Heiz-und NK Abr. Kann für einen gemieteten Kellerraum, der weder Wasser-noch Heizungsanschluss hat, Kaltwasser, Warmwasser und Heizk.in Rechng. gestellt werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Diese Kosten sind Betriebskosten, Berechnet werden dürfen sie aber nur, wenn sie tatsächlich angefallen sind. Dazu müsste der Nachweis geführt werden. Der Keller ist keine Wohnfläche.

Kopiere doch bitte die entspr. Seite der Abrechnung und stelle sie hier ein. Deine Angaben sind widerprüchlich und irrational.

Welch ein Formular wurde für den Mietvertrag verwendet?

Leistest du tatsächlich monatliche Vorauszahlungen für BK oder zahlst du tatsächlich eine pauschale Nutzungsgebühr?

Wohnst du in diesem Haus und hast zusätzlich den Keller gemietet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HelgaSchrade 19.11.2016, 11:16

Hallo Albatros, vielen Dank. Mache ich, sobald ich dazu komme.

0
HelgaSchrade 13.12.2016, 06:46
@HelgaSchrade

Hallo albatros, der Vermieter hat eine korrigierte NK-Abrechnung geschickt, ohne HK, trotzdem habe ich das Gefühl, es könnte sich um einen anderen Raum handeln, als den, den ich angemietet hatte, weil die qm Angabe nicht korrekt ist. Was kann ich tun? Danke im Voraus.

0
albatros 13.12.2016, 13:51
@HelgaSchrade

Und welche Betriebskosten werden nunmehr berechnet? Sind überhaupt Betriebskosten vereinbart? Welche Betriebskosten entstehen regelmäßig? Hat der Raum Fenster?

In der "Abrechnung" muss der Raum konkret lokalisiert sein, so dass du herausfindest, ob es der deine ist.

0
HelgaSchrade 13.12.2016, 16:39
@albatros

Hallo albatros,

du bemühst dich wirklich sehr, vielen Dank. Ich habe etwas Schwierigkeiten hier alles richtig zu machen, so z.B. weiß ich nicht, wie ich die Dokumente hochladen soll.
Bitte habe Nachsicht mit mir, ich bin im 80. Lebensjahr.

Also, die Heizkostenabrechnung ist jetzt vom Tisch. Die Jahresabrechnung enthält aber alle möglichen Posten von Instandhaltung, die der Vermieter doch gar nicht umlegen darf, oder? Wenn mir einer sagt, wie ich das Hochladen soll, mache ich es sofort, der Mietvertrag besteht aber aus 8 Seiten!!! und die Jahresabrechnung nochmals aus 3 Seiten.

Grüße HS

0
albatros 14.12.2016, 11:31
@HelgaSchrade

Bezüglich der Instandhaltung(en) hast du recht, das sind keine Betriebskosten. Die nun noch immer nach der Korrektur berechneten Betriebskosten muss der Vermieter nachweisen. Nur solche die tatsächlich entstanden sind darf er umlegen und auch nur dann, wenn mietvertraglich vereinbart. 

Wenn es mit den Bildern nicht klappt, schreib es auf, was zu Betriebskosten im Mietvertrag drin steht.

Fordere den Vermieter auf, dir Einsichtnahme in die Originalrechnungen und Belege zu ermöglichen, auf deren Grundlage er von dir die Betriebskosten zu bezahlen verlangt.

Als was wurde dir denn der Keller vermietet? Lagerraum, Hobbyraum oder was?

0

Wie soll das denn gehen bzw. begründet werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HelgaSchrade 19.11.2016, 06:40

Ist in der NK-Abrechnung aufgeführt.

0
wilees 19.11.2016, 06:46
@HelgaSchrade

In welcher Form? Werden die m² mit einbezogen?

Denn dieser Kellerraum wird ja wohl nicht über einen Heizkörper verfügen.

1
HelgaSchrade 19.11.2016, 07:53
@wilees

Hallo Wilees, es liegt eine Einzelabrechng. von der BFW bei. Festkosten Heizg. 22.55 qm Fläche (könnte stimmen) und Verbrauchskosten über Verteiler (den es nicht gibt) 7,16 Einh. Bei Kalt- u. WW- Wasser habe ich mich geirrt, sind mit 0 veranschlagt. Laut Mietvertrag gibt es keine qm-Angaben für den Raum.

Danke Wilees. HS

0
HelgaSchrade 19.11.2016, 08:18
@wilees

Ja ok, aber wieso wird überhaupt eine HK-Abrechnug von der BFW erstellt? Außerdem wird in der HK-Abrechng. auch noch der Nutzerwechsel berechnet. Die Wohnungsnummer (Kellernr.) laut Abrechng. ist korrekt. Wie geht das???? Außerdem ist in dieser Abrechng. eine falsche Nutzungsdauer angegeben. Laut Mietvertrag ab 01.11.2015 (2 Monate) laut Abrechnung  ab 01.10.2015 (3 Monate). Soll ich die ganze Abrechnung mal der Verbraucherberatung vorlegen? Hast du damit Erfahrung? Gruß HS und danke!!!

0
wilees 19.11.2016, 08:28
@HelgaSchrade

Sind denn in diesem Objekt mehrere Kellerräume an nicht im Haus lebendes Mieter vermietet. Denn das ist ja schon etwas ungewöhnlich.

Wenn es keine Ablesegeräte für diesen Raum gibt macht eine Gebühr für Nutzerwechel ebenso wenig Sinn wie Verbrauchskosten.

Welche Nebenkosten fallen denn überhaupt für diesen Kellerraum an? Wohnst Du irgenwie im "Nebenhaus"?

1
HelgaSchrade 19.11.2016, 09:34
@wilees

Hallo Wilees, in der Tat ungwöhnlich, aber es ist so. Ich habe den Raum als Lagerraum gemietet. Der Vermieter(in) hat diesen Keller gekauft, um ihn weiter zu vermieten, Renditeobjekt? In der Immo-Anzeige die zur Vermietung führte, steht eine qm Größe von ca. 50 qm. Möglicherweise hat die Frau noch einen Keller im Gebäude gekauft und die Nummrn verwechselt, das weiß ich aber nicht, könnte aber möglich sein? NK fallen an für Müll, Strom, Vers. usw. die dürften korrekt sein, sind immer 5,66/1.000-stel. Vielen Dank, Wilees. HS

0

Du mußt mehr Hintergrundinformationen geben. Hast du nur diesen Kellerraum beispielsweise als Lagerraum gemietet oder gehört der Kellerraum laut Mietvertrag zu deiner Wohnung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HelgaSchrade 19.11.2016, 06:39

Es war nur dieser Kellerraum gemietet, ohne Wohnung.

0
HelgaSchrade 19.11.2016, 07:38
@Mignon6

Im Mietvertrag sind 40,00€ für Betriebskostenvorausz. veranschlagt. Für Heiz - u. WW. Kosten null. Danke Mignon6.

Gruß HS

0
HelgaSchrade 19.11.2016, 08:11
@anitari

Hallo anitari, das ist genau das Problem. Es wurde eine HK-Abrechnung erstellt, obwohl es keinen Heizkörper gibt.

Danke HS

0
Mignon6 19.11.2016, 10:08
@HelgaSchrade

@ HelgaSchrade

Wenn im Mietvertrag Null für Heiz- und WW-Kosten steht, dann brauchst du die Nebenkosten für diese Posten nicht zu bezahlen. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Irrtum. Rufe den Vermieter bzw. seinen Verwalter am Montag an und berufe dich auf deinen Mietvertrag. Bitte ihn um eine Gutschrift bzw. um eine schriftliche Bestätigung, dass es keine Nebenkostenforderungen gegen dich gibt.

Besteht der Vermieter auf der Nebenkostenforderung oder bestätigt er dir nicht schriftlich, dass die Nebenkostenabrechnung irrtümlich erfolgte, dann widersprich der Rechnung schriftlich.

1

Was möchtest Du wissen?