Heizung macht sehr laute Klappergeräusche

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Oh, nein ! Mal wieder der KLASSIKER ! Wahrscheinlich wurden bei der Heizungsanlage (oder evtl. nur auf einigen Etagen Vor- und Rücklaufleitung VERTAUSCHT !) Man kann dies leicht feststellen: Heizkörper-Thermostatventil (HK-TV) ganz schließen (unter 1), warten bis der Heizkörper stark abgekühlt ist (10-30 min), und dann das TV ganz öffnen. Nun gleichzeitig oben und unten die Hand an den HK halten. Wird er zuerst UNTEN warm, oder wird er nur nahe der Anschlüsse (also rechts oder links) warm ? Dann sind die Anschlüsse mit Sicherheit vertauscht ! Normalerweise wird ein (entlüfteter) HK zuerst oben auf ganzer Länge warm und erst dann langsam nach unten.

Das scheinbar Klappern hat bei vertauschten Anschlüssen folgende Ursache: Wenn das TV in einer "sinnvollen" Stellung ist (also nicht ganz auf oder ganz zu, sondern so bei 2-3 von 5 zB), dann wird das TV kurz vor Erreichen dieser eingestellten Wunschtemperatur von der Strömung in falscher Richtung zugezogen (bei richtigem Anschluss wird es von der Wasserströmung aufgedrückt!). In diesem Moment stoppt dann natürlich der Wasserstrom, die Druckdifferenz zw. Vorlauf- und Rücklauf ändert sich, der Ventilstößel wird von der integrierten Feder wieder aufgedrückt, dann von der Strömung wieder zugedrückt, usw. usw. !!

Das ganze hört sich dann an wie ein monotones Hämmern auf die Leitung (oder wie ein Schiffsdiesel, sag ich immer :-) ! Es kommt und geht, je nach Einstellung der TV, und abhängig von der Umgebungstemp., die ja wiederum die TV beeinflusst:

Nebeneffekt der vertauschten Leitungen: Es wird wohl NIE richtig warm in den Räumen, und die Heizung taktet sich "zu tode" , was mit enormen Start-Stopp-Verlusten verbunden ist (> unnötig hohe Heizkosten) ! Abhilfe: Vor- und Rücklauf richtig anschließen (lassen) ! Sind die Heizkörper ganzer Etagen oder gar des ganzen Gebäudes betroffen ? GLÜCK GEHABT ! Dann kann man nämlich einfach die Verteilerzuführungen bzw. die Leitungen am Brenner über Kreuz tauschen, und alles geht wieder prima !

Allerletzte Notlösung: spezielle Ventile für die Rücklaufanschlüsse. (ja, die Industrie kennt diese leidige Unfähigkeit der Handwerker und macht Geld damit! ). Dies behebt zwar das Klappern, NCIHT jedoch die mindere Heizleistung und die unnötigen Heizungsverluste und das Brennertakten. Also niemals vom "Fachmann" dazu überreden lassen, wenn die VL- und RL-Leitungen problemlos an zentraler Stelle gekreuzt werden können !! Da machen es sich die Handwerker meist leicht mit "umsatz ohne Arbeit"...

Das Problem ist gar nicht so selten, wie man denkt: Bin 3x umgezogen (davon 1x Neubau), und 3x BINGO !!

(Und danach sollte man gleich noch einen hydr. Abgleich der Anlage machen, aber das hat mit den Geräuschen nichts zu tun...)

Der Vermieter muß für Abhilfe sorgen, macht er es nicht, oder meldet sich erst garnicht, könnt ihr 'ne Heizungsfirma zu Reparatur beauftragen und die Rechnung dem Vermieter zuschicken lassen. Ich glaube sogar, daß das ein Grund zur Mietminderung ist, bin mir aber nicht sicher. Erkundigt euch mal beim deutschen Mieterbund oder Mieterschutz in eurer Stadt. Dort werdet ihr mit Sicherheit weitergeholfen.

Wir werden Uns mal schlau machen, sollte das nicht behoben werden Danke

0

Es könnten Dreckablagerungen im Heizkreis sein, die sich an den Ventilen gefangen haben. Evtl ist die Heizungspumpe beschädigt, und macht Geräusche.

Wir gehen mitlerweile auch davon aus das es die Heizkreispumpe ist. Vielen Dank

0

Hmm habt ihr die heizung schon entlüftet?

Es kann einfach nur Luft sein. Bei uns hat sich das schonmal angehört, als ob 100 Mäuse durch die Rohre rennen und eine Party feiern.

Da steht, dass der HK schon entlütet wurde!

0

Vielleicht ein Poltergeist?

Nee, Poltergeister klappern nicht, sie machen so: HUUUUH!!!

0

da hielte ich es für warsceinlicher dass eisklumpen im System gegen die rohre klappern...

lg, anna

0

Was möchtest Du wissen?