Heizkosten 2-Familienhaus mit Vermieter im Haus

2 Antworten

aalso meiner einer hat das mit den Heizkosten soo errechnet. Habe mir die Öllieferungen der letzten 10 Jahre als Basis genommen sprich daraus einen Durchschnitt pro Jahr im Verbrauch und Preis errechnet. Mit diesem rechne ich Jahr für Jahr weiter sprich sobald ich wieder Öl einkaufe kommt das in diese Statistik rein. Mittlerweile bin ich bei 17 Jahre. Dies finde ich stellt eine gute Basis für Mieter her da er Ölpreisschwankungen egal ob rauf oder runter nicht so kurzfristig ausgesetzt ist.

Wenn du nun den Ölverbrauch bzw Preis pro Jahr hast kannste mit einer überschlägigen Formel daraus den Anteil für Warmwassererwärmung errechnen. Dies legste dann entsprechend um.

Danke für deine Antwort, "Captain Kirk" :)

Aber das Problem ist, vorher war dort nicht vermietet und es wurde nur wenig geheizt - da in der Hauptsache Schlafräume - von uns selbst genutzt.

Ändert sich nun wahrscheinlich extrem.

Decke zum Dachgeschoss (Wohnung ist OG) ist übrigens isoliert.

0

mit was heizt du? Bei Gas ist es einfach. Verbrauch ablesen fertig. Bei Öl muß Restmenge und Neukauf eingerechnet werden.

Thx für deine Antwort. Wusst ich doch, dass ich was vergessen hab zu erwähnen^^: Heizöl isses.

Aber wie bestimme ich die Restmenge?

Achja: vorher war nicht vermietet!

0
@Eichbaum1963

es gibt für Öltanks bestimmte Rechenformeln je nach Tankausführung. Wenn es Plastiktanks sind seitlich Höhe messen ansonsten ist dort normal eine Ölstandsanzeige. Diesen Schwimmer kannste zur Höhenbestimmung ebenfalls benutzen

0

Muß ich die Heizung einschalten

Bitte dumme Sprüche weg lassen dies ist eine Wichtige Frage. Ich wohne in einem 8 Familienhaus. Ich war noch nie eine Frostbeule, Dicke Jacke kenne ich nicht. Nun Lebt über mir ein Älteres Ehepaar die sehr früh im Jahr die Heizung anwerfen, das gleiche ist unter mir und an der Seite…..ich habe ab und an das Gefühl gebraten zu werden. Meine Wohnung ist….ohne eingeschalteter Heizung soooo warm das ich gleich die Fenster aufmache. Nun sagte jemand zu mir ich könnte vom Vermieter dazu verpflichtet werden die Heizung einzuschalten wenn er die Heizkosten Abrechnung sieht(Wohne erst seit 1 ½ Jahren da) Ist das so…..ich gehe hier vor wäre ein!!!!!

...zur Frage

Heizkosten berechnen - Ermitteln des Warmwasseranteils

Es geht um 2 Parteien in einem 2-familienhaus mit 1ner Heizungsanlage. Ich habe zur Verfügung: Das verbrauchte Volumen des Warmwassers je Partei. Und die Wärmemenge der Heizung ebenfalls je Partei. Ein Wärmezähler für das Warmwasser ist nicht vorhanden.

In der Heizkostenverordnung steht in §9 die Formeln, wie man den Warmwasseranteil berechnet. Ich hätte dazu einige Fragen:

  1. Wir haben einen Heizkessel. Heißt das, dass ich dann beide Formeln brauche oder? Also erst Q ermitteln und dann der Brennstoffverbrauch B?

  2. Bei der ersten Formel zur Berechnung von Q verstehe ich nicht ganz was ich einsetzen muss - für was sind die Maßangaben bei dem Bruchstrich da?

  3. Wie schätze ich den mittleren Temperaturwert des Wassers? (Messen fällt ja wohl weg). Geht es da im die eingestellte Kesseltemperatur? Also bei uns im Winter bei 60 und im Sommer rund 40 Grad. Kann man das nehmen?

  4. Was ist Q? Das sind kWh oder?

...zur Frage

Heizkostenabrechnungssysteme

Wir möchten unser 2-Familienhaus mit Einliegerwohnung und die zusätzliche Wohnung über einem Nebengebäude vermieten - ggf. an 4 verschiedene Parteien. Ist es zwingend vorgeschrieben, dass wir die Heizkosten über bspw. Brunata abrechnen lassen oder können wir das selbst machen? Ich hab mal gehört, dass man das bei 2 Wohnungen ohne "Brunata" machen könne. Über den Wahrheitsgehalt dieser Aussage kann ich nichts sagen. Meine Suche im Internet war wenig ergiebig. Wenn wir als Vermieter das selbst machen können, was konkret können wir tun? Eine Abrechnung nach Personen- oder m² erscheint mir ungerecht. Wenn man selbst Röhrchen an den Heizkörpern anbringt, ist zusätzlich eine Leistungsberechnung des Heizkörpers notwendig, oder? Wenn ja, wie mache ich das? Fragen übe Fragen..... Vielleicht habt Ihr Tipps für mich. Vielen Dank. Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

Herzliche Grüße

...zur Frage

Was muss ich bei der Heizkosten Rechnung zahlen?

Hallo. Ich habe folgendes Problem:

Ich bin am 01.02.2016 in eine Wohnung eingezogen. Im Januar 2017 kam der Vermieter dann um die heizung abzulesen. Nun bis heute habe ich keine Abrechnung erhalten. Jetzt ziehe ich zum 01.05.2018 aus der Wohnung aus und der Vermieter möchte die Heizung ablesen. Meine Frage ist nun was darf er mir berechnen, also welchen Zeitraum? Und woher soll ich wissen, dass er mir nicht einfach die kosten von 2 jahren, versucht in eine Abrechnung von einem Jahr zu stecken?

Des Weiteren bin ich in die Wohnung unrenoviert eingezogen, habe keinen Ausgleich oder ähnliches erhalten, nun ist der pvc boden kaputt (hatte einen welpen, der ihn gut ramponiert hat). Ich würde einen neuen reinmachen lassen, jedoch frage ich mich ob es sich lohnt? Da die Wohnung sowieso sehr alt ist.

Würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann, eventuell auch mit der aktuellen Gesetzeslage.

...zur Frage

Die Heizkostenabrechnung ist viel zu hoch?

Die Heizkostenabrechnung ist viel zu hoch! Wir hatten uns ein 4-Familienhaus gekauft. Die zwei Vermieter die vorher da gewohnt haben, haben insgesamt ca. 29000 kWh verbraucht . Jetzt da wir da eingezogen sind benutzen wir 3 von 4 Wohnungen. Den einen Mieter mussten wir deswegen kündigen. Wir hatten also im Jahr 2014 einen Verbrauch von ca 26000 obwohl wir jetzt 8 Personen mehr sind. Unsere eine Wohnung wird durch einen Kamin erheizt. Den Kamin haben wir im Jahr 2013 errichtet und hatten bis zu dem Tag mit dem Ofen geheizt(wie der Mieter). Nun ist meine Frage muss der eine Mieter nun ein Viertel von den heizkosten bezahlen oder ein Drittel.

...zur Frage

Wie rechne ich als Vermieter Heizkosten ab bei einer Ölheizung?

Über Wärmemengenverteiler.. aber wie rechne ich das um.. bzw. woher weis ich dadurch wie viel ÖL verbraucht wurde.
Es geht um ein 2 Familienhaus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?