Heizung gluckert trotz Entlüftung. Was kann das sein?

13 Antworten

Der Heizkörper bleibt kalt, ja? Da solltest du mal den Thermostaten abschrauben (es kann dabei nichts passieren, ist halb so schlimm).

Dahinter findest du so einen Stift, der je nach Einstellung am Thermostaten hineingedrückt wird bzw. wieder herauskommt. Diese Stifte setzen sich schnell mal fest und kommen nicht wieder heraus. Mit etwas Grafitöl oder einem ähnlichen Schmiermittel kannst du den wieder gangbar machen (mehrmals gegendrücken mit einer Zange o. ä., bis er wieder vollständig nach vorne rauskommt). Danach sollte der Heizkörper schlagartig warm werden. Wenn nicht, dann ist etwas kaputt.

Vielen Dank für die Antwort. Ich kenne diesen Stift, kann mir aber nicht vorstellen, dass die Heizung deshalb gluckert. Oder liege ich hier falsch? Der Heizkörper wird warm - allerdings nicht richtig. Nur lauwarm und gluckert halt.

0
@Behle

Es kann damit zusammenhängen. Versuch macht kluch:-)

Wenn er dann trotzdem noch Geräusche von sich gibt, solltest du vielleicht dann einmal in Erwägung ziehen, einen Fachmann zu holen.

0
@Behle

Das wäre der normale Entlüftungsfall. Genau dazu muss man Entlüften, was natürlich nur funktioniert, wenn genung Wasser nachgeschoben wird. Das wird normalerweise durch das Ausgleichsgefäß bewerkstelligt.

Wenn nicht genug Wasser in der Heizung ist, muss nachgefüllt werden. Wenn beim Entlüften weder Wasser noch Luft herauskommt (Luft zischt, kann man gut hören), dann ist nicht genug Wasser im System. Übrigens wird im Keller dann trotzdem Druck angezeigt, weil der Wasserdruck durch die stehende Wassersäule erzeugt wird.

Es muss mindestens so viel Wasser nachgefüllt werden, bis oben das Wasser bei offener Entlüftungsschraube herauskommt. Am besten mit 2 Mann heraungehen und laut durch den Hausflur "Stopp" rufen. Dann kann man noch ein bischen reintun (dadurch geht etwas ins ausgleichsgefäß), also sagen wir mal 0,2 bis 0,3 bar mehr und dann sollte es gehen.

0

Hallo, probier mal alle Heizkörper voll zu öffnen. Sollte dein gurgeln bzw. gluckern dann verschwunden sein, liegt es an an dem erhöhten Pumpendruck bei geschlossenen Ventilen. Eine drehzahlgesteuerte Pumpe bzw. ein Überstromventil würde dann helfen.(bei einer Zwei-Rohr-Heizung)

das eigendlich problem du bringst die luft nicht raus,ich würde dem heizkörper automatikentlüfter verpassen,die anderen die gehen schließen und die umwälzpumpe auf höchste förderstufe stellen,da sollte das klappen

Hallo,

wenn der Heizkörper gluckert, obwohl Du die Heizung entlüftet hast (http://www.selbst.de/bauen-renovieren-artikel/heizung-lueftung-solar-technik/heizung-entlueften-150906.html), wird es dennoch an einer "gefangenen" Luftblase liegen! Wenn der Heizkörper nicht korrekt geneigt (=höchster Punkt am Lüftungsventil) montiert ist, kann sich Luft an anderer Stelle im Heizkörper sammeln ... und die Heizung gluckert, wenn das Heizwasser durchströmt.

Zur Kontrolle mal die Wasserwaage drauflegen! ;o)

Viel Spaß und Erfolg beim Heimwerken das Team von selbst.de

stimmt, ich habe bei den Heizkörper um 1 cm angehoben und erst seitdem konnte ich richtig entlüften. Interessant an der Sache war vor allem, dass vor dem Entlüften der HK überall gleich heiß war. Jetzt ist er auch überall gleich heiß aber es Plätschert nicht mehr.

0

Der Heizkörper muss ganz gerade hängen, oder mit leichter Steigung zum Entlüftungsventil. Außerdem sollte man wissen welche Heizkörperventile verbaut sind. Bei Einrohrheizungen gibt es einige "Merkwürdigkeiten".

Wäre auch mein erster Gedanke: Wasserwaage auflegen - Gefälle bzw. Steigung zum Entlüftungsventil prüfen ggf. herstellen.

0

Was möchtest Du wissen?