heizkörper brummt - ventil?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

das ist vermutlich die Pumpe im Heizungsraum. Je nachdem, ob sie mehr oder weniger fördert, entstehen Geräusche. die als Brummen wahrgenommen werden können.

Wenn es kurz stossartige Geräusche gibt, dann sind Verunreinigungen oder Luftblasen im System; die Pumpe quittiert das entsprechend geräuschvoll.

Wenn es nachts nur ein paar mal vorkommt, wird die Pumpe wahrscheinlich immer dann eingeschaltet, wenn der Kessel die Stütztemperatur halten möchte.

Geräusche, die von der Pumpe als Körperschall ins Haus übertragen werden, sind bei bestehenden Altbauten nur schwer zu reduzieren. Mir ist kein Anbieter von akustischen Pumpen-Entkopplern o.ä. bekannt.

Wenn es dagegen ein Geräusch ist, das mehr mit Pfeifen, Rauschen oder Zischen bezeichnet werden könnte, kommt es von den Heizkörperventilen. Grund ist eine mangelhafte Systemabstimmung: Die Pumpe fördert zuviel Wasser durch deine Heizkörperventile, die daraufhin pfeifen. Abhilfe: a) Im gesamten Gebäude hydraulischen Abgleich vornehmen (ist vorgeschrieben, wird jedoch nur sehr selten gemacht) und b) Pumpenleistung zurückfahren. Hilft fast immer.

Gruß Ralph

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann die Umlaufgeschwindigkeit der Umwälzpumpe ändern. Das ist meist einfach einzustellen an der Pumpe. Dann ändern sich die Geräusche. Es kann aber auch Ventil an einem Heizkörper sein. Das muß man abnehmen und eine Tropfen Öl auf den Stift machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

PS auch der heizkörper im nachbarraum ist betroffen , manchmal hilft es nämlich auch diesen aufzudrehen, aber meist halt der im kleinen zimmer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?