Heizung optimal einstellen

6 Antworten

Hallo,

du beschreibst leider nicht die Geräte, um die es sich dreht. Ich vermute, dass du eine Gastherme (die du mit Heizungsanlage bezeichnest) hast und dazu noch Thermostatköpfe. Wenn das zutrifft, solltest du die Gastherme so einstellen, dass sie den "worst case" versorgen kann, sprich: deine Zimmer auch bei grimmiger Außentemperatur noch beheizen kann. Dies ist in der Regel der Fall, wenn du sie auf ca. 70°C Vorlauftemperatur einstellst. Wenn dein Zimmer einigermaßen gut isoliert ist und/oder du hast keinen Anspruch auf "worst-case"-Beheizung, kannst du es mit niedrigeren Vorlauftemperaturen versuchen. Je niedriger der Vorlauf, desto geringer deine Heizverluste.

Mit dem Ausdruck "Heizung" hast du vielleicht die Kennzahlen deines Heizkörper-Thermostatkopfes gemeint. 1 entspricht etwa 12°C, 3 entspricht etwa 21°C, 5 etwa 26°C (Zahlen sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich; es gibt keine verbindlichen Richtlinien Kennzahlen).

Also die Empfehlung: Vorlauftemperatur auf 50-70°C stellen, Thermostkopf auf knapp 3.

Wenn du sparen willst, wäre eine Nachtabsenkung wichtig. Entweder du sorgst dafür, dass die Heiztherme nachts per Uhr+Thermostat abgeschaltet wird oder, wenn das zu aufwendig ist (also wenn das bei dir nicht installiert ist), kannst du dir an Stelle des jetzigen Thermostatkopfes einen programmierbaren einbauen. Mit dessen Hilfe lassen sich die Tag/Nachttemperaturen beliebig einstellen.

Hinweis, falls deine Gastherme zur Brauchwassererwärmung dient: Hygienebedenken wg. Legionellenbildung brauchst du in keinem Fall zu haben. Legionellen entstehen bei Temperaturen unter 60° - und in nicht bewegten Leitungen oder Behältern. Die Nichtbewegung ist in der Regel im normalen Haushalt nicht vorhanden, da praktisch täglich warmes Wasser gezapft wird. Damit haben die Legionellen einen Anteil im Wasser, der als absolut unbedenklich gilt.

Gruß Ralph

Du müßtest vielleicht einmal schreiben, um welchen Typ Heizung es sich bei Dir handelt. Hast Du eine Etagenheizung mit einer Gastherme oder was ist bei Dir eingebaut?

normalerweise kann man da zu verschiedenen Tageszeiten, verschiedene Stufen einstellen! Du solltest es ausprobieren und genau so hoch schrauben wie du es zu jeder Tagszeit benötigst! Sprich Nachts vll. etwas runterdrehen, da du schläfst und dich in Regel zu deckst! Früh bis Mittag oder Abends, je nachdem wann du nach Hause kommst würde ich sie doch leicht nach oben drehen.

Was möchtest Du wissen?