Helal Fleisch in deutschland?

10 Antworten

Salam alaikum,

wenn da helal drauf steht, dann kannst du es essen und wenn es nicht helal sein sollte, dann ist das nicht deine Suende sondern von den Schlachtern bzw den Herstellern, weil im Islam geht man nach dem Offensichtlichen und man macht sich keinen Stress im Kopf.

Das Fleisch von Juden und Christen ist grundsaetzlich erlaubt und es ist nach Meinung einiger vllt sogar der meisten Gelehrten nicht notwendig, dass der Christ den Namen Gottes beim Schlachten erwaehnt. Wenn ein Muslim vergisst bismillah vor dem Schlachten zu sagen, dann ist es ja auch helal. Es ist erlaubt das Tier zu betaeuben, auch mit Elektroschock inshallah, wenn das Tier dadurch nur betaeubt wird und nicht stirbt, denn sonst waere es verendetes Tier, Aas, und das ist haram.

Also ist das Fleisch von Christen, meiner Meinung nach und auch nach Meinung von Gelehrten, erlaubt fuer dich, selbst du die Moeglichkeit hast, muslimisches Fleisch zu bekommen. Dadurch wird das Erlaubte doch nicht haram. Du darfst das Fleisch von Deutschen nur nicht essen, wenn du dir 100 Prozent sicher bist, dass es nicht von einem Juden, Christen oder Muslim geschlachtet wurde oder wenn du weisst, dass das Tier VOR dem Schlachten tot war statt betaeubt. Solange du Zweifel hast, darfst du dieses Fleisch inshallah essen. Denn etwas wird nicht haram nur weil man Zweifel hat.

Wenn du aber aus Taqwa auf Nummer sicher gehen willst, und nur muslimisches Fleisch kaufen willst, wo auch helal drauf steht, dann ist nichts falsches daran.

Also, als Nicht-Kannibale würde ich kein Fleisch von Christen oder Juden essen.

;-)

0

Wenn du nicht selber schlachtest, hast du kaum 100%- Garantie. Aber es gibt Zeichen: dort wo viele Türken selber Fleisch kaufen, basiert dies auf Hintergrund-Informationen, die selten schriftlich vorliegen. Ich schätze, dass viel Fleisch mit glaubwürdigem Helal-Zertifikat aus Australien oder Neuseeland nach Deutschland kommt. Der deutsche Gesetzgeber ist nun mal stur. Wenn die Helal-Schlachtung als Tierquälerei dargestellt wird, geht es, wie so oft, um Beiträge zur großen Hetzkampagne.

Für türkische/orientalische Restaurants-in-Deutschland ist das Kriterium Helal meistens nicht ohne Weiteres wirtschaftlich realisierbar. Oft besteht die Kundschaft aus hungrigen deutschen Schulkindern-in-Massen, mit wenig Taschengeld. Aber wenn du auf der Karte Speisen findest "nach türkischer Art" kann das ein Hinweis auf Helal-Extras sein, und du kannst den Betreiber gezielt fragen.

Tut mir leid, aber ich lasse mir hier keinen Beitrag zu einer "Hetzkampagne" unterstellen, wenn ich die Halal-Schlachtung als unnötige Tierquälerei bezeichne. 

Du bist da ein bisserl fix mit solch einer unqualifizierten Aussage bei der Hand, YellowCrescent.

0
@earnest

@ earnest: dann bist du eben eine Ausnahme; mir geht es darum,  der leider allgegenwärtigen Hetze ein paar Worte entgegen zu setzen; was viele Leute, die Ziel der Hetze sind, längst aufgegeben haben. Die Hetze ist längst zu einem Thema für Hetze-Verfechter geworden. Wenn deine Absicht an deinem K. deutlich zu erkennen ist, dann kann ich andere Worte dazu finden.

Es entspricht der schäbigen Seite des Gewinnstrebens, wenn betäubte Schlachttiere nicht richtig ausbluten. Im Grunde ist das ein Betrug am Fleisch, und es kommt häufig vor, wenn es nicht sogar die Regel ist.

0
@earnest

Weil ich Zweifel an deiner Aussage bzw. an deiner Meinung habe, dass die Helal-Schlachtung Tierquälerei sei, möchte ich dieses Thema in nächster Zeit tiefer ergründen. Im Moment kann ich nur wenig dazu sagen: wenn der Blutdruck des Schlachttiers bei der Schlachtung zusammen bricht, tritt tritt sofort Bewußtlosigkeit ein; wenn aber die Nerven nicht betäubt sind, entstehen in diesem Zustand noch eine Weile heftige Bewegungen. Das Ausbluten wird dadurch begünstigt.

Über den koranischen Satz: "jede Seele soll den Tod kosten", in diesem Zusammenhang, sollen sich von mir aus die Gelehrten streiten. Mir persönlich erscheint Schlachten unter Vollnarkose aber irgendwie suspekt. Das mag subjektiv irgendwie mit dem Landleben zu tun haben. Auf jeden Fall habe ich ein offenes Ohr.

0
@YellowCrescent

Dann lies doch bitte den Beitrag von Karl. Er weiß als Schlachter, wovon er spricht.

Und zu dem anderen Thema: Es ist immer wieder meine Erfahrung - nicht nur so gut wie jeden Tag bei GF - dass empfindliche Muslime JEDE Kritik am Islam als "Hetze" bezeichnen. Auch schon den leisesten Anflug von Kritik.

Vielleicht denkst du auch mal über diesen Punkt nach, YellowCrescent.

1
@earnest

@ earnest: Karl's Beitrag hatte ich zuvor schon gelesen, - will ich mir später nochmaaal ansehen.

Zum zweiten Thema gebe ich dir Recht. Aber: in dem Getöse der großen Hetzkampagne werden die von dir verlangten Feinheiten gar nicht wahrgenommen. Wenn der "leiseste Anflug von Kritik" erscheint, und wenn dieser nicht allein steht, sondern z. B. hier unter "gf" - Fragen & Antworten, dann kann nur eine spezielle Kennzeichnung helfen, für die zuerst ein Konzept nötig wäre.

0

Bei einer Helal oder Halal Schlachtung wird das Tier gen Mekka ausgerichtet und ohne Betäubung durch das Stechen in die Halsschagader ausgeblutet.
Allerdings wird mit Aussagen zu Halal viel Unfug getrieben. Von falschen Zertifikaten bis zu falschen Praktiken.
Übrigens widerspricht Halal -Schlachtung und Schächten dem deutschen und strengen Tierschutzgesetzen und wird nur aus Gründen der religiösen Ausübung erlaubt.

Was möchtest Du wissen?