Heizkosten Nebenabrechnung einer Mietwohnung im Mehrfamilienhaus

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach § 4 der Heizkostenverordnung muss die Abrechnung der Heizkosten über Verbrauchsmessung erfolgen. Die Verordnung stammt aus dem Jahr 1981. Sie ist auch für Wohngebäude mit mehr als 2 Wohnungen gültig. Der Vermieter muss also solche Verbrauchsmessgeräte installieren. Hat er das nicht getan, so würde ich die Abrechnung beanstanden.

Grundsätzlich müssen in Mietwohnungen Verbrauchszähler installiert sein. Wenn das aus irgendwelchen Gründen nicht gehen sollte, dann muß es dafür schon gute Gründe geben. Die Abrechnung erfolgt dann über die Zählerstände und einen Anteil für die Grundkosten die für die Bereitstellung auch ohne Verbrauch enstehen würden (Bereitschaftsaufwand). Nach neuester Verordnung ist der Anteil 70% Verbrauch (Zähler) und 30% Grundanteil.

Was möchtest Du wissen?