Heizkostenerstattung von Arge abgezogen trotz Zuzahlung

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Deine Heizkosten pro Jahr belaufen sich auf 1.320 €? Wie groß ist denn Deine Wohnung und wieveile Personen wohnen dort? Ich kann es kaum glauben, daß so etwas überhaupt möglich ist - ich komme bei 45 qm mit 204 € aus (aktuelle Abrechnung). Entweder hast Du das Fenster ständig geöffnet oder Deine Wohnung ist grottenschlecht gedämmt und die Fenster sind undicht - wahrscheinlich gibts auch noch andere Möglichkeiten, auf die ich gerade nicht komme.

Zu Deiner Frage kann ich allerdings keine Antwort geben, sorry.

HorstE7 30.09.2011, 20:30

Darum ging es doch gar nicht. Es ging darum, ob es trotzt hoher eigener Zuzahlung rechtens ist, dass sie das geringe Guthaben abziehen. Wenn Du zum Thema nix sagen kannst, dann lass es doch besser, anstelle Pseudo Ursachenforschung zu treiben

0
philellada 01.10.2011, 08:17
@HorstE7

Ich habe verstanden, worum es ging, wie deutlich an meinem letzten Satz ersichtlich ist.

Was mich allerdings wundert, ist Deine Gleichgültigkeit gegenüber dem, was die Allgemeinheit für Dich tut: 720 € im Jahr für Heizung zu zahlen, was Du wahrscheinlich leicht um einiges reduzieren könntest, wenn Du ein wenig Ursachenforschung treiben würdest - stattdessen interessierst Du Dich dafür, ob Dir die Arge zu Recht das "geringe Guthaben" abzieht.. Warum hast Du denn noch nicht die Frage gestellt, wie man diese Kosten reduzieren kann, damit Du nichts zuzahlen mußt?

Zudem belastest Du mit Deiner enormen Heizleistung unser aller Umwelt.

0
HorstE7 06.10.2011, 10:04
@philellada

Mal gut, dass Du hier für die Umwelt auch gleich Werbung machst

http://www.gutefrage.net/frage/neutrale-energieberatung

Ich frage mich, woher ** du** wissen, willst, dass ich nicht versucht habe, die Kosten zu reduzieren.

Also, anstelle nach Bild Zeitungs Manier gegen Jeden Aufstocker wegen geringen Lohn zu wettern, einfach mal zurück halten, wenn man nicht wirklich was zu sagen hat.

0
philellada 06.10.2011, 10:26
@HorstE7

Es freut mich, daß Du mein Engagement in der Richtung zu würdigen weißt. Übrigens mache ich das freundschaftshalber und ich engagiere mich in dieser Richtung seit Jahren an verschiedenen Stellen - immer ehrenamtlich und umsonst, weil mir das Thema sehr am Herzen liegt.

Mit ist allerdings nicht klar, woher Du diese Behauptung nimmst:

Also, anstelle nach Bild Zeitungs Manier gegen Jeden Aufstocker wegen geringen Lohn zu wettern

Dann erzähle doch mal, was Du schon gegen den hohen Energieverbrauch in Deiner Wohnung getan hast, vielleicht kommen wir dann der Sache näher und können herausfinden, was noch fehlt.

0

Was möchtest Du wissen?