Heizungsanlage Strom

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es handelt sich offenbar nicht um Miethäuser, oder? Außerdem zwei getrennte Häuser? Somit dürften die Vorschriften über die korrekte Aufteilung von Heizkosten, die auch die Aufteilung von 30 bis 50 Prozent nach Wohnfläche vorsehen, hier nicht greifen. Es geht also rein um die Aufteilung des gemessenen Wärmebedarfs. Somit dürfte die exakte Aufteilung nach den Einheiten absolut korrekt sein. Wer berechnet diese 1700 €? Bei dem müsst ihr natürlich das jetzt beanstanden, sodass entweder genau erklärt wird, warum soviel berechnet wird oder aber die Abrechnung korrigiert wird.

Rechnet doch den Preis pro Einheit aus und dann zahlt jeder die Einheiten, die der sein Zähler anzeigt. Dafür wurden doch sicher zwei Zähler angeschafft.

ja aber der hauptzähler rechnet das hochladen der kessel und somit bin ich der meinung, dass wenn wir auf stern stehen haben der kessel nicht so viel verbraucht wie einer der auf 3stehen hat... oder liege ich da falsch?

0

denke du solltest dich beim stromanbieter nochmal erkundigen wie das vertraglich festegelegt ist...

die heizung steht in unserem haus und wird über eine heizungsanlage benutzt wo aber beide einen wärmemengenzähler des verbrauchs und einen hauptzähler haben. und die andere partei meint wir hätten das mit zu tragen obwohl wir nur 120 einheiten verbraucht haben und die gegenseite so viel... ich bin der meinung, dass wenn einer heizt die anlage doch mehr verbraucht als wenn jemand nur auf stern stehen lässt....

0

Was möchtest Du wissen?