Heizkosten und Warmwasserverbrauch, 1 Person, 31 qm Altbauwohnung?

5 Antworten

Die Heizspiegelkampagne, die vom Bundesumweltministerium gefördert wird, bietet die kostenlose Überprüfung der Heizkostenabrechnung oder Energierechnung an. Es müssen Belege für mindestens 365 Tage vorliegen. Bewertet werden der Heizenergieverbrauch und die Heizkosten auf Angemessenheit. Ein entsprechender Gutschein ist unter www.heizspiegel.de verfügbar. Mit dem Gutachten erhält man auch ein Schreiben, das an den Vermieter weitergeleitet werden kann, um ihn über die Ergebnisse der Überprüfung und Einsparpotenzial am Gebäude zu informieren.

Na da bist du noch gut dran,wir sollen für 8 Monate (inkl.Sommer) man beachte 1900 @ Nachzahlen und haben in 2 Zimmern keine Heizung an . Größe der Wohnung 59 m².Ein Witz oder? Ich bin in Mieterverein eingetreten und die sollten es überprüfen, angeblich alles in Ordnung bei der Abrechnung.Wir wohnen 6 J. dort und heizen wie immer,nur haben wir seit 1 J. jetzt elektr.Heizstäbchen mit Verdunstung.

ausziehn kannst du.

Diese Summe wurde verbraucht und ist durch Ablesung festgehalten und wohlnach Heizkostenverordnung erstellt.

Du kannst klagen, wegen des schlechten Zustands des Gebäudes, das wäre aber dann ein Präzendensfall. Früher oder später wird es wohl öfter dazu kommen, wenn Vermieter immer noch nichts an der Bausubtanz machen.

Betriebskostennachzahlung für 3 Monate?

Guten Tag :)
Vielen Dank schonmal an alle die eventuell weiterhelfen können.

Undzwar bin ich mit meiner Partnerin im April aus underer vorherigen Mietswohnung ausgezogen.
Nun kam die Tage die Betriebskostenabrechnung vom Zeitraum 01.10.17-31.12.17.
Die Betriebskosten in diesem Zeitraum sollen sich auf unglaubliche 1050€ belaufen?
Ich war in diesem Zeitraum größtenteils auf Lehrgang und somit war die 59 m2 Wohnung eigentlich nur ein Einpersonenhaushalt in einem Zweifamilienhaus.
Die obere Wohnung war auch nur eine Ferienwohnung der Vermieter.

Monatlich wurde ein Abschlag von 170€ für Betriebskosten gezahlt also sollen nun für 3 Monate 500€ Betriebskosten nachgezahlt werden?!

Die Wohnung war bei Bezug Kernsaniert also neue Heizungen und Isolierte Fenster waren schon vor Einzug gegeben.

Nun meine Frage kann es wirklich sein das man in 3 Monaten alleine 720€ Heiz- und Warmwasserkosten und über 300€ Betriebskosten erzeugt hat?

Mit freundlichen Grüßen

Sasuke

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung - 160 Euro Nachzahlung für 1,5 Monate?!

Hallo,

ich habe heute unsere Nebenkostenabrechnung für 2009 bekommen und erstmal gedacht, ich seh nicht richtig... Wir haben einen Mietvertrag hier seit 16.11.09, sind aber erst Anfang Dezember "richtig" eingezogen - davor hin u wieder Renovierungsarbeiten etc. Die Wohnung ist knapp 60 qm groß, 3 Zimmer/Küche/Bad, niedrige Decken, Fenster scheinen zumindest recht neu zu sein.

Geheizt haben wir also hauptsächlich nur im Dezember und das auch nur mit 2 von 5 Heizkörpern dauerhaft, da es bei uns so schon recht warm ist, weil wir oben, unten, links, rechts von anderen Wohnungen umgeben sind - also nicht überm Keller oder so.

Nun die Zahlen: wir bezahlen eine Monatliche Vorauszahlung von 75 Euro für Heizung und 60 Euro für Wasser. Das mit dem Wasser kam ca. hin, allerdings sollen wir laut Abrechnung im Dezember 241 Euro an Heizkosten verbraucht haben, sprich nun ca. 160 Euro nachbezahlen! Außerdem wurde unsere (Warm-)Miete um die 65 Euro Differenz hochgesetzt. Kann das tatsächlich sein?? Was meint ihr, hab da nicht so viel Erfahrung, aber mir kommt das ganze spanisch vor...

Wäre über ein paar Meinungen dankbar! LG, Steffi

...zur Frage

Nebenkosten doppelt so hoch, was tun?

Hallo,
Folgendes Problem:
Als ich 2012 in meine Wohnung eingezogen bin, betrug mein NK Anteil (ohne Heizkosten) 65 Euro, berechnet wird nach qm (2 Wohneinheiten, meine Wohnung 54 qm, untere Wohnung 62 qm), was zu dem Zeitpunkt auch völlig in Ordnung war, da in der unteren Wohnung eine ebenfalls alleinstehende Frau gewohnt hat.
Im den Jahren belief sich meine NK Abrechnung auf ~ 750 Euro, 2016 wurde die untere Wohnung dann frei und eine dreiköpfige Familie zog ein, eine Person davon pflegebedürftig.
Dieses Jahr habe ich meine NK Abrechnung für 11 Monate bekommen (warum auch immer) für das Jahr 2017, diese hat sich nun mehr fast verdoppelt auf 1480 Euro. Der Wasserverbrauch ist hier ausschlaggebend, der logischerweise bei der Nachbarsfamilie wesentlich höher liegt als bei mir. Ich trage von Wasser und Müllabfuhr fast die Hälfte der Kosten, obwohl ich alleine lebe.
Gibt es irgend eine Möglichkeit mich dagegen zu wehren oder muss ich das so hinnehmen/umziehen?
Edit: Ich habe die Abrechnung des Nachbarn auch gesehen - dieser zahlt in etwa 150 Euro mehr als ich auf die Gesamtsumme.

...zur Frage

Sind die Heizkosten realistisch?

Mir werden für den Zeitraum 01.11.13 - 30.04.14 360 Euro für Heizung berechnet.

Es ist ein Gasheizung und mein Warmwasser läuft über Strom, die Wohnung ist 39 qm groß. Da der Winter sehr mild war und ich keine Frostbeule bin, habe ich eigentlich kaum geheizt. Ist es dann realistisch, dass doch noch immerhin 360 Euro zusammenkommen?

Ist meine erste Wohnung, daher habe ich keine Erfahrungswerte.

...zur Frage

EON, Rechnung zu hoch?

Hallo,

wir wohnen zu zweit in einer 3-Zimmer-Wohnung im 1. Stock, also direkt in der Mitte und bekommen Erdgas (Wasser und Heizung). Die Wohnung ist etwa 60-65 qm groß/klein und eigentlich recht gut isoliert.

Jetzt haben wir eine Rechnung mit etwa 16000 kwh bekommen, was ja eher einer 120 qm Wohnung entspricht.

Wir heizen auch sparsam, also wenn weggefahren wird, wird die Heizung auch fast komplett ausgeschalten und und und...

Versteht jemand von euch wie das sein kann?

Vielen Dank!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?