindenfelder transportieren. Dort werden die Informationen dann gefiltert und je nach dem eben aussortiert oder ins Kurzzeitgedächtnis weitergeleitet.

Stimmt das in etwa? Bin wirklich am verzweifelt, alle Seiten die ich bisher gefunden habe, beschreiben nur was das sensorische Register ist, nicht aber wo die Informationen dabei bearbeitet werden. Wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Danke im Voraus Alexandra1601

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?