Heizkostenabrechnung - ISTA Heizkostenverteiler vs. Wärmemengenmesser?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie kann ich Funk-Heizkostenverteiler selber kaufen und ablesen

Die kannst Du über einen Installateur kaufen. (Kein billiges Vergnügen und die Investition bleibt an Dir kleben.)

. Kann ich hier Wärmemengenzähler einbauen lassen,

Klar geht das. Die Teile kosten so ca. 250 € je Stück und das alle 5 Jahre, wenn der Eichzeitraum abgelaufen ist.

Was sollte ich hier beachten? Habt Ihr Tipps für mich?

Sehr gerne:

Nicht selbst kaufen, nur mieten. Du wirst sonst im Lauf der Zeit nicht mehr froh und zwar aus folgenden Gründen:

1. Du bist während der ganzen Zeit für die Funktionsfähigkeit der Messeinrichtungen verantwortlich.

2. Du darfst keine Eichfristen verpassen, sonst bleibst Du womöglich auf den Heizkosten Deiner Mieter sitzen und/oder bekommst auch noch ein heftiges Bußgeld zugeteilt, wenn Dich einer Deiner "Lieblinge" hin hängt.

3. Da solche Messgeräte üblicherweise nicht geeicht, sondern ausgestauscht werden, hast Du alle 5 Jahre die Neuinvestition am Bein, die Du nicht auf die Mieter umlegen kannst.

4. Die Kosten der Verteilung, die Dir persönlich entstehen, sind Verwaltungskosten, die Du nicht umlegen kannst.

5. Irgend einer, der viel zahlen muss, meint immer, Du hättest Dich irgendwie verrechnet und das würde alles nicht stimmen und bestimmt wurde falsch abgelesen und Du musst wieder und wieder prüfen, vergleichen, erklären usw. Dazu kann ich nur sagen: Viel Spaß dabei!

Macht das eine Abrechnungsfirma, kannst Du immer auf diese verweisen.

Deine Energiekosten sind mit rund 2500 € recht günstig. Freue Dich darüber und wenn dadurch das Verhältnis Abrechnung zu gesamten Kosten recht hoch erscheint, ist das doch gar nicht so schlimm.
Wenn die Wohnungen alle in etwa gleich groß sind, entfallen auf Dich und die Mieter jeweils rund 133 - 150 €.

Die Mieter müssen das als Bestandteil der Heizkosten bezahlen und Du ersparst Dir für dieses Geld eine ganze Menge Arbeit, Scherereien, Ärger und Kosten, die ansonsten an Dir hängen bleiben.

Rechne nur mal: 3 Wärmemengenzähler = € 750,-, bzw. pro Jahr € 150,-, die Du nicht auf die Mieter umlegen kannst. Das macht also schon mehr aus, als Dein Kostenanteil der ISTA-Rechnung.

Ich würde Dir eher empfehlen, Alternativen zu ISTA zu suchen. Lass Dir mal Angebote von Techem oder Brunata machen. In manchen Regionen gibt es auch noch regional tätige Ablesefirmen, die vielleicht etwas günstiger sind.

Mieterwechsel: Auf den Funkheizkostenverteilern sind normalerweise mindestens 2 Werte je Monat gespeichert (so kenne ich das von Techem). Monatsmitte und Monatsende. Am Ende der Abrechnungsperiode reicht es, wenn die Abrechnungsfirma weiß, wann ein Mieterwechsel stattgefunden hat und die Verteilung wird genau danach berechnet.

Vermieten ist schon aufwändig genug und als Vermieter, der selbst im Haus wohnt, steht man immer unter dem Verdacht, dass man mehr Kosten auf die Mieter umlegen will, um selbst Kosten zu sparen. Gerade bei Heizkosten sind die Mieter arg empfindlich. Selbst, wenn Du jetzt "gute" Mieter hast, wer weiß, was nach dem nächsten Wechsel los ist. Lass Dich nicht darauf ein. Reicht schon, dass Du die Heizkostenverordnung einhalten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
15.05.2017, 19:37

Danke für die Auszeichnung

0

... tolle Ideen, es geht also um ein Drittel von 400 EUR, die ein ET sich ersparen möchte.

Dann man zu, wenn Du so klamm bist, wirst Du auch nicht richtig verteilen können, fürchten meine Glaskugeln. Und wie bitte möchtest Du die einzelnen Werte ermitteln, per Funk und mit welchen Geräten? Müssen die auch noch beschafft werden? Dann sind ja die Ersparnisse über Jahre flöten, oder?

Wurde auch das Papier und der Druck kalkuliert?

Und wenn ein Erfassungsgerät ausfällt, muß ja dann zwischendurch auch ein neues her, für viel Geld.

Und was sagt Dein Klempner dazu? Was kosten der Einbau/die Umrüstung und gibt die Ista Deutschland GmbH den Vertrag überhaupt frei?

Ich bin irritiert, denn in einem Haus kann es keine ETW geben, es wird eine WEG sein, oder?

Mitbewerber gibt es genügend, wie z.B. Minol.

Viel Glück und bedenke auch die Meldefristen in Sache Eichung an die Behörden, die ja Ista übernimmt für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
07.02.2017, 08:51

... Tankmiete: Solche Kosten und Lasten dürfen hier bei uns nicht verteilt werden.

0

Was möchtest Du wissen?