Helfen Antidepressiva auf Dauer?

16 Antworten

Da kann man auch Aminosäuren (Aminosäurekomplex) einnehmen, ist sehr gut für den Hirnstoffwechsel. Du könntest es ja einmal ausprobieren, wie Du Dich danach fühlst? Ich habe auch beste Erfahrung mit Aminosäuren gemacht. Ich glaube nicht, dass Antidepressiva helfen, früher mussten die Leute auch mit ihren Drepressionen leben und es gab solche Medikamente nicht. Das Wort "Depression" gab es Jahrhunderten nicht, obwohl das Leben für viele oft schwer war. Viele Menschen, die Neuroleptica oder Psychopharmaca nehmen sind am Verzweifeln mit diesem Zeug und haben dadurch noch weniger Lebensfreude. Ich kenne einige, bei denen geht es immer mehr bergab.

Nein. Antidepressiva sind nur eine Krücke, die dazu gedacht ist, den Patienten überhaupt therapierbar zu machen. Ohne Antidepressivum wäre beu schweren Depressionen an eine psychotherapeutische Behandlung nicht zu denken. Auch wenn das der Pharmaindustrie und den Psychiatern gar nicht gefällt, Antidepressiva sind keine Dauermedikation. Man geht üblicherweise von ein bis zwei Jahren Einnahme aus. Auf Dauer hilft nur ein Umbau des Lebens.

Antidepressiva sind nur eine Krücke. Sie helfen kurzfristig, sie können eine Psychotherapie unterstützen und schlimme Beschwerden lindern, aber sie heilen nicht. Heilung bringen andere Therapien, vor allem die Psychotherapie. Nach dem Absetzen ist alles wieder beim Alten. Wenn man bis dahin jedoch gelernt hat, negative Handlungsmuster zu durchbrechen und sich emotional stabilisiert hat, kann ein Leben ohne Antidepressiva und ohne Depression oder Angststörung gelingen.

Entzugserscheinungen nach Absetzten von Antidepressiva - was ist zu tun?

Ich habe meine Antidepressiva durch Ausschleichen abgesetzt und nehme sie nun seit einer Woche nicht mehr. Seitdem habe ich Kreislaufprobleme bzw. Schwindelgefühle und das Empfinden, dass Stromschläge durch meinen Köper gehen. 

Weiß einer von Euch wie lange dieser Zustand anhält? Bzw. hat dieses selber schon mal mit gemacht?

...zur Frage

Wie lange braucht unsere Gehirn um sich anzupassen, wenn man Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (Antidepr.) wie Venlafaxin ohne Ausschleichen absetzt?

Das ein Ausschleichen sinnvoll ist, ist mir klar, es geht hier lediglich darum wie schnell das Gehirn den Mangel wieder von alleine normalisieren kann.

...zur Frage

Wo ist der Unterschied zwischen Reductil und andere Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahme Hemmer?

Hallo ich würde gerne wissen wo der Unterschied zwischen Reductil und andere Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer ist?also dieser hemmer ist ja in reductil zb drin ( abnehmprodukt ) jetzt habe ich heute ad verschrieben bekommen die ja auch diesen Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer enthalten :)

Viele leute nehmen aber mit dem AD zu !?Wie erklärt sich das ?

vielen dank

...zur Frage

Warum wirken Antidepressiva nicht wie Ecstasy?

Viele Antidepressiva wirken auf den Serotonin-, Adrenalin und tlw. auf den Dopaminhaushalt im Gehirn ein, z.B. als Serotonin-Wiederaufnahme-hemmer.

Ecstasy hingegen wirkt als "Releaser (Ausschütter) der endogenen Monoamin-Neurotransmitter Serotonin und Noradrenalin, und mit etwas schwächerer Wirkung auch Dopamin, was zu einem unüblich erhöhten Spiegel dieser Botenstoffe im Gehirn führt." (Wikipedia)

Und schonmal vorweg, es ist keine Frage der Menge, bzw. der Dosis.

...zur Frage

Seit 3 Monaten Depressionen?

Hallo, ich leide schon seit 3 Monaten unter Depressionen. Jeden Tag sagen mir meine Gefühle geh dich erhängen ich komm auch nicht mehr klar ich weiß auch nicht was ich tun soll. Ich lache weder noch, schreie weder noch, lächel weder noch, grinze weder noch usw... und sofort. :(

Ps: Ich will auch nicht beschreiben welche Probleme ich habe.

...zur Frage

Gibt es Übersinnliches,andere Sinne oder Veranlagerungen? (ernste Frage-Beschreibung)

Hallo, ich hab da allgemein mal eine Sache die mich intressiert....Glaubt bzw wisst ihr ob es Übersinnliches gibt?Oder weitere Sinne des Menschen oder Veranlagerung zu Intuition? Es heißt ja dass der Mensch nur einen kleinen Teil seines Gehirns wirklich nutzt...Es gibt ja viele Menschen,die schonmal ein Dejá vu hatten....Ich selbst habe sowas auch sehr sehr häufig,dann ist das eine Situation von der man sagt,dass das gleiche so exakt schoneinmal abgelaufen ist oder das man es geträumt hat....Ich kann dann zwar nicht sagen was als nächstes geschieht aber wenn es dann passiert kommt es mir sehr vertraut vor...eine andere Situation ist außerdem eine gewisse Intuition die nicht von Wissen oder Informationen kommt sondern eher von meinem Gefühl her ausgehen...als ich 13 war zum beispiel saßen meine eltern mit mir und meinem bruder in der küche und sagten dass sie uns etwas sagen wollten...ich habe dann gesagt dass sich unser onkel von unserer tante scheiden lassen wird,und genau das war es was sie sagen wollten...ich habe allerdings vorher noch nie einen verdacht darauf gezogen,dass so etwas mal passieren wird....oder auch wenn haustiere sterben oder jemand etwas wichtiges sagen wird....irgentwie merke ich das....Ich bin nicht verrückt haha keine Sorge,das ich hier keine superkräfte habe ist klar aber mich würde wirklich mal intressieren ob es so etwas geben kann,woher es kommt und warum es nicht alle menschen haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?