Heizung verliert Wasser. Ist das Ausdehnungsgefäß defekt?

4 Antworten

Wenn das Ausdehnungsgefäß  (die Blase ) kaputt ist, sollte der Druck beim Aufheizen in die höhe gehen, weil keine Luft mehr komprimiert wird. Mußt du jeden Tag Wasser nachfüllen, haste entweder eine Riesen Luftblase im Kreislauf (könnte aber auch die vom ADG sein?, die jetzt in Heizkörpern sitzt ) oder eine undichte Stelle.

42

Danke für die Antwort. Das Phänomen hat sich nun verändert. Auffüllen musste ich schon die ganze letzte Woche nicht mehr. Seit zwei Tagen ist der Druck auf 2,4 bar gestiegen, obwohl ich nie mehr als bis 1,4 bar aufgefüllt hatte. (Alles bei vergleichbarer
Wassertemperatur.)

So richtig verstehe ich das noch nicht.

0

müsste der druck nicht höher sein wenn das ADG kaputt wäre weil das den druck ja ausgleicht und wenn es das nicht mehr tut müsste der druck doch eigentlich steigen und das sicherheitsventil müsste aufgehen wenn er zu hoch wäre also ich bin auch der meinung das ihr wahrscheinlich irgendwo eine Undichte in eurem system haben könntet wir machen das immer so das wir dann so ein druckregler einbauen (keine ahnung wie die das ding heißt sry :D) 

das den druck dann konstant hält und immer nachfüllt wenn es weniger wird  und dann halt beobachten ob irgendwo wasser rauskommt 

42

Danke für deine Antwort. Wenn wir eine Undichtigkeit hätten, müsste ja auch bei laufender Heizung der Druck abnehmen. Da bleibt er aber ja erhalten (abgesehen von den Phasen mit kälterem Wasser).

0
15
@bartman76

ja vielleicht ist das ja wirklich nur weil das wasser sich ausdehnt 

und somit wenn es warm ist der druck höher ist als wenn das wasser kalt ist ?

0
42
@Drewfire6392

Nein. Ich vergleiche die Drücke natürlich bei gleichen Temperaturen. Und bei mehreren Nächten bei Heizung aus, sinkt auch der Druck immer weiter.

0

0,2-0,4 halte ich selbst bei intakten Ausdehnungsgefäß ok. Was passiert denn wenn du nicht nachfüllst? Sofern es dann nicht jeden Tag weniger wird verliert sie auch kein Wasser. Und verstehe ich es richtig dass du die Heizung komplett abstellst? Bei den momentan Temperaturen läufst du Gefahr dass Rohr gefrieren, hast du keine Regler an den Heizkörpern? Zumal ist es relativ unwirtschaftlich, unsere Heizung läuft z.B derzeit 16 Stunden und 8 Stunden mit Absenkung um 3 Grad.

42

Erstmal danke für die Antwort. Der Druckabfall (bei vergleichbarer Wassertemperatur) passiert über nacht. Wenn ich nicht nachfülle, sinkt es in der nächsten Nacht wieder um 0,2 bis 0,4 bar, bis ich irgendwann nachfüllen muss.

Lasse ich die Heizung durchlaufen (mit Nachtabsenkung) geht der Druck nur durch die Abkühlung runter und steigt wieder mit dem Aufheizen.

Bei den derzeitigen Temperaturen friert noch nichts ein. Den ganzen Winter kann ich das natürlich nicht machen. Wir haben eine sehr offene Wohnung und wegen der Tiere die Türen offen. Dann müsste ich alle Heizkörper ab und morgens wieder andrehen.

0
52

Wenn es immer weniger wird und du immer wieder auffüllen musst, dann geht irgendwo Wasser verloren. Als erstes Ausdehnungsgefäß prüfen. Danach alle Entlüftungen. Ist beides ok, dann liegt wahrscheinlich ein Leck vor. Alles mal absuchen (Fußbodenheizung vorhanden?) und prüfen ob es ein Leck zwischen Warmwasser und Heizung gibt.

0
42
@GravityZero

Bei einem Leck sollte es aber doch auch weniger werden, wenn die Heizung läuft, oder?

Dass irgendwo Wasser verloren geht, ist mir klar. Mir ist aber eben nicht klar, wo es bleibt. Ich bin der Meinung, diese Fehlmenge müsste ich am oder Unter dem Überdruckventil sehen können.

0

Gastherme: Wasser wird nicht warm. Woran könnte es liegen?

Wir sind umgezogen und haben jetzt die Gastherme Vaillant atmotec plus für Heizung und Warmwasser. Allerdings wird das Wasser nicht warm, wenn wir den Drehschalter in der Therme aufdrehen. Und wenn wir den Wasserhahn öffnen, kommt nur Wasser raus, wenn der Hebel auf "kalt" steht. Wenn wir ihn in Richtung "heiß" bewegen, wird der Wasserstrahl immer dünner und versiegt schließlich ab etwa der Hälfte des Weges von kalt zu heiß. Weiß jemand, woran das liegen könnte bzw. was wir ausprobieren können, bevor wir jemanden ins Haus holen?

...zur Frage

ausdehnunggefäß defekt?

hallo, meine heizung spinnt,komme gestern nach hause und die heizkörper waren kalt, am ausdehnungsgefäß war der druck plötzlich auf null, habe wasser nachgefüllt und es die heizung wärmt wieder, hatte erst im august den monteur zwecks überprüfung und da wurde stickstoff nachgefüllt, kann das ausdehnungsgefäß defekt sein? bis jetzt ist der druck noch drauf, hat jemand einen tip??? gruß klaus

...zur Frage

Vaillant eco Tec

Habe eine vaillant eco Tec Classic VCW 196/2-c gastherme.Ich habe ein Problem mit dem auffüllen von Wasser.Das Manometer steigt nicht über 1bar.Wenn ich Wasser auffülle kommt nach ein paar Minuten Wasser aus dem Überdruckventil.Ist die Therme dann voll?Warum steigt dann die Anzeige im Manometer nicht?Das Überdruckventil habe ich schon gewechselt.Genau das selbe Problem.Danke im vorraus.

...zur Frage

Ausdehnungsgefäß Heizung druck

Hallo zusammen, ich habe heute ein Bauteil der Heizungsanlage tauschen müssen... Die Anlage drucklos gemacht...anschließend den Druck des Ventils am ausdehnungsgefäß überprüft. Kein Druck am Ventil.Anlage wieder mit Wasser befüllt 2 bar, sollte ich das Gefäß mit Luft befüllen, falls ja wieviel? Höchster Heizkörper 4-5 Meter

...zur Frage

Heizung knallt und nervt mich einfach nur noch,was hat die bloss?

Seit ca. einer Woche ,macht uns unsere Heizung ( Buderus loganagas g124) Probleme,fast täglich muss mein Vater (selbständig,Meisterbetrieb Heizung und Sanitär) zu uns kommen und an der Heizung rumfummeln.

Vielleicht hatte jemand schon mal das selbe Problem und kann uns Tipps geben,denn mein Papa,weiss langsam auch nicht mehr weiter. Sowas hatte er in seiner ganzen Berufszeit nicht und verflucht unsere Heizung.

Pumpe erneuert (sie entlüftet auch automatisch) läuft auf 21W, Ventil Ausdehnungsgefäß usw.alle Heizungen entlüftet. Druck bleibt die ganze Zeit im Norm-Bereich. Diese Vorlaufthemperatur beträgt 60Grad.

Er hat alles gewartet,keine Fehlermeldung nichts. Heizungsanlage zeigt auch keine Störungen an.

Sie heizt ganz normal auf,alle Heizungen sind voll aufgedreht... null Probleme. Sie läuft,Pumpe arbeitet normal,man hört nichts,dann dreht man ein zwei Heizung von Stufe 5 auf 3/4 runter,dauert es keine 15/20Minuten und es knallt in einer Tour in den Leitungen und geht man dann in den Keller,sieht man vor lauter Nebel nichts,denn aus dem Rohr,was da zum ablaufen beim Ausdehnungsgefäß ist, läuft dann ganz stark heisses Wasser raus...und im Ausdehnungsgefäß blubbert es dann noch,wie als ob man Wasser kocht.

Wir bzw. Mein Papa ist mit seinem latein langsam am Ende.

Vielleicht kann uns jemand weiterhelfen, über jeden Tipp bin ich dankbar.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?