Heizbrenner richtig einstellen?

2 Antworten

Aus der Eurotronic A wirst Du nicht all zu viel herausholen können. Schau dir die Speicherisolierung an, ob Du da noch nachbessern kannst um die Verluste zu minimieren. Ansonsten wirst Du nicht um einen moderneren Regler herum kommen der mehr Einstellmöglichkeiten hat.

Wende dich mal an eine Verbraucherzentrale, die Energieberater hat. Das sind Experten, die sich die Anlage vor Ort ansehen und dir sagen können was günstiger ist und ob sich eine Umrüstung lohnt. Evtl. kann dir auch dein Schornsteinfeger weiterhelfen. An einen Heizungsbauer/Installateur würde ich mich nicht wenden, weil der ja auch verkaufen will.

Experten sind die Heizungsbauer--und die warten auch und beraten---klar wollen die auch verkaufen--aber das entscheidet ja der Kunde---ordentliche Heizungsbauer bieten selbstverständlich auch kostengünstige Beratung und Wartung an. Die Enerbieberater haben in aller Regel recht wenig Ahnung von den heizungen--ist nicht deren Sache nen kessel einzustellen--ist auch nciht Aufgabe der Verbraucherberatung. Es ist blödsinnig und glatte Verschwendung den kessel durchlaufen zu lassen nur um brauchwasser zu erwärmen. Da die ANlage nun mal da ist und wohl noch nicht ersetzt werden soll, musst eben versuchen das bestmögliche daraus zu machen, Einstelungen vorzunehmen. Das Wasser sollte auf jeden Fall auch auf 65 Grad erhitzt werden um der Salmonellengefahr entgegenzuwirken. Ist die Temperatur niedriger, wird der kessel zum Erhitzen angefahren, je nach Einstellung---das Wasser nciht zu kalt werden lassen... ggf kannst ja sogar mit Solar die Anlage nachrüsten - so das im Sommer die meisten brennzyklen überflüssig werden....

0

Heizungsprobleme Umwälzpumpe

Wir hatten gestern einen Totalausfall der Heizung (kein Warmwasser, keine Heizung). Heute wurde das Problem behoben (Öltank war leer). Öl getankt und Brenner wurde neu gestartet. Brenner läuft, aber die Umwälzpumpe schaltet immer nur kurz an und dann wieder ab. Das heisst, die Heizung heizt nicht wirklich. Vorhin war dann nochmal jemand von der Heizungsfirma da und hat gemeint, das dauert eine Weile, bis die Wassertemperatur erreicht ist. Aber jetzt nach zwei Stunden immer noch nichts. Umwälzpumpe läuft immer nur kurz und schaltet dann wieder längere Zeit ab. Bis vor dem leerwerden des Tanks war alles ok. Luft aus der Ölleitung wurde auch beseitigt und die Pumpe wurde erst vor kurzem gewechselt. Kann mir jemand helfen oder hat eine Idee?

...zur Frage

Kein warmes Wasser - Buderus Logamatic?

Bei unserer Heizungs gibt es ein Problem mit dem warmen Wasser. Das Display zeigt eine Warmwassertemperatur von 20 Grad und eine Kesseltemperatur von 80 Grad an.

Ein Umschalten auf Handbetrieb brachte keinen Erfolg, ein Neustart der Heizung leider auch nicht.

Der Warmwasserkreislauf der Heizung läuft ohne Probleme, die Rohre für Warmwasser, die aus der Heizung herausgehen sind kalt.

Folgendes habe ich noch unternommen:

  • in der Menüsteuerung die Zirkulation auf Dauerbetrieb gestellt
  • Uhrzeit und Heizprogramm der Einstellung überprüft

Folgendes kann ich noch anmerken:

  • Neben der Zirkulationspumpe für die Heizung sitzt noch eine weiter Umwälzpumpe seitlich an der Heizung, nahe des Pufferspeichers (Umwälzpumpe für Heisswasser?), diese Pumpe ist heiss, ob sie läuft, kann ich nicht sagen.

Es sind zwei Thermometer an der Heizung (Rotes zeigt 70 Grad an, schwarzes steht bei 50 Grad).

Was denkt ihr, wo der Fehler liegen könnte, vor 2 Tagen war kurzzeitig Stromausfall, ob der Fehler unmittelbar danach aufgetreten ist, ist möglich, kann aber nicht zu 100 % gesagt werden.

Defekt, oder Einstellungssache ? Was denkt ihr ?

...zur Frage

Multiplex-Birke - lieber ölen oder lackieren?

Ich möchte eine Multiplex-Platte (Echtholz, Birke) in der Nähe einer Heizung aufbauen. Diese muß vorher behandelt werden.

Was ist empfehlenswerter, auch in Bezug auf das Schwundverhalten und Rißbildung: eine mehrfache Lackierung mit Zwischenschliff (Klarlack auf Wasserbasis), oder sollte man lieber Öl verwenden?

...zur Frage

Ölheizung schaltet permanent ein und aus? Gründe?

Hallo. Ich beobachte in diesem Winter, dass die Heizung oft ein- und ausschaltet. Auch der Ölverbrauch ist fast annähernd doppelt so hoch, wie die Jahre zuvor. Was kann dafür verantwortlich sein?

Daten: - Gesamtes Haus ist mit Fußbodenheizung. - Regelung der Heizung: Honeywell Centronic RS10 - Fußbodenheizung mit Heimeier Stellantrieb je pro Raum/Schleife. - Brauchwasserspeicher (ca. 200 Liter)

Aktuelle Beobachtung: Um 14.42 Uhr schaltete die Heizung ab.

Vorlauf Heizungskreislauf: 43 Grad Rücklauf Heizungskreislauf: 39 Grad

Vorlauf Wasserkreislauf: 60 Grad Rücklauf Wasserkreislauf: 61 Grad

Um 14.51 Uhr Heizung schaltet wieder an.

Anbei Bilder von der RS10 (die Einstellungen sollten so für Fußbodenheizung i.O. sein, habe ich mal so gesagt bekommen von Honeywell).

Meine Frage: Kann es mit dem Außentemperaturfühler zusammenhängen, dass dieser vielleicht defekt ist. Dieser hängt im Lichtschacht, und dort ist das kleine Fenster zum Heizraum nen Spalt dauergeöffnet, so dass jetzt natürlich aufgrund der Kälte draußen immer ein ständig kühler Luftzug geht.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?