Heizkörper aus der Wand gerissen, wer übernimmt die Kosten?

8 Antworten

Wenn bereits im Mietvertrag festgehalten wurde, daß der Heizkörper nicht korrekt befestigt war, müsste die 'Vermieterin für die Reparatur aufkommen. Ansonsten - wenn die sich abolut sperrt und rumzickt - könnt Ihr es der Haftpflichtversicherung des Freundes melden, der sich angelehnt hatte.

Das ist Sache des Vermieters. Du bist nicht verpflichtet jeden Besucher auf solche Mängel in seinem Haus hinzuweisen. Lehne die Rechnung schriftlich mit der Begründung ab, dass Du nicht für diesen Mangel haftest. Wenn er zu Klagen beginnt, musst Du einen Anwalt einschalten. Vorher würde ich ihn aus Kostengründen nicht einbschalten. Gleiches gilt für Mieterschutzbund (Preis- Leistungsverhältnis stimmt nicht).

Wende Dich an den örtlichen Mieterverein, denn daß Folgeschäden an der Heizung auftreten können, war ja vorherzusehen. Der Vermieter hätte schon vorher für Abhilfe sorgen müssen, da er dies nicht tat, obwohl ihm der Umstand bewußt war, ist seine eigene Schuld. Die Leute vom Mieterverein werden Dir wohl sagen, daß Du nicht zahlen mußt! Nichts alleine unternehmen, vorher unbedingt dort melden!!

Was möchtest Du wissen?