Heizkostenverteiler von Techem

2 Antworten

Vom 1.11.2011 bis 31.10.2012 sind 3003 Einheiten aufgelaufen, die auch in die Abrechnung für den o.g. Zeitraum einfließen. Der Abrechnungszeitraum wird umgestellt, d.h. jetzt muss nochmal eine Abrechnung für den verkürzten Zeitraum 1.11. - 31.12.2012 erstellt werden und danach immer vom 1.1.-31.12. Nur so ist gewährleistet, dass der Abrechznungszeitraum 12 Monate nicht überschreitet. Der Techniker hat mit der Umstellung des Stichtages auf 31.12. den Stichtagswert vom 31.10. auf Null gestellt. Für den Zeitraum 1.11. -31.12. sind daher 684 Einheiten angefallen und seit 1.1.2013 184 Einheiten.

Deine HKV wurden auf Funk umgestellt. Die Anzeige läuft fortlaufend permanenent: Gerätenummer > Aktueller Verbrauch seit 1.1.2013 > Verbrauch per 31.12.2012 (seit Umstellung). Bei der Umstellung wurden neue HKV installiert, beginnend bei Null. Der Zählerstand bis Umstellung wurde protokolliert. Es gibt also in der Abrechnung von Techem (auch bei mir) zwei Zählerstände für die Abrechnung 2012. Du könntest nun selbständig monatlich am 31. die Zahlerstände ablesen und aufschreiben. Du wirst feststellen, dass diese je nach Außentemperatur, also Heizbedarf, unterschiedlich sind. Du kannst keineswegs das Ergebnis eines Monats mit 12 multiplizieren um auf die Jahressumme zu kommen, zumal im Sommer kein Verbrauch gemessen wird, da Heizung in der Regel abgestellt ist. Die Anzeige mit Stift ist der Stand vom 31.12.00:00 h.

Hi, danke für die Antwort. Es wurden aber keine neuen Zähler installiert. Ich hatte bereits vorher Funkzähler. Es wurde nur der Abrechnungszeitraum umgestellt.
Dass ich nicht pauschal mit 12 multiplizieren kann, ist mir klar, das sollte auch nur ne grobe Überschlagsrechnung sein, um zu erkennen, was denn nun stimmt.

Vermutlich bleibt mir nichts anderes übrig, als bei Techem bzw. dem Vermieter die Werte für die einzelnen Monate anzufragen, so dass ich sehen kann, was zwischen dem 31.10.2012 und dem 31.12.2012 verbraucht wurde (müsste dann ja dem aktuellen Zählerstand entsprechend.

Das bedeutet auch, dass ich jetzt noch eine zusätzliche Abrechnung bekomme? Also die die ich schon bekommen habe (11.2011 - 10.2012) + eine für den Rest (11.2012 - 12.2012)?

0

Heizkosten viel zuhoch

Hallo,

Ich habe mal eine Frage und zwar Wohne ich seit Februar mit meiner Frau in einer anderen Wohnung. Nun haben alle schon Ihre Nebenkostenabrechnung bekommen auch eine Freundin von uns Sie ist in dem Block schon im Dezember eingezogen und soll vom 01.12.2013-31.12.2013 über 960Euro Heizkosten nachbezahlen Sie soll ca 1300 Einheiten Verbraucht haben a 72,6 Cent je Einheit (3Raum 56qm). Eine andere Nachbarin soll für das ganze Jahr 2013 um die 4800€ Heizkosten nachbezahlen für eine 4 Raum Wohnung. Nun habe ich mal bei meinen Heizkörpern nachgeschaut der Zähler von Technem sagt mir 800 einheiten das wären jetzt schon 580€ heizkosten. Ich habe aber bis jetzt nur 2 Tage im Februar geheizt. Und seit 5 Tagen heize ich wieder. Was mir auch aufgefallen ist vom ersten heizen her Schlaf und Kinderzimmer sind die Heizkörper gleich groß nur das Schlafzimmer ist größer. Der Zähler im Schlafzimmer sagt 36 Einheiten und der im Kinderzimmer 224 Einheiten beide Heizkörper waren im Februar halt für 2 Tage an danach nicht mehr. Wohnzimmer hat im Februar 350 Einheiten gehabt bei 2 Tage heizen und jetzt beim erneuten Heizen 540 Einheiten.

Kann mir da jemand ein Tip geben wo hier ein Fehler sein könnte. Man traut sich jetzt kaum noch die Heizung aufzudrehen nachdem man die Betriebskosten abrechnung von unseren Nachbarn gesehen hat.

Mfg

...zur Frage

Kann mir jemand bei der Abrechnung von techem helfen?

Hallo, vielleicht hat kann mir jemand von euch weiterhelfen. Wir sind im Oktober 16 in die Wohnung gezogen und haben nun die Nebenkostenabrechnung für 10/16-12/16 erhalten. Hier sind die einzelnen Zähler mit Verbrauch aufgeführt. Auf unseren Zählern werden folgende Daten angezeigt: die ZählerNr, den letzten abgelesenen Wert und den aktuellen Verbrauch. Sollte der letzte abgelesene Wert nicht mit der Abrechnung übereinstimmen!? Zb habe ich bei einem Zähler lt techem-Abrechnung 1332/Einheiten verbraucht lt Anzeige auf der Heizung ist der letzte abgelesene Wert aber 1188/Einheiten....? Wenn ich die Differenz nehme der komplette. Abrechnung macht das einen Unterschied von 1600/Einheiten.. Das verstehe ich nicht.. 

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wie oft muss der Vermieter bei den Heizkosten die Zähler erneuern?

Ich hab eine ziemlich hohe Nebenkostenabrechnung mit sehr hohen Heizkosten erhalten. Mein Vermieter begründet dies mit dem strengen Winter, was aber nicht der alleinige Grund sein kann.

Ich vermute, dass ggfls. die Heizungs-Zähler nicht richrig ablesen und so alt sind, dass sie keine brauchbaren Messergebnisse mehr liefern.

Frage:

In welchem Zeitraum müssen die Zähler bei der Heizung ausgetauscht werden ???

Welche Auswirkung für meine Nebenkosten hat es, wenn die Zähler nicht ausgetauscht worden sind ....???

Die Ablesung wurde von der Firma Techem vorgenommen .

...zur Frage

Falsche Nebenkosten/Heizkostenabrechnung riesen Nachforderung!

Guten Abend!

Ich habe von meinen Ex-Vermietern für 2013 eine Nebenkostenabrechnung bekommen bei denen sich die Heizkosten verdoppelt haben. Bei gesenktem Heizverhalten. Insgesamt sind Nachforderungen von ca. 2.000 € aufgeführt (bei 2.650 €Vorauszahlung). Letztes Jahr (Abrechnung 2012) hatten wir 650 € Nachzahlung was eine Erhöhung der Nebenkostenvorauszahlungen auf 250€ mtl. für eine 3 Zimmerwohnung mit 110 m² nach sich zog. Ende 2012 haben wir angefangen über den offenen Kamin zu heizen. 2013 haben wir im Wohnzimmer praktisch immer wenn die Temperatur über 20 C sein sollte über den Kamin und eine Windmaschine geheizt. Die Heizung hatte das Problem dass sie ca. in der oberen Hälfte (bis kurz unter das Thermostat) knallheiss gewesen ist in der unteren Hälfte meistens völlig kalt war. Es waren deswegen 2 mal Installateure da. Problem nicht gelöst. Das da irgendwas nicht stimmt ist klar. Der Ablesedienst sagt dass die genannten Umstände keine Auswirkung auf den Zähler haben kann und es stimmt dass wir von den Gesamtheizkosten (3 Einheiten + eine kleine Gewerbeeinheit vom Vermieter selbst genutzt) mehr als die Hälfte bezahlen sollen. Offensichtlich geht da kein Weg am Anwalt vorbei da auch die Ex-Vermieter in der Vergangenheit nicht gerade umgänglich waren bzw. ihre Interesse sofort über Anwälte durchgesetzt haben. Auf der Nebenkostenabrechnung sind z.B. die Leerstände auch nicht korrekt ausgewiesen, Warmwasser zu 100% umgelegt bzw. die Personenzahlen falsch (zu wenig)ausgewiesen etc. Ich habe der NK Abrechnung widersprochen und angekündigt dass ich keine Zahlungen leiste bis die NK nachvollziehbar und belegbar ist.

Nun zu meiner Frage/n:

Gehört die geschilderte Problematik zu einem Anwalt aus dem Mietrecht oder gibt es noch spezialisiertere Fachrichtungen was die Nebenkostenabrechnung/Heizkostenabrechnung angeht? Hat ev. jemand Erfahrungen mit falschen Ablesewerten auf den Zählern (übrigens von Techem) bzw. wie man sinnvoll dagegen vorgehen kann?? Oder aber sonstige Idee die helfen können?

Ich möchte möglichst gut vorbereitet in den Rechtsstreit gehen da es um echt viel Geld geht.

Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Techem Heizkostenverteiler..Was bedeuten die 3 verschiedenen Zahlen?

Hallo,

meine Vermieterin hat mir eine Heizkostenabrechnung gegeben, die so nicht stimmen kann. Sie sagt ich habe Funk Heizkostenverteiler aber es muss jedesmal ein Ableser rauskommen. Das kann dann doch nicht sein, oder? Zudem habe ich immer drei Werte. Im letzten Jahr zum Einzug: 533 dann 2663 und 00-32. Verbrauchter Wert, Vorjahreswert und Zählernummer, dachte ich. Jetzt habe ich aber einen Zählernummerwert von 72-32, wie kommt das denn zustande. Ausserdem soll ich in den Wintermonaten wahnsinnig viel Wärme verbraucht haben, war allerding vom 01.01.bis 31.03. gar nicht zu Hause und habe auf Frost gedreht. Hat jemand eine plausible Erklärung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?