Heißt Integration = der Gesellschaft anpassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Integrieren heißt, sich in die Gesellschaft einfügen. Trotzdem bleibt man ja ein Individuum mit eigenen Vorlieben, Wünschen, Hoffnungen, Neigungen. Anpassen muss man sich nur soweit, wir alle in der Gesellschaft es tun: die Regeln kennen, beachten oder sie auf gesellschaftlich akzeptierten Weg (zu) ändern (versuchen).

war bisher die beste antwort danke 😉

0

Ja. In meinen Augen können das aber einige nicht.

Der Begriff Integration ist vom Lateinischen integratio (Erneuerung) abgeleitet und bedeutet in der Soziologie die Ausbildung

einer Wertgemeinsamkeit mit einem Einbezug von Gruppierungen, die zunächst oder neuerdings andere Werthaltungen vertreten, oder

einer Lebens- und Arbeitsgemeinschaft mit einem Einbezug von

Menschen, die aus den verschiedensten Gründen von dieser ausgeschlossen (exkludiert) und teilweise in Sondergemeinschaften zusammengefasst waren.

Veranschaulichung unterschiedlicher Konzepte

Integration hebt den Zustand der Exklusion und der Separation auf. Integration beschreibt einen dynamischen, lange andauernden und sehr differenzierten Prozess des Zusammenfügens und Zusammenwachsens. Gegenbegriff hierzu ist Desintegration.

Schön abgeschrieben! (:-) - Nur, wer versteht das?

0

Was möchtest Du wissen?