Heizkessel im Keller?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wollt ihr ihn nur ausschalten oder stilllegen?
Wenn er mit Gas betrieben wird, sollte unbedingt der Gashahn geschlossen werden. Ist meist rot und wird durch eine 90 Grad Drehung geschlossen. Oft muss er dabei reingedrückt oder rausgezogen werden.
Bei Ölheizungen sollte ein Ölventil geschlossen werden ( im Uhrzeigersinn zudrehen). Meist am oder in der Nähe des Ölfilters.
Eigentlich haben alle Heizungsanlagen einen Hauptschalter - auch Notschalter genannt. Damit wird der größte Teil der Stromversorgung abgeschaltet. Am besten ist es, die Sicherung auszuschalten.

Was ist es für ein Heizkessel? Holz, der Kohlekessel, die müssen ausbrennen und dann kann man den Strom abschalten. Schaltet man beim Feststoffkessel den Strom aus, bevor das Feuer aus ist, dann gibt es Probleme. Bei einem Ölkessel das Öl am Filter und wenn vorhanden am Tamk zudrehen und den Strom abschalten. Gaskessel einfach ausschalten und Strom abschalten. Aber ich würde niemals einen Heizkessel abschalten, schon gar nicht im Winter, es sei denn, man will die Rohrleitungen platzen lassen und das Anwesen unter Wasser setzen. Auch ist es für die Kesselregelung und die Pumpen tödlich, den Strom ab zu schalten. Am besten nur  die Temperatur an der Regelung runter drehen, Aber nicht den Kessel abschalten!

Was möchtest Du wissen?