Heizkostenabrechnung - Deutsche Annington

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ohne die Abrechnung im Detail zu kennen: Ja, das ist möglich. Die Monate Januar bis Mai benötigen 57 % der Heizwärme eines Kalenderjahres. Das ergibt sich aus langjährigen Statistiken in Form von Gradtagzahlen. Vorauszahlungen wurden aber wahrscheinlich für fünf Monate bezahlt, also 5/12 = 42 %. Aus dieser Diskrepanz ist eine Nachzahlung nur logisch.

Bei einer Jahresabrechnung gleicht sich das wieder aus, denn da zahlt man ja volle Heizkostenvorauszahlungen auch für die Sommermonate, ohne dass dem ein Heizkostenverbrauch entgegen steht.

Das Ganze ist natürlich ärgerlich. Wer zahlt schon gerne nach. Aber schlüssig ist es schon. LG Frank Peters

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, normal ist das nicht. Bekommst du keine Auflistung der NK Abrechnung? Am besten wäre es zu einem Mieterverein zu gehen und das überprüfen zu lassen. Aber die DA ist sowieso so ein komischer Verein über die man nur negative Schlagzeilen ließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Josy25
23.10.2012, 15:36

Achso, sind die Heizkosten in den NK enthalten oder Separat?

0
Kommentar von jesschakal
23.10.2012, 15:42

Nein, separat. Ich habe auch beim Auszug die Zähler ablesen lassen und die sind schon richtig eingetragen, aber die Zählernummern sind ganz anders als die Jahre zuvor und auch die Einheiten. Früher war es immer eine 1. Jetzt ist es beim jeden Zähler unterschiedlich.

0

das ist völlig ok. Du hast im Winter geheizt bei gleich bleibenden Voaruaszahlungen und im Sommer hast du nicht mehr dort gewohnt. Logisch oder.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?