Heizkostenvorrauszahlung ist das Gesetzlich geregelt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die Einmalzahlung für alle Eigentümer gelten soll müßte das ja beschlossen werden. So ohne kann das die Verwaltung nicht festlegen.

ich kann aber nicht 800 € am Stück hinblättern und müsste das zusätzlich ansparen.

Wieso ansparen? Ob du nun monatlich 66 € an die HV zahlst oder monatlich 66 € bei Seite legst ist doch egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Üblich ist, dass die Heizkosten jährlich abgelesen und berechnet werden (es sei denn ein Mieterwechsel). Und sie werden nachträglich vom Mieter mit der Nebenkosten-Abrechnung bezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Einfamilenhausbesitzer muss das Geld ja auch sofort haben wenn er seinen Tank befüllen will. Soweit so gut.

Wieviel Eigentümer seid Ihr ? und warum ist es dir nicht möglich jeden Monat ca 80 € auf ein Extra dafür angelegtes Konto zu bringen um bei Fälligkeit diesen Betrag zu bezahlen?

Wenn ihr nur wenige Eigentümer seid (2-4) kann ich mir schon vorstellen, das es funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
fehlkauf2008 14.06.2016, 15:36

Wir sind 7 Eigentümer,es war Jahrzehnte so,das wir das im Hausgeld mit drin hatten.Plötzlich ist es anders.Ich vermute da hat ein Eigentümer keine Kohle.

0

Möglich ist das offensichtlich... bei unserer weg Versammlung wurde auch darüber abgestimmt. Allerdings dagegen. Finde es auch unvorteilhaft.... glaube die Hausverwaltung macht das wegen der Übersicht der Buchungen... ich würde mit denen absprechen das ich den Betrag der überwiesen werden muss um den Betrag xx erhöhst und dann von dem entstehenden Guthaben bezahlst dann die heizkosten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?