Heißt es wegen dem Ruß oder wegen des Rußes?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im  Hochdeutschen steht "wegen" immer mit dem Genitiv. Korrekt ist also "wegen des Rußes". Es heist ja auch "deswegen" und nicht "demwegen", daran kannst du es dir merken.

Aber in einigen deutschen Dialekten, besonders in Süd- und Südwestdeutschland, kombiniert man "wegen" mit dem Dativ. Man sagt dort "wegen mir" wenn man "meinetwegen" meint.

Das ist kein Hochdeutsch, aber sehr weit verbreitet.

Es heißt ja "deswegen" und nicht "demwegen"  ist recht klug argumentiert, doch was meinst du zu  trotz und trotzdem?

0
@Koschutnig

"Trotz" kann ja auch mit Dativ stehen, und "jemandem trotzen" steht sogar immer mit Dativ. Ich trotze dir, nicht deiner. Ich denke, daher kommt es.

Bastian Sick sagt: "trotz" vor bekleidetem Substantiv steht mit Genitiv (trotz des schlechten Wetters), vor unbekleidetem kann es mit Genitiv oder Dativ stehen (trotz Regen/s)

0

dem Ruß ist Dativ und und in diesem Fall falsch (bzw. Umgangssprache).

Es heißt "des Rußes" ( Genitiv).

des

Is halt genitiv

Im Schriftdeutsch heißt es "wegen des Rußes", in der Umgangssprache kommt aber "wegen dem Ruß" oft vor - uns Österreichern würde im Traum nicht einfallen, "wegen des Rußes" zu sagen.

"wegen dem depperten Russ.." :-)

0

wegen (oder: infolge oder: aufgrund) des Rußes 

Was möchtest Du wissen?