Heizung - SOS - alles verstellt, wer kann helfen?

...komplette Frage anzeigen Bilduntertitel eingeben... - (Technik, Heizung)

7 Antworten

Der Wasserdruck ist zu gering, am hinteren Zeiger ist eine grüne Fahne, der 2. Zeiger muß im Bereich des Grünen sein. Als erstes beginnst du mit dem Endlüften des am niedrigsten angebrachten Heizkörpers. Dann füllst du das Wasser so weit auf, bis der Zeiger ins grüne kommt. Nächsten Heizkörper entlüften usw.. Als erstes aber die Umwälzpumpe ausschalten

newcomer 22.03.2009, 11:55

habe gerade enddeckt, dass vor dem Manometer ein Druckminderer angebracht ist. Umwälzpumpe aus, Wasser nachfüllen und Absperrschieber auf lassen. Alle heizkörper entlüften, Absperrschieber schließen , Umwälzpumpe einschalten

0
newcomer 22.03.2009, 12:00
@newcomer

Hast du am schwarzen Stellhebel rechts neben Manometer gedreht ? Falls ja, musst du ihn so weit hochdrehen, dass beim Nachfüllen der Zeiger den grünen Bereich erreicht

0

wegen dem warmen Wasser: Denke da hat der liebe Nachbar entweder den Schieber zum Warmwasserkessel geschlossen oder eine eventuelle Pumpe, die zu dem Kessel führt, ausgeschaltet

Hallo houstonsMum, der Nachbar war schon falsch, da er wohl keine Ahnung hat. Die Geräusche waren Verdampfungen im Kessel, das hört sich an, wie ein Knattern. Nun zu Deinem Problem: Wie schon von Anderen empfohlen, muss Wasser in Dein Heizungssystem. Dazu alles, was zum Druckminderer (umgekehrtem Joghurtbecher) führt, öffnen, Vierkant-Hahn so stellen, dass der Strich parallel (in Richtung) zur Leitung zeigt. Auf dem Joghurtdeckel müssen Zeichen + und – sein, da musst Du in Richtung + drehen; wahrscheinlich hat diesen jemand mit Gewalt in Richtung – gedreht, oder er ist durch Kalk festgesetzt, dann musst Du fest drehen. Dies müsste funktionieren. Nach dem Auffüllen, bis in den grünen Bereich, aber wieder alles sauber schließen, sonst gibt es eine Überschwemmung! PS.: Deine Installation mit einem Druckminderer ist nicht der Norm entsprechend, da Leute immer wieder auf die Idee kommen den Druckminderer aufzulassen, was dann bei einem Rohrbruch zu fatalen Überschwemmungen führt!

@ newcomer: Meinst du mit schwarzem Stellhebel neben dem Manometer das, was wie ein umgedrehter Joghurtbecher aussieht? Das lässt sich nicht bewegen. Wie sieht der Schieber zum Warmwasserkessel aus? Und wie Absperrschieber? Sind das die Vierkantdinger mit Schlitz? Wenn ja, müssen die längs oder quer stehen? Es gibt einen Schalter mit einem Symbol Wasserhahn, der scheint für die Pumpe zu sein, denn wenn ich ihn ausstelle, kommt nicht mehr dieses typische Hochfahrgeräusch. Daneben ist noch einer, "Auto", wofür ist der denn? Vielleicht hat der Nachbar den ausgestellt. Habe gerade gesehen, der Druck geht jetzt gegen 0...

berndkaiser 22.03.2009, 15:36

Hallo houstonsMum, der Nachbar war schon falsch, da er wohl keine Ahnung hat. Die Geräusche waren Verdampfungen im Kessel, das hört sich an, wie ein Knattern. Nun zu Deinem Problem: Wie schon von Anderen empfohlen, muss Wasser in Dein Heizungssystem. Dazu alles, was zum Druckminderer (umgekehrtem Joghurtbecher) führt, öffnen, Vierkant-Hahn so stellen, dass der Strich parallel (in Richtung) zur Leitung zeigt. Auf dem Joghurtdeckel müssen Zeichen + und – sein, da musst Du in Richtung + drehen; wahrscheinlich hat diesen jemand mit Gewalt in Richtung – gedreht, oder er ist durch Kalk festgesetzt, dann musst Du fest drehen. Dies müsste funktionieren. Nach dem Auffüllen, bis in den grünen Bereich, aber wieder alles sauber schließen, sonst gibt es eine Überschwemmung! PS.: Deine Installation mit einem Druckminderer ist nicht der Norm entsprechend, da Leute immer wieder auf die Idee kommen den Druckminderer aufzulassen, was dann bei einem Rohrbruch zu fatalen Überschwemmungen führt!

0

Also Leute, nicht über den Nachbarn schimpfen, wenn ihr es selbst nicht besser wisst. Der "Druckminderer" ist keiner, sondern eine automatische Füllarmatur. Mit dem schwarzen Stellrad stelle ich den Druck ein, den ich in der Heizungsanlage haben möchte. Mit dem grauen Rad unten, kann ich den Zulauf öffnen und schliessen. Also den Wasserhan am anderen Ende des Schlauchs öffnen, denn das graue Rad öffnen. Wasser sollte jetzt laufen. Wenn nicht, hast du eventuell schon oben am schwarzen Rad den Druck verstellt. Also dort langsam in Richtung + drehen und erstmal warten, welcher Druck sich einstellt. Enddruck, je nach Höhe des Heizungsanlage, zwischen 1,0 und max. 2,0 bar. Was dein Nachbar mit der Warmwasserbereitung gemacht hat, lässt sich so nicht sagen. Müsste ein Foto vom Schaltfeld sehen, bzw. die Typbezeichnung des Gerätes wissen.

An so was solltest Du nur einen Fachmann lassen. Wenn Du keine Ahnung davon hast, und dann etwas kaputt ist, wird es hinterher nur noch teurer! Hast Du nicht jemand in der Verwandschaft oder dem Freundeskreis der Dir helfen kann.

Da gibt es so viele verschiedene Modelle... ruf den Kundendienst. Morgen müsste ja auch noch reichen...

Was möchtest Du wissen?