Heizung mit destilliertes Wasser auffüllenn?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Auf keine Fall - das MEtall würde solange in Lösung gehen bis sie gesättigt ist.

also a) Desti-Wasser wie Regenwasser wäre also sogar leicht schädlich, schädlicher als Kalkwasser - am idealsten ist es wenn man sowieso kalkarmes Leitungswasser hat

b) wie Wollyuno sagt, kann man in normalen Anlagen auch gar kein Wasser einschütten- sondern man brauch den Leitungsdruck. Entweder hat man eine feste Rohr-Leitung zur Heizung oder man schließt einen Schlauch zum Nachfüllen an

0

frage kannst dir das leisten und wie bringst es rein.die wird mit ganz normalen leitungswasser gefüllt und das kocht sich im lauf der jahre tot

Nach VDI 2035 müssen Heizungsanlagen nur mit entmineralisiertem Wasser befüllt werden, nicht jedoch mit destilliertem.

normalles destiliertes wasser hält der Temperatur nicht stand und wird Salzhaltig dan gibt's lochfrass im am kessel

0

spitze hätest entsaltzes wasser vielleicht schreiben solle

0

frage den Hersteller oder dein Heizungsbauer bevor noch größerre Spätfolgen auftreten rein geschüttet ist es ja gleich oder schau mal in der Betriebsanleitung nach oder Handbuch vom Kesel

Nein! Die meisten modernen Heizungen haben eine geringe Vorlauf Temperatur, da bildet sich kein Kalk

ja nicht das destilierte wasser einfüllen das hält der kessel Temperatur nicht stand dan wird das d.w salz haltig dan gibt's lochfrass im kessel

entminiarlisiertes wasser gibt's bei einer Galvanik oder verzinkerrei

Ne das sicher nicht. Leitungswasser genügt.

Was möchtest Du wissen?