Heizung entlüften, wer ist zuständig Vermieter, Hausmeister oder ich selber?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Cherry78,

zunächst ist es die Verantwortung des VM, eine vollfunktionsfähige Heizung bereitzustellen. Allerdings fallen diese Wartungsarbeiten deiner Betriebskostenabrechnung zu.

Es sein denn, ihr bezahlt einen Hausmeister, dann sollte man erwarten, dass diese Handgriffe in seiner Umlage enthalten sind.

Das Entlüften selbst ist keine große Sache, allerdings müsste ggf. danach Wasser auf den Heizkessel nachgefüllt werden.

Falls es sich um eine Zentralheizung handelt, also alle Heizkörper in Haus von einem Kessel Warmwasser beziehen, macht Entlüften allerdings nur Sinn, wenn alle, insbesondere die HK im Dachgeschoss mit entlüftet werden, sonst taucht das Problem bald wieder auf.

Wohnst du oben oder hast eine eigene Warmwasserversorgung (z. B. Gastherme im Bad), lohnt sich eine eigene Entlüftung.

Das ist keine Hexerei:

  • An der oberen Seite des Heizkörpers, gegenüber dem Ventil (Thermostat) sitzt das Entlüftungsventil.

  • Es gibt zwie Arten; eines zum Aufdrehen per Hand, eines, dass in der Mitte einen metallische Vierkantschraube hat. Hierfür bräuchtest du einen Innenvierkant-Schlüssel, den sog. Heizkörperschlüssel (sh. Foto), den du im Baumarkt oder Klempnerladen für ein paar Cent kaufen kannst.

  • Mit Lappen und einem schmalen Gefäß (alter Joghurtbecher) bewaffnet, drehst du alle Heizkörper in der Wohnung voll auf (Stufe 5).

  • Ventil ggf. etwas nach vorne drehen, wo ein kleiner Auslauf ist, Becher darunterhalten und mit dem Schlüssel oder per Hand gegen den Uhrzeigersinn aufdrehen.

  • Solange warten, bis die Luft entwichen ist und nur noch ein Wasserstrahl austritt, dann zudrehen.

  • Das an allen Heizkörpern wiederholen und das Gluckern hat ein Ende.

  • An deiner Therme die Klappe öffnen und kontrollieren, oder der Zeiger des Monometers im grünen Berech bzw. bei 1,6 - 1,9 steht. Ist der Stand zu niedrig, muss Wasser aufgefüllt werden - aber das erkläre ich dir Schritt für Schritt ausführlicher.

Viel Erfolg und warme Füsse wünscht

imager761

Heizkörperschlüssel - (Vermieter, Heizung, Mietwohnung)

zu dieser Betriebsanleitung hat der Fachmann sich wahrhaftig DH verdient.

0
@helmutgerke

aus dem text der fragestellung lese ich heraus, dass der systemdruck bereits bedenklich niedrig zu sein scheint. aufgefüllt werden muss also auf jeden fall. stellt sich nur noch die frage, ob nicht bereits das ausdehnungsgefäß defekt ist.

0

mal den hausmeister drauf ansprechen da zuvor der wasserdruck stimmen sollte erst dann entlüften,da kannst nichts falsch machen,mit kleinem schlüssel auf drehen,wenn wasser kommt zu das wars.nimm ne tasse mit wegen tropfwasser,bevor der boden nass wird

Wenn du so nen Vierkantschlüssel hast, kannst du es selbst machen. Einfach das das Ventil an der Heizung so lange aufmachen, bis Wasser rauskommt.

Wenn du dir das selbst nicht zutraust, oder keinen Vierkantschlüssel hast, kannst du erstmal den Hausmeister fragen. Wegen sowas braucht nicht gleich ein Heizungstechniker kommen.

ist soweit richtig und als ich den Typen zur Jahresendablesung darauf angesprochen habe das ich das jetzt selber machen möchte weil es noch nie jemand gemacht hat hat er Rumgeheult und gemeint lieber nicht hat... Denke hat auch Versicherungsgeschichte hintergründe.

0

Was möchtest Du wissen?