Heizölbestellung Widerruf möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das ist richtig, und Sie können in der Tat widerrufen. Mit Urteil vom 17. Juni 2015 (Az. VIII ZR 249/14) hat der Bundesgerichtshof Verbrauchern das Widerrufsrecht auch bei Heizölbestellungen zugestanden.

Hier das Urteil im Wortlaut:

https://openjur.de/u/830622.
html

Eine Ausnahme von dem Widerrufsrecht gilt nur dann, wenn das Öl bereits angeliefert wurde.

Das ist bei Ihnen aber nicht der Fall mit der Folge, dass Sie von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht aus § 312 g BGB Gebrauch machen können. Widerrufen Sie daher schrifltich und nachweisbar (Einschreiben) und möglichst vorab per Fax Ihre Vertragserklärung. Mit erfolgtem Widerruf ist der Vertrag rechtlich hinfällig!

-Juristendeutsch-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du es moralisch akzeptabel findet, tu es. Du schadest damit dem Heizölhändler, der seinerseits im Zweifelsfall auch für den Preis eingekauft hat und kein Widerrufsrecht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nowka20
19.01.2016, 02:09

ein lob dem, der KEIN egoist ist!

0

Nein, kannst Du nicht! Heizölpreise sind immer Tagespreise.....Könnte am nächsten Tag und war schon oft der Fall, am nächsten Tag wesentlich teurer sein. Rechtlich wirst Du damit, wegen ein paar €, keine Chance haben. Wenn Du Heizöl bestellst muss es der Händler auch ordern, d.h. bestellen/kaufen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gilt nicht sogar bei telefonischer Bestellung das Fernabsatzgesetz?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?